Heidesand gehört zu dem klassischen Weihnachtsgebäck. Die leckeren Plätzchen zergehen auf der Zunge.

Heidesand - prima selber gemacht!

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Welches Kind mag sie nicht? Heidesand! Egal ob als kleines Gebäckstück oder als "Kuchenersatz". Hier ist mein Rezept zum selber machen:

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Milch
  • 180 g Mehl

Zubereitung

Zuerst die Butter in einem auf mittlerer Hitze schmelzen und bräunen. Dann die Butter fast völlig abkühlen lassen und noch im flüssigen Zustand den Zucker, den Vanillezucker, die Prise Salz und die Milch hinzugeben und alles schaumig rühren. Sobald eine gleichmäßige Masse entstanden ist, das Mehl unterkneten. Den Teig ab in den Kühlschrank und gut durchziehen lassen. Nach ca. einer halben Stunde den Teig erneut durchkneten und in eine ca. 3-4 cm breite Rolle formen. Die Rolle in Scheiben schneiden (je nach Geschmack die Ränder in Zucker tauchen) und auf ein Backblech legen. Bei 200°C auf mittlerer Schiene im Ofen für ca. 8-10 Min. backen.

Achtung! Heidesand werden nicht braun, falls doch, ist es schon zu spät! Die fertigen Kekse noch auf dem Blech abkühlen lassen (sonst zerbrechen sie zu leicht) und in einer Blechdose lagern.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

14 Kommentare

Katja
1
schönes und einfaches Rezept für lecker Kekse ... mmmh

wenn man die Teigrolle in Zucker wälzt bevor man sie in Scheiben schneidet ist es einfacher, als die einzelnen Scheiben mit dem Rand in den Zucker zu "tunken"
(und der Zuckerrrand muss bei Heidesand schon sein)
28.11.07, 09:28
vanita
2
Ich schätze, mit der Milch werden die Scheibchen bestrichen, bevor sie in den Ofen kommen?
23.6.08, 17:22
3
was bitte ist heidesand? meint ihr sandtaler o. mürbetaler?
17.3.10, 07:07
4
Mein Heidesandteig krümelt und lässt sich nicht zur Rolle formen. Was kann ich tun?
9.12.19, 12:34
5
Christa, ich nehme immer 2/3 soviel Zucker und Butter wie Mehl.
Wenn Du möchtest schick ich Dir das Rezept von meiner Schwiegermutter - das klappt gut.
9.12.19, 14:22
6
@Tessa_ Hast du auch ein Bild von den leckeren Plätzchen, das du zu dem Tipp hochladen möchtest? :-)
9.12.19, 15:24
7
Jacqueline, schon erledigt und ich soll Dir Grüße von meinen Mann ausrichten.
Da ich sie heute wegen dem Foto gebacken habe, kam er in den Genuss der Plätzchen.*g*
10.12.19, 17:04
8
@Tessa_: Vielen Dank für das schöne Bild! :-)
12.12.19, 15:20
9
@vanita: im Rezept kommt die Milch in den Teig, wenn ich das richtig verstanden habe.
13.12.19, 10:10
10
vor allem ist es eine Keksart, die man das ganze Jahr über essen kann  - mal schnell zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Ich habe immer welche dafür parat.
13.12.19, 10:11
11
Ich habe 2 mal versucht die Heidesand Plätzchen zu machen. Beim ersten mal war der Teig zu dunkel hab die Butter wohl zu viel gebräunt. Beim zweiten mal war der Teig super und die Plätzchen sehen gut aus, jedoch sind sie sehr hart. Ich habe das Gefühl das die Portionen Angaben nicht so ganz zusammen passen. Hab sie nun in eine Blechdose gepackt, mal sehen vielleicht werden sie noch weicht
13.12.19, 19:15
12
@ChristelK2: wenn die Plätzchen zu hart sind , leg ein Stück Apfel mit in die Dose .
14.12.19, 12:35
13
@Schnuff: ja genau das habe ich mir auch gedacht, muss nur aufpassen das ich sie nach 2 Tagen wieder rausnehme
14.12.19, 14:22
14
@ChristelK2: ja , sonst werden sie doch zu weich .
14.12.19, 22:04

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter