Hartnäckige Aphten im Mund

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine Aphte im Mund ist sehr schmerzhaft und lästig. Manchmal bekommt man sie wenn der Körper gestresst ist, evtl. bei einem Infekt - oder man hat gespritztes Obst gegessen.

Ein gutes Hausmittel dagegen ist Bäckerhefe. Ein Stückchen von dem Würfel abschneiden und mit ganz wenig Wasser zu einer Paste verrühren.

Mit dem Finger auftragen auf die Aphte.Beherrscht auch, nicht mit der Zunge daran lecken!

In den meisten Fällen ist die gemeine Aphte morgens weg, wenn die Hefe kurz vor dem Schlafengehen aufgetragen wird.

Ausprobieren, es kann nicht schaden!

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


2
#1
9.1.12, 16:48
Das hört sich interessant an. Mal sehen, wann ich das nächste Mal davon Gebrauch machen kann. Danke erstmal für den Tipp!
Hast schon recht - SCHADEN kann es ja nicht. ;)
#2
9.1.12, 19:17
wird sofort probiert - spätestens nächste woche hab ich sicher eh wieder eine!
1
#3
9.1.12, 19:41
Falls Bäckerhefe nicht - aus welchen Gründen auch immer - nicht in Frage kommt: Vitamin C + Zink (Zink <-- wichtig, nicht bloss Vitamin C) Kapseln einwerfen und in 1 - 2 Tagen Aphten gebessert/verschwunden.
Kapseln: Relativ günstig zu kaufen im Discounter "A" (ich beziehe sie dort, keine Nebenwirkungen bisher). Sicher auch anderswo gut zu erhalten.
#4
10.1.12, 06:31
Danke für den Tip! Ich hatte das einmal ,und hoffentlich nie wieder ! sowas von schmerzhaft !:-(
#5
20.1.12, 14:10
Danke für diesen Tipp! Mein Mann und meine Jüngste haben das oft, beim nächsten Mal wird's ausprobiert.
O-Ton meines Gögas: "Und ich bin wieder mal das Versuchskaninchen! *grummel*"
#6 figurenwerk-berlin
26.1.12, 02:59
@NinaZ:
Vitamin C + Zink also ? Habe ich drei Monate lang genommen - das Aphtenproblem hat eher zugenommen.
Allerdings gewiss nicht wegen diesen Kapseln, die ich mittlerweile für komplett sinnlos halte - um Ascorbinsäure zu bekommen reicht auch das regelmäßige Essen von Wurst.
#7
26.1.12, 12:44
@figurenwerk-berlin: Das Zink sollte auch hochdosiert sein, um zu helfen. Mit 15 mg-Kapseln kommt man nicht weit. Mindestens 40 mg täglich sollten es schon sein. Ich nehme Zink-Orotat POS. Nicht ganz billig, aber seitdem habe ich keine Hautallergien und Ekzeme mehr.
#8
26.1.12, 14:03
@mops: Naja, 100 Stück für 10,50€ , geht eigentlich.
Wie bist Du grade auf die gekommen. Muß nämlich auch wieder was tun.
3
#9 Cally
26.1.12, 14:50
Ooooder, falls man Bäckerhefe nicht darf/kann/will: Zahncremes und Mundspülungen OHNE SLS (Sodium-Lauryl-Sulfat) verwenden. Ich hab monatelang immer mindestens eine Aphte im Mund gehabt und wirklich ALLES probiert. Nix hat auf Dauer geholfen, und an den Rat, dieses Mistzeugs SLS zu vermeiden, konnte/wollte ich nicht so glauben, weil ich diese Zahncremes ja vorher immer benutzt hatte.
Dann hab' ich es trotzdem ausprobiert - was soll ich sagen?! Seitdem KEINE EINZIGE Aphte mehr gehabt (*klopf-klopf-klopf- an'n-Kopp*)

Tipp: die sehr preiswerten Hausmarken der Drogerieketten haben diesen Dreck nicht als Inhaltsstoff, die "Markenprodukte", bis auf Meridol, alle. Einfach mal die gute Brille mitnehmen und Packungsaufschrift lesen... Ich benutze nur noch Rossmann "Perlodent Kräuter", -,40 Euro die Tube.
#10
26.1.12, 15:13
@Rumburak: Die hat mir meine Hausärztin empfohlen, weil ich stets mit Hautekzemen und -allergien zu tun hatte und schon ganz verzweifelt war. Seitdem ist's relativ gut, ich habe wieder mehr Lebensqualität und mir geht es wirklich gut.
Mit Aphten habe ich allerdings nichts zu tun, nur mein Göga und eines der Kids. Und damit haben sie es nicht leicht. Deshalb werde ich mal diesen Tip ausprobieren. Oder meinst du, ich soll es bei den Beiden auch mal mit Zink versuchen?
1
#11
26.1.12, 15:21
@mops: Das kannst Du machen.
Aber probiere doch erstmal den Tipp von Cally. Zahncreme und Mundspülung ohne Sodium-Lauryl-Sufat verwenden. Das hört sich logisch an. 14 Tage reichen vielleicht und dann weitersehen.
2
#12
19.2.12, 08:13
Aphten sind ein Anzeichen des Körpers für Vitamin-B-Mangel.Der Körper hat nicht genug Abwehrkräfte, um sich gegen diesen lästigen Dinger zu wehren. Daher hilft die Bäckerhefe auf jeden Fall, da sie sehr viel davon enthält. Bekommt man öfters diese kleinen, aber schmerzhaften "Lästlinge", sollte man generell mal über seine Nahrung nachdenken, ob sie wirklich alle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc. enthält. Ein Nahrungsergänzungsmittel hilft sicherlich, aber auf Dauer wäre eine Umstellung der Essgewohnheiten besser!
#13
19.2.12, 09:50
Ich geb den Tipp an meine Mutter weiter. Das kann man wirklich probieren.
Einfach und günstig.
#14
19.2.12, 10:43
@mops: Du bist aber der aktuellen Zeit schon weit voraus! 26.01.2012 :-))
#15 Cally
19.2.12, 10:49
@frauli: den kapier' ich net...
#16
19.2.12, 10:52
Auch wenn ich dieses Problem mit den Aphthen nicht habe.
Ich esse 1-2 x im Jahr Hefe und mach zum Winter hin eine Zinktablettenkur, das steigert enorm die Abwehrkräfte.
2
#17
19.2.12, 11:22
Hallo, ich schwöre auf Myrrhen- Tinktur ( gibt es in der Apotheke 30ml ca 3,50€ hält ewig) . Mit einem Watteträger auf die betroffenen Stelle ganz leicht auftragen, brennt im ersten Augenblick höllisch, aber betäubt für ein paar Stunden und man kann alles essen und trinken.
#18
19.2.12, 11:32
@frauli: Ich auch nicht...
#19
19.2.12, 13:13
@Katmom: wer hat dir denn dafür den roten Daumen verpasst, tz-tz-tz...

dabei ist dein tip sehr gut. danke dir dafür !
ich hab mir als junges Mädchen einen vorrat an Mundwasser mit myrrhe von Rocher zugelegt, das gibts in der zusammensetzung schon lang nicht mehr... und ich hab das immer nur auf die Aphten aufgetupft, das war bei mir das einzige das geholfen hat. ich hatte jahrelang an meinem Vorrat gezehrt. inzwischen ist das alle und ich probier nun wieder herum. aber wie bekomme ich denn die von dir erwähte Myrrhe? gibts das unter einem bestimmten Namen zu kaufen oder als pure M. tinktur?
#20
19.2.12, 13:51
@ane: danke für deinen Zuspruch !! :-) Es ist die reine Myrrhentinktur. Erhältlich unter dem Namen "Myrrhen Tinktur Hetterich/30 ml" . Nachteil natürlich bei der Tinktur, dass sie 85% Alkohol enthält, aber man soll sie ja nicht pur trinken.
#21
19.2.12, 15:36
danke, liebe Katmom! das werd ich mir baldmöglichst besorgen. da ich keinen Alk trinke, werd ich wohl auch da nicht in Versuchung geraten, mir das reinzukippen, würd ich sagen.
wenn man sich das mit dem Wattestäbchen auf die Aphte tupft, vergehen einem momentan sowieso sämtliche Laster, das pfeift schon ordentlich. aber dafür ist man hinterher ziemlich lange an der wunden Stelle betäubt und das ist nicht gerade von Nachteil. oft muss man ja reden oder ist dann unterwegs und so eine Aphte kann echt die Hölle sein,. wenn sie an den Zähnen reibt, beispielsweise.
bevor ich das Mundwasser hatte, ließ ich die Dinger immer beim Arzt behandeln, der hat auch nur mit irgend einem elend brennenden Zeugs die Stelle verätzt, wie er es nannte. aber das war so etwas stinkendes, dass mir in Verbindung mit dem stechenden Schmerz jedesmal die Knie einklappten. als ich dann irgendwann im Rocher-katalog die Beschreibung für das Mundwasser las, dachte ich, das könnte ich riskieren, schlimmer als das gräusliche Zeugs beim Doc könnte es auch nicht sein. und es war wirklich eine Erleichterung für mich. erstens mal wegen der Wirkung, zweitens weil es geschmacklich/geruchlich wesentlich angenehmer zu ertragen war und außerdem musste ich dafür nicht jedesmal kilometerweit zum Arzt fahren und 2 Stunden warten.

also - langer Rede kurzer Sinn, ich werde es mir in der Apotheke besorgen.
ich denke, dass das für mich besser ist als Frischhefe, weil ich ein Problem mit dem Geruch von dieser habe. und das dann pur im Mund - ich glaub, das ginge bei mir nicht lange gut....
#22
19.2.12, 15:40
Sorry, was ist eine Aphte?
#23
19.2.12, 15:53
sei froh, dass du es nicht weißt!
kleine Bläschen in der Mundschleimhaut, die platzen und dann bis zu einem halben mm tiefe krater hinterlassen können. die sind rund, weiß und tun grausam weh.
1
#24
20.2.12, 11:15
Der Schwedenbitter nach dem Rezept von Maria Treben wirkt bei mir gut gegen Aphten - brennt zwar, also für Kinder nicht geeignet, aber es wirkt. Am besten gleich behandeln, solange die Aphte noch im Anfangsstadium ist. Das selbe gilt für Gerstenkörner - sobald man spürt, dass sich so ein Unding bildet: Wattebausch mit Schwedenbitter tränken und auflegen, weg ist es!
#25
4.11.12, 17:27
Gegen Zungenbläschen und offene Stellen im Mund nehne ich Adidum nitricum in Globuli, ein homöopathisches Mittel, das auch für Kinder geeignet ist. Hilft mir immer sehr schnell.
#26
4.11.12, 21:00
Hat jemand den Hefetipp gegen die fiesen Aphten schon ausprobiert und kann darüber berichten? (Außer Ellaberta natürlich - ;-)) ) Mein Großer hat grad wieder mal so ein Riesenteil (Aphte!!! um Missverständnissen vorzubeugen;.) ) und könnt die Wände hochgehen. Hefe habe ich nicht vorrätig, Schwedenbitter auch nicht, geschweige denn die erwähnten Globuli. Kamistad-Gel habe ich in der Hausapo gefunden zum Schmerz lindern.
Morgen werde ich ganz fix Hefe besorgen...
#27 DanaGabanaMantanaLousiana
25.1.14, 18:05
Also ich habe seit 6 Tagen eine Aphte genau Oberlippe innen am Zahnfleisch es tut höllisch weh kein essen oder nur mit schmerzen und reden genauso ' habe es jetzt mal ausprobiert mit dem Backpulver also : Watte Stäbchen nass & dann in das Backpulver und auf die Aphte es brennt höllisch & knistert (schäumt) dauert so zirka 30 sek dann habe ich mit Wasser nach gespült & jetzt nach 30 min geht es ein wenig besser aber tut immer noch weh also wirklich geholfen hat das nicht !
#28 DanaGabanaMantanaLousiana
25.1.14, 18:24
Habe mir eben kamestat geel von meiner Tochter drauf gemacht hilft super betäubt zumindest für 1 Std :/
#29
25.1.14, 19:54
@DanaGabanaMantanaLousiana: Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil: im Tipp steht Bäckerhefe und nicht Backpulver! Letzeres treibt zwar auch den Kuchen hoch, bestehen aber aus ganz verschiedenen Zutaten!
1
#30 DanaGabanaMantanaLousiana
25.1.14, 20:33
Ich habe nur meine Erfahrung hin geschrieben ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen