Hollunderblütensirup geschmackvoller

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jahr für Jahr stelle ich nun Hollunderblütensirup selber her.

Die Zitronen- und Orangenscheiben, hab ich beim Abfüllen, bisher immer irgendwie, mit dem Kochlöffel ausgedrückt.

Heute hatte ich die Erleuchtung...

...zum Auspressen, die Kartoffelpresse (Spätzlepresse) zu verwenden. Dadurch konnte ich den Zitronen- und Orangensaft viel besser nutzen. Der Sirup schmeckt jetzt auch viel besser - da geschmackvoller.

Von
Eingestellt am
Themen: Blut, Sirup

7 Kommentare


#1
30.5.13, 22:55
Kannst du bitte noch das gesamte Rezept einstellen? Ich würde es nämlich mal nachmachen wollen.

Danke.
1
#2
30.5.13, 22:55
hallo und guten abend, wie stellst du denn den sirup her ?? meine ganzen rezepte haben unur holunderblüten, wasser und zucker als zutaten. rezept wäre seeeeehr interessant.
3
#3
30.5.13, 23:06
guten abend. Ich habe dieses rezept heuer zum ersten mal ausprobiert. "holunderblütensirup á la mama" aus dem internet "chefkoch" . ich kopieres es euch rein. ist wirklich empfehlenswert-
Zutaten
2 Liter Wasser

4 kg Zucker
30 Holunderblütendolden (können zwischen 20 und 40 variieren)
4 Orange(n)

2 Zitrone(n)

50 g Zitrone(n) - Säure


Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Brennwert p. P.: keine Angabe

Zucker in abgekochtem Wasser auflösen, die Holunderblütendolden und die in Scheiben geschnittenen Orangen und Zitronen sowie die Zitronensäure dazugeben. 3 - 5 Tage stehen lassen (ich rühre täglich drei bis vier mal um), durch ein feines Sieb oder Tuch abseihen und in Drehverschlussflaschen füllen.
3
#4 Kräuterhexlein
31.5.13, 12:08
Das Rezept ist grundsätzlich super. Eine Bekannte von mir hat es gemacht und nach einigen Wochen hatte sich in jeder Flasche Schimmel gebildet. Schade für die ganze Mühe habe ich mir gedacht. Ein Jahr später habe ich dann den Sirup nachgemacht, nach drei Tagen und dem abseihen aber die Flüssigkeit kurz aufgekocht und dann heiss in Flaschen gefüllt. Habe noch 2 Flaschen im Keller stehen die jetzt 3 Jahre alt sind und nix ist passiert. Vielleicht ein zusätzlicher Tipp um nicht umsonst zu arbeiten. Zucker macht zwar haltbar aber für längere Zeit reicht es bei diesem Rezept scheinbar nicht.
Ist ja jetzt gerade Blütenzeit und durch diese Seite bin ich auf die Idee gekommen dieses Jahr nochmal ein paar Flaschen zu machen. Danke dafür und ein schönes sonniges Wochenende allen Sammlern.
1
#5
31.5.13, 23:55
danke kräuterhexlein. mir ist zwar noch nie hollunderblütensirup schimmelig geworden - aber sicher ist sicher. ich habe jetzt schon 100 liter sirup hergestellt (ich möchte meinen geschäftsfreunden heuer zu weihnachten 0,2liter flaschen sirup schenken)und habe meinen sirup (500 flaschen) soeben nochmals aufgekocht. sicher ist sicher! weihnachten ist somit - so hoffe ich - für heuer erledigt! in erwartung eines sonnigen wochenendes. der BISCHOF
#6
2.6.13, 21:49
voller Vorfreude bin ich heute vormittag losgezogen, Holunderblüten zu sammeln ... aber die sind hier alle noch grasgrün ... da braucht es wohl noch ein paar Sonnenstunden, bis ich Hollerblütensirup herstellen kann ... ich versuche es Ende der Woche nochmal
#7
2.6.13, 21:59
der vorteil beim dem kalten wetter ist, dass ich hier in wien bereits das dritte wochenende sammeln gegangen bin. bei großer hitze verblüht der holler sehr rasch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen