Jäger im Schlafrock

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hier mein Lieblingsrezept. Es ist einfach nur lecker!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst mache ich einen Gurkensalat, damit er schon mal gut durchziehen kann. Dafür die Gurke schälen, in Scheiben und dann ich kleine Streifen schneiden. In eine Schüssel geben, dazu dann die Sahne, etwas Essig und Öl. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. eine Vierteltunde stehen lassen und nochmal abschmecken. Bei Bedarf nochmal Essig oder Öl dazu.

  2. Kartoffeln schälen, vierteln und kochen. Gerne Salz mit rein machen.
  3. Während die Kartoffeln kochen, Fleischwurst in Scheiben schneiden und mit Ei und Paniermehl panieren, dann anbraten.
  4. Wenn die Kartoffeln gar sind, diese abgießen. Einen Schuss Milch, Salz und  Muskat - wer grad da hat ein kleines Stück Butter dazugeben - und mit dem Handmixer zu einem Kartoffelbrei rühren oder stampfen, wie ihr das halt so macht.

Und dann noch einen Tipp von mir, wie ich es am liebsten mag:

Auf den Teller mit dem Kartoffelbrei ein Nest bauen, den Gurkensalat darauf und schön durchmengen. So schmeckt der Kartoffelbrei schön frisch und knackig. Dazu natürlich die gebratene Fleischwurst.

Also dann, ran an den Herd!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


3
#1
30.4.14, 09:03
kenne ich als Jägerschnitzel , wird aber genauso gemacht , wie oben genannt , Ich mag auch gern den Gurkensalat als Nest im Kartoffelpüree.
1
#2 xldeluxe
30.4.14, 15:12
Am besten gefällt mir der letzte Absatz:

Loch in die Mitte und Salat rein. Das ist einfach zu lecker!

Ein wirklich einfaches Essen, das mich stark an meine Kindheit erinnert und darum weiß ich jetzt schon, dass ich es nachkochen werde. Vor Jahrzehnten kochte meine Mutter, vermutlich aus finanziellen Gründen, oft Fleischwurstgulasch mit Zwiebeln und das war so ähnlich und richtig lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen