Glutenfreie Thunfischpizza mit Buchweizenmehl

Fertig in 
Glutenfreie Thunfischpizza mit Buchweizenmehl
9

Auf Weizen verzichten? Glutenfreie Speisen zubereiten? Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mit diesem Thema einmal beschäftigen müsste. Aber jetzt doch! Da geht das "Gesuche" und Ausprobieren los. Buchweizenmehl - da hatte ich in meiner Kindheit eine nicht so gute Erfahrung mit gemacht.

Aber jetzt bin ich über ein glutenfreies Rezept "gestolpert" und habe gelesen, der "herzhafte" Geschmack des Buchweizens, würde gerade für Pizza gut passen. Pfannkuchen hatte ich zuvor damit gebacken ... das kam leider nicht so gut an, da diese bei uns immer süß verspeist werden. Buchweizen + süß = nicht so gut. Aber Pizza? Ja, das könnte funktionieren. Das Mehl hatte ich ja schon - wollte es auch nicht wegschmeißen!

Video-Empfehlung:

Zutaten

Teig (für ca. 4 kleine runde Pizzen)

  • 16 g Trockenhefe (oder 1 Würfel frische Hefe)
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 40 ml Olivenöl
  • 500 g Buchweizenmehl

Belag

  • gewürzte Tomatensoße/Pizzasoße (selber abschmecken oder fertig gekauft)
  • viel Oregano (getrocknet)
  • Thunfisch (nach Geschmack)
  • Mozzarella Käse
  • Olivenöl

Die Zutaten klingen jetzt vielleicht etwas mager und nicht so aufregend für euch - da könnt ihr natürlich variieren und noch andere Zutaten verwenden, je nach Geschmack und Lust! Bei der Thunfischpizza würden auch noch sehr gut Zwiebelringe passen.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit Handrührgerät und Knethaken (wer hat Küchenmaschine) zu einem Teig verkneten, mit den Händen nachkneten und zu einer Kugel formen. Etwa 1 Stunde den Teig ruhen lassen.
  2. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Den Teig dann dünn ausrollen, Form beliebig, ich mache gerne runde oder ovale Pizzen, pro Person eine. Man kann aber natürlich auch ein Blech ganz damit auslegen. Ich gebe den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Unter jede Pizza werden ein paar Tropfen Olivenöl gegeben.
  4. Nun werden die Pizzen mit der Pizzasoße bestrichen, darauf wird dann der vorher abgetropfte Thunfisch verteilt, dann gibt man großzügig getrockneten Oregano darüber. (Nicht sparen, das ist das wichtigste Gewürz einer Pizza).
  5. Zum Schluss wird nach Belieben der Mozzarella Käse auf der Pizza verteilt und die Pizza mit etwas Olivenöl beträufelt.
  6. Pizza auf unterster Schiene ca. 10 Minuten backen. (Zeit kann je nach Ofen ein bisschen variieren).

Wie schon oben erwähnt: Zutaten ganz nach Geschmack wählen! Ich mache mir auch sehr gerne frische Tomaten, Knoblauch, Rucola und/oder Basilikum, Zwiebeln ... darauf.

Ergebnis: Eine wirklich sehr gut schmeckende glutenfreie Pizza.

Ich empfehle am Belag nicht zu sparen, sonst kann es evtl. etwas trocken schmecken und der Geschmack des Buchweizens kommt zu sehr durch.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Polenta Pizza - glutenfrei
Nächstes Rezept
Pizzateig selber machen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

5 von 5 Sternen,
Passende Tipps
Oregano gegen Motten und Blattläuse
Oregano gegen Motten und Blattläuse
8 5
Amerikaner mit Buchweizenmehl
Amerikaner mit Buchweizenmehl
6 17
15 Kommentare

Danke für das Rezept, es liest sich sehr lecker,ich leite es auch weiter an eine Bekannte,die an Zöliaki leidet,sie wird sich sehr freuen.
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Das können auch Leute zubereiten die nicht auf Gluten verzichten müssen. Es passt aber auch noch als Belag Tomate, Ananas oder Pilze dazu. Das kann jeder so machen wie er möchte. Es kann auch jede Pizza verschieden belegt werden.
Buchweizenmehl + süß geht aber sehr wohl! Denk mal an die berühmte Preiselbeertorte aus der Lüneburger Heide. Die wird mit Buchweizenmehl gebacken -sehr lecker!
Dein Pizzarezept gefällt mir aber auch sehr gut!

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!