Fertig gebackener Hackfleisch-Auflauf mit goldbrauner Kartoffelkruste.
7

Hackfleisch-Auflauf mit Kartoffelkruste

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser sehr schmackhafte Hackfleisch-Auflauf mit Kartoffelkruste ist schnell zubereitet. Es lässt sich aber auch gut vorbereiten, wenn Gäste erwartet werden. Dann muss es nur noch für eine halbe Stunde in den Ofen und ist servierbereit!

Zutaten für 4 bis 5 Portionen 

  • 1 kg Kartoffeln (reichlich)
  • 500 g Hackfleisch (vom Schwein oder mit Rind gemischt)
  • 1 altbackenes Brötchen
  • etwas Milch
  • 2 Zwiebeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer und Salz
  • Paprikapulver
  • Kümmel
  • 1 Ei
  • 2 TL scharfer Senf
  • 3 Paprikaschoten (gelb, rot, grün)
  • etwa 40 g Butter
  • Semmelbrösel
  • frische Petersilie
  • etwas Öl für die Form 

Zubereitung

  1. Zunächst werden die Kartoffeln geschält, gekocht und dann bereitet man daraus ein Kartoffelpüree. (Entweder nach: https://www.frag-mutti.de/mein-allerbestes-kartoffelpueree-a49916/ oder nach eigenem Rezept.
  2. Inzwischen das Brötchen klein schneiden, mit der heißen Milch übergießen und aufweichen lassen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln und zu dem Hackfleisch geben, mit Pfeffer, Salz, Paprika und Kümmel kräftig würzen, dann das eingeweichte, ausgedrückte Brötchen, Senf und das Ei zufügen und alles zu einer weichen Masse vermischen. Die Paprikaschoten waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden und unter die Hackfleischmasse mischen.
  4. Eine Auflaufform mit Öl einpinseln, dann zuerst die Hackfleischmasse auf dem Boden verteilen, darüber das Kartoffelpüree geben, glatt streichen, mit Semmelbrösel bestreuen und kleine Butterflöckchen daraufsetzen.
  5. Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten bei 220 °C Ober-/Unterhitze (oder 200 °C Umluft) im vorgeheizten Backofen, bis die Oberfläche goldbraun ist.
  6. Mit der Petersilie und einem frischen Salat servieren.

Tipp: Sollte ein Rest übrig bleiben, kann man diesen am nächsten Tag, eventuell mit etwas geriebenem Käse bestreut, noch einmal kurz im Backofen aufwärmen, schmeckt fast noch besser!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


2
#1
9.2.17, 12:20
Volle Punktzahl. Wird am Sonntag auf den Tisch des Hauses kommen.
1
#2
9.2.17, 12:59
klingt super,wird nachgekocht!
#3
9.2.17, 18:15
Klingt gut. Lecker Gehackten-Auflauf. 
3
#4
9.2.17, 18:30
Kenne ich so ähnlich von früher. Lecker! 👍

Bei meiner Oma wurden immer Hackfleisch, (blanchierter) Wirsing und Kartoffelbrei abwechselnd in die Auflaufform geschichtet. Paprika gab es damals noch nicht. 😉
#5
9.2.17, 19:13
@Kanzlerin:  😜 😁 !!
4
#6
9.2.17, 20:17
Das schmeckt wirklich sehr lecker. Ich kenne das auch mit Lauch, abwechselnd geschichtet wie bei Jeannie's Oma mit dem Wirsing.
Ich werde es aber demnächst mit Paprika im Hackfleisch machen, entsprechend diesem Tipp.
1
#7
9.2.17, 22:25
Das Rezept kommt mir wie gerufen! Ich plane für nächste Woche ein größeres Büffet, und ich denke, da wird dieser Auflauf gut passen. Vielen Dank dafür!
1
#8
10.2.17, 14:58
Ah das muss ich ausprobieren, ich liebe Kartoffelbrei und auch Hackfleisch! Danke für das Rezept!
1
#9
11.2.17, 12:22
das werde ich nächste Woche gleich probieren, klingt echt gut. Danke
1
#10
11.2.17, 12:23
Hört sich sehr lecker an, kommt nächste Woche auf meinen 
Speiseplan. 
#11
11.2.17, 13:09
@gordita: 
Wer hat mich positiv bewertet? Wen darf ich morgen als Gast willkommen heißen?
#12
12.2.17, 06:19
Wenn man es eilig hat, geht auch der Fertigkartoffelbrei!Durch das Überpacken schmeckt man keinen Unterschied.
3
#13
12.2.17, 12:33
Sehr lecker, wie ich aus eigener Erfahrung weiß  :) 
Ich kenne das als Shepherd's Pie und ist eine Art Nationalgericht in Irland.
1
#14
12.2.17, 13:25
👏Ich tue auch Mozarella zwischendurch als Schicht auflegen mit Basilicum 
#15
12.2.17, 14:23
👏 ist schon im Speiseplan aufgenommen 😄 Vielen Dank!
2
#16
12.2.17, 15:05
Das ist sogar sehr lecker. Kommt bei uns regelmäßig auf den Tisch. In England ist es ein Traditionsgericht. Da hat eigentlich jede Familie ihr eigenes Rezept für " Shepherd's pie".
1
#17
13.2.17, 02:33
Das hört sich lecker an. Ein tolles Essen das nicht so lange dauert. Das propiere ich auch mal aus. LG Uschi 
#18
26.2.17, 19:44
Klingt lecker, jedoch für mich mit Wirsing und Majoran, ohne Kümmel und ohne Paprika. Etwas geriebener Parmesan mit ins Kartoffelpüree gibt noch ein wenig Pfiff. Ich liebe die englischen Pie Variationen, insbesondere weil sie oft nicht mit schnödem Hackfleisch gemacht werden, sondern auch mit Ragouts vom Lamm/Schaf, Ziege oder Wild.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen