Indonesische Reispfanne

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wir hatten Besuch aus Java, und ich bat die  Bekannte um ein schnelles indonesisches Rezept. Sie stellte sich sofort an den Herd, und es dauerte nicht lang, bis wir eine köstliche Reispfanne essen konnten.

Zubereitung

  1. Bratwurst hat sie zunächst bröckchenweise aus dem Darm in die Pfanne gepresst und  scharf angebraten. Dann gehackte Zwiebeln dazu und kurz mitbraten lassen. Aufpassen, dass die Zwiebeln nicht zu  braun werden.
  2. Gekochter Reis wurde untergezogen und dann alles gewürzt - recht scharf mit Sambal Olek und wenig Salz. Statt Sambal Olek kann man auch Chili oder Pfeffer nehmen, ganz nach Geschmack.
  3. Chinakohl wurde geschnitten, in etwas Öl oder Butter gekocht (nicht zu weich - geht schnell) und unter die Bratwurst-Reis-Mischung gezogen.
  4. Zum Schluss hat sie  längs halbierte Bananen in einer anderen Pfanne in Butter angebraten und dekorativ auf die Reispfanne gelegt.

Uns hat es so gut geschmeckt, dass ich dieses Gericht häufig mit jeweils unterschiedlichen Mengen an Bratwurst oder Chinakohl (je nach Vorrat oder Laune) nachgekocht habe. Manchmal nehme ich statt Chinakohl auch Erbsen aus der Tiefkühltruhe.

Es steht immer mal wieder auf dem Plan. Bratwurst habe ich, da eingefroren, schnell zur Hand. Diese schneide ich dann in dickere Scheiben und ziehe den Darm vor dem Anbraten ab.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1 xldeluxe
21.7.14, 20:22
Frische Bratwurst ist so vielseitig und ich kann mir das Gericht gut vorstellen, obwohl ich sie noch nie für asiatische Gerichte in Erwägung gezogen habe. Aber warum nicht!

Und ja:
So ein Gericht schmeckt auch mit anderem Gemüse wie Chicorée, Paksoi, Wirsing - eben mit allem, was nur leicht und kurz angedünstet wird.

Das Gericht geht super schnell und ist gut geeignet für "Einsteiger".
Wer dann Geschmack daran gefunden hat, wird sich sicherlich weitere asiatische Gewürze und Würzpasten zulegen und dieses leckere Essen immer weiter veredeln.

Für mich klingt es lecker!
1
#2 jb70
21.7.14, 21:10
Ja,klingt echt lecker!!
Du hast doch deine Bekannte nicht etwa einfach wieder nach Indonesien "entwischen" lassen,ohne ihr noch ein paar köstliche Rezepte zu entlocken? ;))
1
#3 marangove
22.7.14, 03:48
jb70
Die anderen Gerichte sind mir leider entfallen, da ordentlich viel Fleisch enthalten war und ich zu den Fast-kein-Fleisch-Essern- übergegangen bin. In Erinnerung sind mir die wunderbaren Gewürze geblieben, die man heute leicht ln Asialäden bekommen kann.
Aber ich weiß noch, daß sie feststellte: "Ihr Deutschen eßt viel zu schnell Eure Gerichte, die Ihr mit relativ viel Zeitaufwand hergestellt habt. Bei uns wird während des Essens lange erzählt und wir haben mehr Genuß am Essen." (ob das auch ein Rezept ist?)
1
#4
22.7.14, 06:27
Das Rezept klingt lecker.
Was ich bei solchen Rezepten toll finde ist, dass man das so vielseitig abwandeln kann.
Mal mit dem Gemüse variieren, mal anderes Fleisch verwenden ( z.B. Pute etc...)

Daumen hoch für das Rezept.
#5 jb70
22.7.14, 11:21
marangove: Mit Sicherheit :)! Bin immer begeistert, wie z.B. die Südländer ihre Mahlzeiten zelebrieren! Sollte man auch öfter machen und sich mehr Zeit zum Genießen nehmen. ..:-D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen