Hefeteig gehen lassen - in Mikrowelle

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hefeteig gehen lassen, im warmen und feuchten Milieu - in der Mikrowelle.

Jeder hat sein eigenes Rezept, wie der Hefeteig gut aufgeht.

Hier ist meins:

Ich erhitze eine Schüssel mit Wasser in der Mikrowelle. Dann nehme ich die Schüssel heraus. Jetzt stelle ich den Hefeteig in die ausgeschaltete Mikrowelle. Der Teig liebt diese feuchte, warme Umgebung und geht und geht und geht... Mit dem warmen Wasser aus der Schüssel kann man dann gleich noch das Waschbecken putzen - nichts wird vergeudet.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
11.9.12, 08:55
Das probiere ich das nächste Mal aus. Ich habe das bisher im Backofen gemacht.
Die Schüssel in den Backofen, 50° einstellen und nach einigen Minuten aus, die Restwärme reicht, damit der Teig aufgeht.
Aber Mikrowelle klingt energiesparender.
#2
11.9.12, 14:19
Ich probier das aus. wenn das klappen sollte , wäre ich überglücklich, bei mir geht der Hefeteig nämlich NIE auf, da kann ich machen , was ich will.
#3 kreativesMaidle
11.9.12, 22:43
@jackie123:
Da machst du sicher was anderes falsch ?!
Hefeteig geht auch im Kühlschrank auf, braucht aber ganz lange.
In der Mikrowelle klappt das ganz hervorragend schnell, sogar ohne feuchtes Vorheizen..
#4 krillemaus
26.10.15, 09:53
@jackie123: Ist zwar reichlich spät, aber vielleicht kommt es doch noch an. Hefeteig benötigt mehrere Voraussetzungen, um zuverlässig aufzugehen: die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben, maximal handwarm sein. Hefe niemals mit heißem Fett in Verbindung bringen, sofern Fett (Butter, Margarine) am Teig gewünscht wird, dieses durch Erwärmen verflüssigen und erst abkühlen lassen, bis es handwarm ist, bevor es zum Teig gegeben wird.
Auch Milch oder Wasser sollte niemals wärmer als handwarm sein! Ab etwa 38°C leiden die Hefen und sterben ab.
Zum Aufgehen benötigt der Teig Zeit und Wärme, die Hefen Start-Nahrung in Form eines Löffelchen Zuckers - auch bei salzigem Teig.
Die Teigschüssel sollte während des Gehens abgedeckt werden, damit der Teig keine Feuchtigkeit verliert und keine Zugluft abbekommt.
Ich stelle meinen Hefeteig im Winter immer auf einen Heizkörper, in einer großen Kunststoff-Rührschüssel, die die Wärme gleichmäßig verteilt an den Teig abgibt.
Im Sommer reicht Zimmerwärme.
Gutes Gelingen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen