Hefeteig
2

Hefeteig im Kühlschrank gehen lassen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Am Samstag benötigte ich Hefeteig. Weil ich wusste, dass der Samstag stressig werden würde, hab ich ihn schon am Freitag angerührt und ihn über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Alles kam dann anders und ich benötigte den Teig nicht. Er stand also weiterhin im Kühlschrank und jeden morgen/abend war er über den schüsselrand heraus gegangen - als wollte er fragen: " Wann machst du was mit mir?" ich wusste es noch nicht und hab ihn immer wieder zusammengeknetet und er schaute wieder aus seiner Schüssel heraus.

Heute - Dienstagabend - hab ich ihn endlich gebrauchen können. Und er war immer noch wunderbar.

Diese Erfahrung hatte ich noch nicht gemacht. Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Koch-Backcracks u.U diese Erfahrung noch nicht gemacht haben.

Es waren zwar nur 200 g Mehl und 1/2 Würfel Frischhefe, aber Hefeteig "auf Vorrat" war mir noch nicht passiert.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


2
#1
18.6.14, 19:12
Das Hefeteig über Nacht im Kühlschrank richtig gut auf geht , das wusste ich bereits ,wenn er zu viel wird friere ich eine Portion ein. Geht wunderbar, so habe ich auch immer Hefeteig vorrätig.
2
#2
18.6.14, 23:04
Gut zu wissen! :-)
4
#3 xldeluxe
19.6.14, 01:33
.........und ich dachte immer, er braucht Wärme.............

Kein Wunder, dass ich nicht backen kann ;-)
11
#4
23.6.14, 11:40
Ich mache so immer unsere Sonntagsbrötchen, dann hat man morgens wenig Aufwand.

Hier das Rezept.

500 Gramm Mehl
1/4-1/3 Würfel Hefe (mehr braucht es nicht!)
350 ml lauwarmes Wasser
1 gestrichener Esslöffel Salz
1 Esslöffel Olivenöl

Die Hefe im Wasser auflösen, Öl und Salz dazugeben, zum Schluss das Mehl. Ich halte mich mit Kneten gar nicht groß auf, sondern rühren so lange mit einem Kochlöffel, bis alles vermischt ist. In eine Schale, Deckel drauf, über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag noch einmal durchmischen und dann mit einem Salatlöffel etwa brötchengroße Stücke abstechen (kann man auch anders machen, aber so ist es für mich am einfachsten). Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, bei 220 Grad Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Natürlich kann man noch Körner oder ähnliches verwenden!

Mein Pizzateig geht übrigens mit 3 Gramm Hefe auf 500 Gramm Mehl 24 Stunden im Kühlschrank. Ja, wirklich nur DREI Gramm Hefe! ;-)
1
#5 HeideB
13.7.14, 13:05
@nenne und Gloriaviktoria

Das klingt alles richtig praktisch und wird ausprobiert, Danke Euch beiden für die neue Erkenntnis bzw. das Rezept.
2
#6
22.7.14, 13:32
Im Kühlschrank gehen lassen, das wußte ich nicht, aber eingefroren habe ich Hefeteig schon öfters und der kommt top raus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen