Grundrezept für süße Muffins
2

Grundrezept für süße Muffins

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Am Sonntag überfiel mich plötzlich ein Heißhunger auf Süßes. Nichts im Haus. Nicht mal besondere Backzutaten, um noch einen meiner Lieblingskuchen herzustellen: Nur noch etwas Zucker, ein wenig Puderzucker, 1 einziges Ei, etwas Milch. Wühl, such, überleg, grübel, grübel. Endlich ein Muffin-Rezept, das man auch mit wenig Zutaten zubereiten kann:

Zutaten

  • 250 g Mehl
  •  2 1/2 TL Backpulver
  •  Prise Salz
  • 1 Ei
  • 100 g Margarine, weich
  • 100 g Zucker
  • 1/4 L Milch
  • evtl. Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 ° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs fetten.
  2. Ei mit einem Mixer kurz verschlagen, dann Zucker und die weiche Margarine dazugeben und gut verrühren, am Ende die Milch unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver und Salz miteinander mischen und dann unter die Buttermasse rühren.
  4. Den Teig zu je 2/3 in jede Mulde füllen und dann auf der Mittelschiene des Ofens ca. 20 - 25 Minuten backen, bis die Muffins schön hochgegangen sind und eine goldbraune Farbe angenommen haben.
  5. Aus dem Backofen nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen, dann erst aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben. 

Ich hatte noch etwas Nutella und Rum-Aroma, was ich noch zu Hause hatte, unter den Teig gemischt.

Diese Muffins sind wirklich lecker, die Oberfläche etwas knusprig, das Innenleben weich und super-fluffig; und das auch noch einen Tag später.

Es gibt viele Variationsmöglichkeiten

  • Man kann Rosinen, gehackte Nüsse, verschiedene Obstsorten, Marmeladen (unten Teig, dann Marmelade, dann wieder Teig), Kakao (nach Art eines Marmorkuchens), Schokostücke, etc., etc. untermischen.
  • Man kann jeglichen klein gehackten Schokoriegel, wie z.B. Snickers, Twix, Kit Kat oder andere unterheben. Oreo, Raffaello, Ferrero Rocher oder Giotto, was auch immer man möchte.
  • Puderzucker drüber oder Puderzuckerguss, Glasur mit verschiedenen Kuvertüren, verschiedene Backaromen oder Zitronen- oder Orangenschale in den Teig,  und ... und ... und.
  • Statt Zucker kann man Honig oder Ahornsirup nehmen, die Milch zum Teil ersetzen durch verschiedene Säfte oder auch Kaffee.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Probiert es aus. Guten Appetit.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


4
#1
12.5.15, 21:05
Danke für das einfache und schnelle Rezept.
Wenn mich so ein Heißhunger angreift mache ich mir entweder Paradiescreme oder Hefeklöse mit Heidelbeerfüllung und dazu Vanillesoße.
4
#2
12.5.15, 21:35
Von mir gibts Daumen nach oben. Mir ging es auch schon so oft wie dir :D und was das beste ist, dass solche einfachen Rezepte nach Heißhungerattacken auf süßes soooo verdammt lecker schmecken. Dann genießt man es. Schönes Rezept für Tage wie diese :)))
3
#3
13.5.15, 10:54
Also, ich esse am liebsten Hefekuchen, nicht so sehr gerne Kuchen aus Rührteig. Das ist für mich immer nur eine Notlösung. Ich hatte sonst immer ein anderes Muffin-Rezept, da hätte ich aber noch mehr Eier gebraucht. Darum habe ich dieses versucht. Und was soll ich sagen? Ich werde in Zukunft nur noch dieses Rezept verwenden, das hat mich so sehr überzeugt, diese Muffins sind so fluffig und kein bisschen trocken, ich bin begeistert.
Am liebsten hacke ich immer ein paar Erdnussschokoriegel oder auch Duplo (meistens die preiswertere Variante vom Discounter) und mische die unter den Teig. Das schmeckt super. Kleiner Aufwand - große Wirkung.
Vielleicht versuche ich demnächst mal Schokolinsen, Jelly Beans oder Schoko-Rosinen.......
3
#4
13.5.15, 11:49
Super kreativ warst du da. Was so ein süsser Hunger nicht alles bewirkt....;-)))

Die haben sicher toll geschmeckt.
3
#5
14.5.15, 10:53
hallo, habe auch ein einfaches Muffinsrezept. Alles schön mit Tassen messbar. 3 Tassen mehl, 3/4 Tasse Zucker, 1 Tasse Milch, 1 Tasse Öl, 1 Backpulver, 1 vanillezucker, 1 prise Salz und 2 eier. alles verrühren und ab in die Muffinformen. macht sie bitte nur 3/4 voll. das reicht völlig. auserdem nehme ich diese kleinen Papierförmchen und mache die in die eigentliche Muffinform. Den Teig könnt ihr nach Phantasie und Geschmack verändern. mit Schokostückchen oder Nüssen oder Kirschen. Probiert einfach nach Herzenslust aus, was euch gefällt. als Öl nehme ich einfaches Sonnenblumen- bzw Rapsöl. Backzeit ca25 Minuten. Ich würde aber nach 20 Minuten schon mal nach schauen. Jeder Ofen ist anders und ca 175 ' Grad ober und Unterhitze.
ich wünsche Euch gutes Gelingen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen