Hafer-Reis-Dessert mit Vanilletopping und Fruchtsirup

Dieses Dessert ist nicht nur für Kinder eine Leckerei. Es lässt sich auch in Schraubgläser füllen und so in die Arbeit mitnehmen.
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Ruhezeit
Gesamt

Früher war es üblich, aus nahrhaften und das Hirn stärkenden Haferflocken Haferbreie und Suppen zu machen. Das war damals nicht nur für Kinder sinnvoll und günstig, sondern für jeden der Kraft benötigte. Das ist leider durch viele industriell gefertigte Produkte ein wenig in Vergessenheit geraten.

Heute möchte ich gerne ein Dessert aus gerösteten Haferflocken in Verbindung mit Reis vorstellen. Der Reis gilt in der TCM (traditionelle chinesische Medizin) im Allgemeinen als gesundheitsfördernd, da es sanft pathogene Feuchtigkeit ausleiten soll. Das fertige Dessert ist cremig und süß und passt sowohl als Frühstück, als Zwischenmahlzeit und natürlich auch als Dessert. Im lässt es sich bis zu 3 Tage problemlos aufbewahren und eignet sich somit auch gut zum Vorbereiten und zum Mitnehmen zur Arbeit. Und weil es gekocht ist, ist es besonders bekömmlich.

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 2 EL Haferflocken
  • 2 EL Rundkornreis (Risottoreis)
  • 1 EL Kristallzucker oder Süßstoff der Wahl
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Milch (gerne auch Kokosmilch oder andere pflanzliche Milch)
  • Vanillemark von Vanilleschote
  • Zimt
  • Prise Zitronen- oder Orangenpulver (Hier ein Tipp von mir wie du es selbst herstellen kannst)  

Topping

  • 125 ml kalte Milch
  • 20 g Vanillepulver ohne Kochen (ich habe den von Dr. Oetker Professional Pudding ohne Kochen mit Vanillegeschmack  verwendet)

Alternativ dazu frisch gekochte Vanillesauce lt. Packungsanleitung. Was man eben daheim hat.

Fruchtsirup

Fertiger Fruchtsirup z. B. von Schwarzer Johannisbeere, Himbeere, Orange

Zubereitung

  1. Die Haferflocken werden trocken im Topf geröstet, bis sie zu duften beginnen.
  2. Dann kommt der Rundkornreis dazu und die 250 ml Wasser und der Zucker.
  3. Aromastoffe, bestehend aus Vanillemark, Zimt und Zitronenschalenpulver gibt man auch schon dazu.
  4. Nun lässt man die Masse 15 Minuten vor sich hin köcheln, wobei man mit dem Kochlöffel gut umrühren muss, damit nichts anbrennt.
  5. Ist ein Brei entstanden kommen die 250 ml Milch dazu. Erneut aufkochen und vom Herd nehmen. Wenn es abgekühlt ist, teilt man es in Dessertgläser auf.
  6. Für die Vanillesauce wird die Milch mit dem Vanillepulver 2 Minuten aufgerührt. Dann ist sie schon fertig und wird gleich auf die Gläser verteilt. Wer Zeit und Lust hat, kocht den Pudding frisch lt . Packung.
  7. Die Gläser werden dann ca. 1 Stunde gekühlt. In dieser Zeit dickt das Dessert noch etwas nach.
  8. Vor dem Servieren kommt ein Schuss Fruchtsirup darüber.

Lasst es euch schmecken!

Tipp: Wer die pathogene Feuchtigkeit ausleiten möchte, lässt die Milch in diesem Rezept weg.

Voriges Rezept
Orangencreme mit frischen Orangen
Nächstes Rezept
Apfelrosen mit Blätterteig & Vanillesoße
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

47 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter