Hautpflege mit hochwertigem Speiseöl

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich auf dem Markt den Stand mit den frisch gepressten Ölen sehe, kaufe ich mir hin und wieder eine möglichst kleine Flasche frisch gepresstes Oliven, Sesam-, Sonnenblumen- oder Rapsöl. Die steht dann in meinem Badezimmerschränkchen und nach dem Waschen nehme ich einige Tröpfchen Öl in die eine Hand, einige Tröpfchen Wasser in die andere, alles miteinander verreiben und ab ins Gesicht und auf die zu fettenden Körperteile. Da könnt ihr richtig teures Öl kaufen, mit der Methode wird die Körperpflege trotzdem sehr preiswert!

Das tue ich übrigens nicht aus Geiz, aber ich hab mal gesehen, was so alles in die Hautpflegemittel reingepanscht wird... Man kann das ja auf den Zutatenlisten lesen... pfui, nur Chemie!

Und wenn ich ein neues Öl kaufe, wandert das alte in die Küche und wird verbraten!

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
20,99 € 16,95 €
Jetzt kaufen bei
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
9,95 €
Jetzt kaufen bei
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

10 Kommentare


1
#1
12.7.13, 10:54
...das sei auch das beste für die Intimpflege für uns Frauen! Mit klarem Wasser waschen und anschliessend leicht fetten. (Natürlich nur äusserlich!)

Diesen Tipp erhielt ich von meiner Gyn.

Viel Sonne, Lust und Liebe wünsch' ich Euch ;-)
1
#2
12.7.13, 11:45
Naja, bei den derzeitigen sommerlichen Temperaturen grad abzuraten (ranziger Geruch) - und Wasser m. Öl mischen? Geht das überhaupt, rein physikalisch bzw ohne Zusatzmittel?
Und bei der "Intimpflege", puh, ob das auch wirklich das Richtige ist?

Aber ansonsten kein schlechter Tip, u. richtig gut für trockene/stapazierte Haut (bzw im Winter eine Wohltat)
1
#3
12.7.13, 11:48
guter Tipp, ich verwende im Bad wie in der Küche besonders gerne natives Kokosöl und kaufe es in 1 l Gläsern, auch Olivenöl, zur Abwechslung immer mal kleine Flaschen Mandel- oder Weizenkeimöl.
3
#4 xldeluxe
12.7.13, 22:08
Bei der Intimpflege wäre ich mir auch nicht so sicher.....klares Wasser wird empfohlen, aber das soll "wirken"? Niemals!

Einfetten kann ich mir eher vorstellen, wenn es nach der Menopause evtl. Probleme gibt. Ansonsten halte ich auch das für nicht nötig.

Ich würde gerne mal einen Termin bei Deinem Gynäkologen machen, Pipilotti, nachdem ich mich 4 Wochen nur mit klarem Wasser gewaschen und danach eingeölt habe........also ich kann mir nicht vorstellen, dass das für beide Seiten angenehm wird ;o)))
#5 xldeluxe
12.7.13, 22:12
@Merlincurry:
Ich mache öfter ein Zucker-Öl-Peeling und da stehe ich voll hinter:
Seidenzarte leicht gefettete Haut!

Einfach Zucker in ein Schälchen und mit Olivenöl zu einem Brei vermischen. Nach dem Duschen den Körper damit abrubbeln, ohne Duschgel/Seife nur mit Wasser abspülen und trockentupfen. Der Körper fühlt sich wunderbar zart an.

Besonders gründlich bearbeite ich meine Ellenbogen, Fersen und die Hinterseiten meiner Oberarme und Oberschenkel.
1
#6 marasu
12.7.13, 23:03
@treuerfreund: nein ranzig wird da nichts. Als Masseurin verwende ich ausschließlich reine Öle ohne Zusätze - vorzugsweise Mandelöl. Im Prinzip kann man jedes Salatöl nehmen. Olivenöl schätze ich für die Massage nicht 1) wegen des Eigengeruches 2) weil es etwas zäh ist und sich schlecht arbeiten läßt.
Für die Hautpflege empfehle ich nach dem Duschen auf die noch nasse Haut etwa Öl aufzutragen, man braucht dabei weniger Öl - es schmiert sich besser, und es ist effektiver, weil die nasse Haut das Öl viel besser aufnehmen kann, als die trockene.

Ich mache auch gerne Salz-Öl-Peelings für den Körper, auch da wird die Haut vorher feucht abgewischt und dann die Salz-Öl-Mischung einmassiert. Nach dem Peeling wird der Körper mit heißen feuchten Tüchern wieder vom Salz-Öl-Gemisch befreit. Zurück bleiben ein hauchfeiner Ölfilm und eine um Jahre verjüngte Haut.
1
#7
15.7.13, 14:06
@xldeluxe: Auch wenn Du das nicht glaubst, Pippilotti hat recht. Man/Frau benötigt keine Seife für den Intimbereich, entscheidend ist, dass dort etwas gründlicher und länger gewaschen wird, vielleicht auch etwas öfter. In Spanien und Frankreich findet man als ganz normales Hydieneutensiel überall das Bidet. Nicht umsonst. Seit wir das in unserem Bad haben und benutzen, fühle ich mich auch rundum gepflegt und sauber.
#8
15.7.13, 14:13
@treuerfreund: Man sollte natürlich nur frisches Öl nehmen, hab gerade Sesamöl da. Und wenn Du das mal probierst, einige Tropfen Öl in eine Hand und mit der anderen, nur mit einigen Wassertropfen benetzte Hand aneinander reiben.....da siehst Du schon, wie eine weißliche Emulsion entsteht, die sich ganz leicht auf der Haut verteilen läßt.
Die zieht gleich ein und man sieht wirklich jünger aus ;-)
#9 xldeluxe
15.7.13, 14:30
#7: Hallo merlincurry, ich weiß, dass es empfohlen wird.....Ein Bidet habe ich auch und benutze für die Hygiene "danach" eine milde Intimwaschlotion, aber unter der Dusche verwende ich Duschgel.

Vielleicht ist mancher empfindlicher; ich selbst habe keine Beschwerden und der natürliche Schutz scheint auch nicht zerstört zu sein.

Für mich persönlich geht "nur Wasser" gar nicht...........
#10
16.7.13, 07:02
@xldeluxe: Ja sicher, das ist ja auch von Mensch zu Mensch verschieden....wär ja langweilig, wenn wir alle gleich wären...;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen