Handekzem mit Natron behandeln

Handekzem mit Natron behandeln

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich leide seit ca. ein Jahr unter einem extremen Handekzem. Habe in anderen Beiträgen schon darüber berichtet. Nun habe ich einen Tipp bekommen, der mir geholfen hat. Vielleicht hilft es anderen Betroffenen auch.

Ich habe mir Kaiser Natron besorgt. Gibt es in jedem Drogeriemarkt. 3 Teelöffel Natron in handwarmes Wasser im Waschbecken auflösen. Dann die Hände ca. 5 Minuten darin baden, nicht abtrocknen.

Nachdem die Hände trocken sind, sie mit einer Fettcreme einreiben. Habe schon so viel Geld für Creme und Heilpraktiker ausgegeben, dieses war der beste Tipp einer guten Bekannten. Mache das seit einer Woche. Man kann zusehen, wie die Hände besser werden. 

 

 

Von
Eingestellt am

40 Kommentare


3
#1
29.1.15, 19:02
Hört sich sehr gut an. Unser Nachbar hat im Winter immer massive Probleme. Werde ihm den Tipp rüber schicken. Wenn er es ausprobiert hat, melde ich mich wieder.
2
#2
29.1.15, 21:41
Das wird sofort ausprobiert. Habe die Faxen dick mit Salbe. Hilft ja nicht.
1
#3 Eliff
29.1.15, 21:54
Weisst du was du für ein Ekzem hast?
Ich habe Dyshidrosis und noch nichts gefunden was auf längere Zeit hilft. Wär ja prima wenn das Natron hilft
17
#4
29.1.15, 22:32
Ich möchte kurz meine Erfahrung teilen, vielleicht hilft es den ein oder anderen. Vor einigen Jahren waren meine Handinnenflächen mit Ekzemen regelrecht überfallen, Mini Pusteln überall, die kamen, trockneten aus und die Haut löste sich... Cremes, Bäder,... alles nichts geholfen bis ich die Ursache herausgefunden habe.
Man sagt ja bekanntlich die Haut spiegelt die Seele und so war es bei mir. Je mehr Stress ich hatte umso schlimmer wurde es. Es wurde von einen auf den anderen Tag besser als ich mich von meinen damaligen Freund getrennt hatte und verschwand fast komplett als ich einen neuen Job hatte. Seit dem bekomm ich höchstens mal vereinzelt ein kleines püstelchen und dann weiß ich, dass ich eine kleine Auszeit benötige.
Ich wollte es anfangs auch nicht glauben dass das alles mit Stress zusammenhängt aber letztendlich wurde alles ohne Cremes etc besser. Natürlich sollte jeder Betroffene einen Arzt aufsuchen aber vielleicht hilft auch schon eine kleine Lebensveränderung
4
#5
29.1.15, 22:53
@lost-bubble

Das habe ich auch schon gehört das vieles von der Psyche kommen kann. Nur, wie bei vielen ist es bei mir gar nicht mit Pusteln angefangen. Höre und lese immer, das das Ekzem bei vielen mit Pusteln angefangen hat. Bei mir waren es erst nur trockene Hautstellen, die dann ausgeartet sind.
Und, meinen Mann werde ich auf keinen Fall verlassen!
Bis das der Tod Euch scheidet, das habe ich vor 44 Jahren versprochen und wir sind immer noch glücklich und zufrieden!!
Werde in meinem Leben nicht mehr viel ändern.
6
#6
30.1.15, 00:09
@Aschenbrödel

find Ich prima wenn du und dein Mann so eine gute Ehe führt, da würde es ja auch gar keinen Sinn machen sich zu trennen :) aber es gibt ja so viele andere Dinge die einen unglücklich oder gestresst machen, zu wenig Schlaf, eine beengende Wohnsituation, Familienprobleme oder das man Grünen anstatt roten Wackelpudding bekommen hat XD
ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr mit was es bei mir angefangen hat aber auf Pusteln folgte zum Teil 2? Stück große gelöste Hautlappen und darauf folgten Pusteln... ein Teufelskreis... und die Blicke die man dafür erntet erhöht natürlich den Stress auch noch
3
#7
30.1.15, 07:55
@ lost-bubble

Wer hat heute keinen Streß? Ich glaube jeder hat heute etwas Streß! Vielleicht äußert der sich bei mir ja in den Händen! Wer weiß.

Ja die Blicke der Anderen sind für mich auch Streß!

Beim Begrüßen, beim Einkaufen, Wechselgeld annehmen usw.

Ich hoffe, das dieses bald ganz der Vergangenheit angehört.

Ich bin auf dem besten Wege!

Dank Natron
4
#8
30.1.15, 10:53
Die Lebenssituation zu verändern kann bei vielen Beschwerden helfen. Es muß ja nicht gleich eine Trennung sein, das wäre ja furchtbar! Aber, wie lost-bubble schon gesagt hat, schon kleine Veränderungen können oft helfen. Da muß man mal in sich hineinhorchen, was einen besonders quält.
Der Tip mit dem Natron hört sich auf jeden Fall gut an!
3
#9
30.1.15, 17:25
Dein Tippml mit dem Natron hört sich für mich sehr interessant an.

Bei Ekzemen wird ja gern eine Cortisonhaltige Creme verschrieben.
Nebenwirkungen vom Cortison sind hinlänglich bekannt. Unter einer Cortisonbehandlung bessert ein Ekzem sehr schnell. Stoppt man dann die Behandlung, dann flammen die Ekzeme ganz schnell wieder auf. Ein Teufelskreis.

Von daher wäre dein Tipp für Betroffene eine tolle Alternative. Daumen hoch!
-3
#10
30.1.15, 19:01
Es mag ja sein, dass die TG super mit dem Natron auskommt. Doch heißt es nicht, dass ihr damit auch klar kommt. Bitte geht doch erst mal zu einem Dermatologen und hinterfragt euer Leben nach Erscheinung der Dermatits.

Es wurde ja schon durch die Blume angesprochen, dass Hauterkrankungen meist Hausgemacht sind. Also sucht bitte erst mal im privaten Bereich die Unstimmigkeiten und stellt sie ab, bevor ihr nun eure Körperteile in Öl, Naatron oder Ziegenmilch badet.
Sagt euch das Sprichwort: Glaube versetzt Berge was?

Seid mir nicht böse, aber ich kann kaum glauben, dass ein Bad in Naatron jede - die auf ihre Art und Weise sehr verschiedene - Hauterkrankungen heilen wird.

Was mich aber am meisten verwundert, dass dieser Tipp durchgekommen ist.


Btw. Tippfehler sind beabsichtigt
8
#11
30.1.15, 19:55
Ich benutze Natron immer als Peeling, für Hände, Körper und auch Gesicht ist fast besser als Zucker und öl :-)
3
#12
1.2.15, 07:58
@ Aschenbrödel

Aus meiner Praxis und auch aus dem privaten Bereich weiß ich, dass solche Ekzeme meist mit Stress zu tun haben.
Wie häufig badest du denn die Hände darin? Jeden Tag 1x ?
Würde den Tipp gerne an eine Kundin weitergeben, die solch ein Ekzem an den Fußsohlen hat.
6
#13 jb70
1.2.15, 09:22
Ich glaube, der Tipp ist sehr gut und wirksam !
Mein Sohn litt an einer hartnäckigen Pilzerkrankung (ausgelöst durch eine Antibiotikabehandlung).
Die vom Hautarzt verordneten Mittel ( 2 Salben und eine Waschemulsion ) halfen trotz mehrwöchiger Anwendung nicht.
Also blieb in letzter Konsequenz nur Cortison.
Als ich diese Salbe abholen wollte, hat mir die Apothekerin zu Waschungen mit Natron geraten.
Es hat tatsächlich geholfen - die Pilzinfektion verschwand binnen einer Woche !!

Total begeistert, habe ich damit auch meine Psoriasis behandelt - diese verschwindet dadurch natürlich nicht, aber die betroffenenen Hautpartien wirken "erholter" und das Hautgefühl ist viel angenehmer .
3
#14
1.2.15, 09:31
Liebes Aschenbrödel!

Es freut mich, dass es Deinen Händen besser geht!
Hoffentlich geht es weiter so bergauf!
Ich habe auch nur noch hin und wieder ein kleines Bläschen (ähnlich wie lost-bubble),
mittlerweile nehme ich sogar nur noch eine normale Handcreme statt der
vom Doc vorgeschlagenen, sehr teuren (aber bei mir auch sehr wirksamen) aus der Apotheke.

Die Blicke der Leute waren für mich auch Stress - ständig fühlte ich mich genötigt, zu erklären,
dass das Ekzem nicht ansteckend ist.
Auch nicht so besonders gut für die ohnehin leidende Seele...
3
#15
1.2.15, 10:00
Hallo Zusammen,

auch ich leide an Dyshidrosis, und zwar an Händen und Füßen.

Nach Jahren mit Cortisonsalbenbehandlung, habe ich im Internet von jemandem gelesen, der sich in der Apotheke eine Aluminiummischung (Aufschrei, ich hör ihn schon) hat anfertigen lassen. Dieser Mensch war aber seit drei Jahren krankgeschrieben durch diese Erkrankung und völlig verzweifelt, aber geholfen hats!

Alumimium ist auch in einigen Deos und sicher umstritten!
Wer aber Nächte damit verbringt, sich Hände und Füße bis auf´s Blut aufzukratzen, tagsüber dann wie ein Zombie durch die Gegend läuft und kaum etwas anfassen kann, ohne dass die Schrunden schmerzhaft aufreissen, der sieht Aluminium im Deo als kleineres Übel.

Ich habe noch nie im Leben Deo benutzt, kam immer mit normaler Waschhygiene aus und benutze aluminiumhaltige Deos nur im Extremfall und auch nur bei geschlossener Hautdecke, also ohne Defekte, d.h., die Bläschen zeigen sich, ich sprühe und Ruhe ist!

Außerdem sei noch darauf hingewiesen, dass Cortisonsalbe in vielen Fällen falsch angewendet wird und das Krankheitsbild verschlimmert!
Normal cremt man im akuten Zustand zwei Tage lang dreimal täglich mit ca. 1cm Streifen Salbe und schleicht dann bis zum 4-5 Tage langsam aus, dass heisst zum Schluss nur noch mit einem erbsgroßen Stück Salbe zwei mal am Tag cremen, ansonsten setzt der Effekt ein, dass sich alles nur verschlimmert!

Früher sagte man Dyshidrosis (hat, wie der Name sagt, etwas mit Wasser zu tun (Hydro)) und ist eine Fehlfunktion der Schweißdrüsen. Heute geht man eher davon aus, dass Putzmittel, allergische Reaktionen auf Seifen und, ja, auch Stress Ursache für den Ausbruch dieser Erkrankung ist!

Es ist nicht ansteckend und nicht lebensgefährlich, sieht man einmal von einer Sekundärinfektion ab, es ist einfach unschön und sehr belastend und auch schmerzhaft für den Erkrankten und sollte behandelt werden.

Bei mir klappt es mit einem einfachen Deo, demnächst versuche ich es aber mit Natron, so wie Aschenbrödel es hier vorschlägt!
Klappt es, dann ist es für mich ein echter Gewinn!
Euch Betroffenen: Gute Besserung!
Und Aschenbrödel im Voraus schonmal Danke!
3
#16
1.2.15, 10:05
@ Munnie

Ich bade sie 3 mal am Tag in der Lösung. Vor dem zu Bett gehen werden darin auch noch die Füße gebadet. Ich kann nur sagen, bei MIR hat es geholfen.

Der Sohn einer Bekannten hatte ein Ekzem im Nacken. Sie hat das Natron mit ein wenig Wasser zu einem Brei verrührt und es auf die betroffene Stelle gegeben.Nach 1 Woche war das Ekzem verschwunden.

Wir waren natürlich vorher schon bei verschiedenen Hautärzten !!!!!!!!!

@jb70

@Pier_Aitse

@ mamoky ( gerade noch gesehen )

Danke!
6
#17 KEV
1.2.15, 10:34
@Eifelgold:

Es hilft !!!

Ich habe schon vor jahrzehnten mit meiner schuppenflechte gute erfahrungen damit gemacht ;-)

Momentan hilft es mir bei meinen handekzemen auch, bis auf ein paar blass/rote flecken sieht man fast nichts mehr.

Benutze kein Kaiser Natron sondern hier in spanien normales bicarbonat, gleiche zusammensetzung, aber weit über die hälfte preiswerter.

*ironiemodus an*
Mein glaube hat den ekzemberg versetzt ;-)
*ironiemodus aus*
2
#18
1.2.15, 11:27
Toller Tipp! Werde ich auch versuchen!!!!!
4
#19
1.2.15, 12:07
der moderne mensch ist zumeist übersäuert und natron hilft beim ausgleich des säure-basen-haushalts. ich nehm mindestens 1x wöchentlich ein natron-vollbad (50gr. auf ne wanne) und kann mir gut vorstellen, dass es lokal bei ekzemen gut wirkt.

cortison unterdrückt eine entzündung, was auf lange sicht dazu führt, dass sich (andere) symptome an anderen orten zeigen. als homöopathin kenne ich viele patienten, die ernsthaft chronisch erkrankt sind, nachdem sie eine lokale ausscheidung oder andere absonderungen des körpers (z.b. schweiß, menses, eiter) schulmedizinisch unterdrückten. die krankheit verlagert sich dann nach innen und oben.

die haut ist unsere grenze zwischen ich und der umwelt, sie hat mit ausdruck und abgrenzung zu tun. ich hatte viele jahre ein immer wieder aufflammendes handekzem, pustelchen, die wahnsinning juckten, bei kratzen nässten und sich weiter verbreiteten.

irgendwann bemerkte ich, dass es etwas mit ekel und widerstand zu tun hatte. wenn sich heutzutage mal ein paar kleine pustelchen zeigen, ist das mein wecker, der mir sagt: überprüfe dein denken, das deine emotionen erschafft; drücke aus, was dir auf der seele liegt und entlasse es aus deinem körper; zeige dir selbt und anderen, wo deine grenze liegt, und respektiere sie und dich selbst.

wünsche allen haut-sensiblen gute besserung und höchstes wohlbefinden :-)


p.s. antibiotika killen die "guten" darmbakterien und öffnen die tore für pilze und consorten. füher bekam ich mit antibiose auch immer pilze, arghhh. als ich in indien lebte, verordneten die ärzte mit antibiotica zeitgleich immer auch vitamin B-komplex, das hilft, den darm lebendig zu halten.
übrigens, 2x antiobiose innerhalb eines halben jahres killt die darmflora derart, dass sie sich nicht mehr ausreichend aufbauen kann, lebenslang. also vorsicht mit dem kram (vor allem bei kindern, die macht man richtig kapputt damit), antiobiotika sollte reserviert bleiben für wirklich bedrohliche infekte.

pps. eines der besten mittel bei überschießenden immunreaktionen ist fieber alle paar jahre, und mindestens ein infekt im jahr. wenn das hochgezüchtete abwehrsystem, das heutzutage kaum noch etwas zu tun hat, zuweilen mal einen kampf auszufechten hat, sind die körpersoldaten zufrieden und müssen keine vermeintlichen feinde (z.b. allergene) mehr angreifen. abgesehen von allergien, neurodermitis etc., hat man sogar bei manchen psychosen und depressionen festgestellt, dass hier das immunsystem das eigenen gehirn angreift.

also, nächstes mal besser nicht unterdrücken, wenn die erkältung naht, und kein fieber senken (fieber geht so gut wie nie über 42°), sondern dem körper diese auszeit geben, damit er sich neu organisieren kann.
2
#20
1.2.15, 14:12
Mein Mann hatte jahrelang Ekzeme an den Händen; der Hautarzt hatte wirklich alles verschrieben, was helfen könnte. es wurde nur noch schlimmer. Schließlich kam man darauf, dass mein Mann auf alle künstlichen Zusatzstoffe in Cremes allergisch reagiert. Seitdem verwendet er nur noch Basiscreme aus der Apotheke - ohne Parfum und sonstige Zusatzstoffe. die Creme bekommt den Händen prima.
Meine Haut ist durch eine Zirkumskripte Sklerodemie (Morphea) geschädigt, die wahrscheinlich durch eine Borreliose ausgelöst wurde. Ich verwende Deumavan Lotion zum Waschen und Panthelol Creme und EXCIPIAL U LIPOLOTIO Lotion 200ml für große geschädigte Hautflächen als Hautschutz (nach den preiswertesten Angeboten googeln) . Damit komme ich ganz gut klar, werde nun aber auch mal Natron versuchen. Danke für den Tipp.
2
#21
1.2.15, 14:21
@11cheetah11: Ich denke, dass man Vitamin B Komplex nicht zu lange einnehmen sollte, denn auch das kann wohl zu Schäden führen.
Öko Test Vitamin B Präparate (googeln)
1
#22
1.2.15, 17:10
Dieser Tipp könnte bei mir einiges erklären.
Ich habe ebenfalls mit Dyshidrosis in den Händen zu tun.

Seit geraumer Zeit stelle ich mir Badekugeln selber her, deren Grundsubstanz unter anderem Natron ist. Ein Mal die Woche gönne ich mir ein ausgiebiges Wellnessbad mit besagten Kugeln. Und tatsächlich ist das Ekzem seit längerem weg und auch nicht mehr aufgetaucht. Vielleicht liegt es ja wirklich an dem Natron.
1
#23
1.2.15, 17:58
@agrippina: Wie wärs, könntest Du uns verraten, wie Du die Badekugeln machst?
Würde bestimmt einige hier interessieren.
1
#24
1.2.15, 19:14
Hallo,
toller Tipp. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
Ich selbst habe festgestellt, dass ganz normale Kernseife für das tägliche Zwischendurchhändewaschen auch sehr hilfreich ist. Auch ohne Creme ist die Haut schöner als mit normaler oder flüssiger Seife. Auch meide ich Papierhandtücher.
2
#25
1.2.15, 20:21
@ Rumburak

Ich habe die Rezeptur ja auch abgeschrieben. ;-)

Das Grundrezept für 3-4 Kugeln lautet:
200g Natron
100g Zitronensäure
50g Stärke (ich nehme 30g Speisestärke + 20g Milchpulver)
50g Öl/Fett (ich schmelze im Wasserbad 50g Kokosfett +1 EL Honig)
20 Tr. ätherisches Öl oder paar Parfümspritzer von Proben
Speisefarben

alles mischen und in die aufgeschnittenen Tennisballhälften füllen. Etwas zusammendrücken und dann vorsichtig die Tennisballhälten wieder lösen. Bedarf etwas Übung. Anschließend kommen die Kugeln erstmal ein Weilchen zum Aushärten in den Kühlschrank.

Mein Leitfaden war diese Seite inkl. Video. Da gibt es dann auch noch Extra-Varianten.
www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/badebaellchen102.html

Viel Spaß
agrippina
#26
1.2.15, 22:01
Hallo,
nun habe ich schon mehrere Male die Rezeptur hier "abgeschickt", aber es erscheint hier nicht.
1
#27
1.2.15, 22:09
Ist doch da!!
Dankeschön!
3
#28
1.2.15, 22:11
Habe den Link entfernt und dann klappte es auch mit dem Abschicken. ;-)
1
#29
2.2.15, 11:54
@agrippina: Vielen lieben Dank dafür.
1
#30
2.2.15, 12:13
Auchich bin seit Babyalter (Milchschorf) mit Ekzem geplagt. Bei mir ist es eine Lebensmittelallergie. Kuhmilch, Fleisch, Weizen, Haselnuss. Nicht immer alles. Hat sich auch im Lauf der Jahrzehnte immer wieder geändert. Vielleicht solltestDu es mal testen lassen, wenn es trotz Ntron wieder auftritt.
1
#31
2.2.15, 12:45
@kopfsalat:

Ich bin schon auf verschiedene Sachen getestet worden. Leider noch nicht auf Fleisch. Kuhmilchprodukte waren negativ. Weizen und Haselnuss auch negativ.

Habe auch Fructose und Lactose Test gemacht. Alles ok.

Habe mir eben mal zum Hände waschen nach einem Tipp hier, Kernseife geholt.

Vielleicht trägt das auch noch zur Verbesserung des Ekzems bei!
2
#32
2.2.15, 17:22
der Tipp mit dem Natron ist toll. Für alle die mit offenen Stellen an Händen und Füssen zu kämpfen haben, möchte ich gerne noch einen Tipp hinzufügen.Nach JEDEM!!! Händewaschen und Abtrocknen ein paar Tropfen mildes, für sensible Haut, Gesichtswasser einreiben. Das muß kein teures Präparat sein. Man kann sich das in kleine Fläschchen umfüllen, so daß es immer in die Handtasche passt. Das Gesichtswasser stellt einen künstlichen Säureschutzmantel her, der sich auf natürlichem Weg an Schrunden und offenen Stellen nicht bilden kann. Somit verhindert man, daß sich Bakterien und Sonstiges, was keiner braucht, in die offenen Stellen setzen kann.Wenn das Gesichtswasser eingerieben ist, kann man "normal" eincremen. Dann am Abend, wenn man Zeit und Muse hat, zum Tagesabschluß die Natronbehandlung.
1
#33
3.2.15, 08:10
Den Rat mit dem Gesichtswasser werde ich zusätzlich noch befolgen!
Wäre doch gelacht, wenn ich es nicht hinbekommen würde!!!
Danke für den Tipp!
#34
9.2.15, 15:02
@Pier_und_Aitse: Ich werde es bestimmt auch mit Natron probieren. Doch zusätzlich ist cremen bestimmt gut. Ich habe von einer Ärztin eine günstige empfohlen bekommen von Al.. Ombia mit Urea.Sie hat sogar ein Laborergebnis von dieser Pflegeserie mit 1.0 . Bei mir kommt es auch von der Seele.
#35
9.2.15, 15:27
Bekomme ich die rezeptfrei in der Apotheke ?
Benutze z. Z. die Handcreme von Aldi Nord.
Ist auch 5 % Urea drin. Hilft bei mir auch gut!
#36
31.10.15, 19:23
Habe auch starkes Hand Finger Ekzem was mich in den wahnsinn treibt.

Habe Heute Kaisers Natron bekommen und in ca 1 Lieter lauwarmes Wasser 3 Teel aufgelöst und die Hand ca 10 drin gebadet und an der Luft trocknen lassen
War das so richtig 3 mal am Tag??
Sollte ich nach trocken werden die Hände mit Pflegecreme eincremen??
Vielen Dank für Eure Hilfe Chila
#37
2.11.15, 16:26
probiert doch mal Marly Skin. Gibt´s hier marlyskin-shop.
Ich nehme das immer vor dem Putzen , weil meine Hände sehr stark auf die Putzmittel reagieren. Klappt prima!! Bin seitdem völlig beschwerdefrei!!
#38
5.1.16, 16:53
soso2007
wäre wirklich schön, wenn das die Lösung wäre. Ich werde es ausprobieren
#39
5.1.16, 16:54
soso2007
Außer Cortison fällt meinen Ärzten nichts mehr ein. Und ab März soll ich dann Fumarsäure nehmen :-( vielleicht hilft mir ja Natron :-)
#40
13.7.16, 16:03
Marly Skin kenne ich. Funktioniert tatsächlich! Habe keine Probleme mehr mit meinen Händen (hatte ganz schlimme Ekzeme wegen Desinfektionsmitteln und natürlich auch beim Putzen nie Handschuhe getragen und auf Handschuhe mit Puder auch noch allergisch reagiert) und vor allem kann ich es auch anwenden für meine Nickelallergie! :-) Hals einschmieren (oder Arme oder Finger) und Modeschmuck ist wieder tragbar. Ich find's super. Und der Preis ist auch ok für die Wirkung, da kosten Faltencremes weit mehr und helfen nix. ;-)  Ich kauf auch in dem Shop, weil die Apotheken soviel Versandkosten verlangen. Kann ich nur empfehlen. *Daumen hoch* 👏 👍 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen