Geflügelleberwurst

Hühnerleberpastete mit hartgekochten Eiern

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Die Zubereitung dieser Pastete ist etwas besonderes, denn die Leber wird gekocht und mit der Hand klein geschnitten, ebenso wie die hartgekochten Eier.

Die Zubereitung dieser Hühnerleberpastete ist ungewöhnlich und erfordert Handarbeit.

Die gegarten Hühnerlebern, werden per Hand ganz fein gehackt, ebenfalls die hartgekochten Eier. Dann kommt noch zwei gehackte Schalotten hinzu, Gewürze und gebunden wird alles mit zerlassener Butter.

Die Masse kommt in eine Pastetenform, ein wenig zerlassene Butter wird darauf gegossen und sie wird in den Kühlschrank gestellt zum Festwerden.

Köstlich auf krachfrischem Brot!

Zutaten

  • 500 g geputzte Hühnerlebern
  • 2 gehackte Schalotten
  • 6 hat gekochte Eier, geschält und gehackt
  • Salz, Pfeffer, 1/4 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Worcestershiresauce
  • 100 g zerlassene Butter und noch weitere
  • 50 g zum Begießen

Zubereitung

  1. Die Hühnerlebern werden geputzt, d.h. von Sehnen und Haut befreit. Man setzt einen Topf mit Wasser auf, wenn es kocht, gibt man 2 TL Salz hinein und die Hühnerlebern für 10 Minuten.
  2. Herausnehmen und abtropfen, danach ganz klitzeklein schneiden. Bitte keine Küchenmaschine nehmen, in diesem Fall sollen kleine Stückchen zu sehen sein - aber ganz kleine. Mit der Maschine würde es sofort zum Brei.
  3. Die Eier werden 8 Minuten hart gekocht, gepellt und ebenfalls in ganz kleine Stückchen geschnitten.
  4. Ebenso die beiden Schalotten.
  5. Die Zutaten werden vermischt, die flüssige Butter und die Gewürze kommen dazu.
  6. Alles in eine Pastetenform - oder eine Schale füllen und fest hineindrücken.
  7. Auf die Oberfläche kommt noch einmal eine Schicht zerlassene Butter.
  8. Danach für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank, zum Festwerden und damit sich die Aromen gut verbinden.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
2.3.14, 08:15
Warum steht das doppelt in meinem RSS, nur mit leicht anderem Titel?
1
#2
2.3.14, 08:46
Probiere ich gleich morgen aus - klingt verdammt lecker.
#3
2.3.14, 08:47
Liebe Ellaberta, wie lange ist die Pastete haltbar und kann man sie auch einfrieren?
1
#4 Dora
2.3.14, 19:19
Ich kenne bisher nur gebratene Hühnerleber, übrigens sehr lecker :-) Da ich offen für alles Neue bin, werde ich das bestimmt mal probieren. Gespeichert ist es schon.
1
#5
2.3.14, 21:03
Hühnchenleber mag ich total gerne ... habe sie aber, wie Dora, bisher nur gebraten

das Rezept gefällt mir gut, vielleicht probiere ich es mal mit der halben Menge aus

Danke, Ellaberta :o)
#6
7.3.14, 17:21
Ich habe das Rezept zubereitet - SUPER LECKER.

Allerdings habe ich die Butter durch Sahne ersetzt. So hatte ich eine leckere "Sahne-Geflügel-Leberwurst".

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen