Mit warmem Wasser und Oxi lässt sich ein Katzenklo wunderbar reinigen.

Katzenklo reinigen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Warmes Wasser und Oxi oder Sauerstoffbleiche in das entleerte Katzenklo geben, dann kurz einweichen lassen. Selbst hartnäckige Urinflecken lassen sich entfernen. Die Katze wird nicht durch "Düfte" des Reinigers gestört, gleichzeitig wird der unangenehme Geruch entfernt (übrigens stinkt nach dem wegschütten der Abfluss auch nicht mehr). Möglichst die Pulverform ohne große Beimischung verwenden, je höher die Menge an "Natriumpercarbonat" (das ist das Zeugs welches man im Volksmund Oxi oder Sauerstoffbleiche nennt), desto besser. Das Zeugs ist je nach Ausführung sogar ziemlich umweltfreundlich.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


#1
13.9.07, 18:46
Und was willst Du hiermit sagen ??
Sorry, aber Deinen Tipp finde ich nicht so dolle ! Wir reinigen Shivas Katzenclo ganz ohne Chemikalien, nur mit lauwarmem Wasser und sonst nichts !
einfach mit lauwarmem Wasser,
1
#2 Barbara
27.10.07, 11:07
An die Vorschreiberin: Wenn Du die Katze vorher aus dem Klo nimmst, dann kannst Du auch richtig heisses Wasser verwenden.
Und die wenigen Leute, die sich schon am Geruch stören (der ist doch natürlich und schon nicht so schlimm), die können dann ja auch sauerstoffbleiche nehmen.ja mehr als lauwarmes Wasser nehmen.
Dankeschön Angela, wird gleichauaprobiert.
#3 Alina
27.10.07, 11:25
@ Barbara
Versuch doch bitte nicht, anderen zu erklären, dass der unangenehme Geruch schon nicht so schlimm ist. Das ist ein persönliches Empfinden. Ich reinige das Katzenklo mit heissem Wasser und schrubbe.
#4 Barbara
28.10.07, 13:19
@Alina: Vorsicht, das war Ironie, vielleicht hätte ich zur Verdeutlichung das NATÜRLICH groß schreiben sollen (auch ich gehöre zur Minderzahl der katzenpissegeruchhassenden Katzenliebhaber.
Ich wollte eigentlich nur posten, dass ich gerade mit dem Katzenklosaubermachen fertig bin, bisher war mein Modus: erster Putz-Schrubb-Gang mit Scheuerpulver (besser als Scheuermilch), 2. Putz-Schrubbgang mit Essigreiniger inkl. Einweichen, ca. halbjährlich säurehaltiger Kloreiniger pur (wegen des Urinsteins).
Heute Scheuerpulver wie gehabt, 2. Gang Angelas Sauerstoffbleiche in Pulverform aufgeschrubbt.

Fazit: Funzt!!!! Quasi geruchsfrei. Das Bad riecht allerdings kurzfristig nach Schwimmbad und man soltle wegen etwaiger Spritzer auch nicht das sonntägliche dunkle Seidenkleid anhaben.
#5
28.10.07, 17:18
barbara
Scheuerpulver Scheuermilch: eigentlich biste total bescheuert
-1
#6 kerstin
15.11.07, 13:21
versucht es doch einfach mal mit katzentoilettenbeutel,gibt es in jedem zooladen 10 stück kosten 2,99 finde ich besser als diese sch...chemie.
1
#7 Katja
15.11.07, 14:28
ich reinige mein (ich meine natürlich des Kater's) Katzenklo einmal die Woche und zwar ausschliesslich mit reichlich richtig heissem Wasser

notfalls muss bissl geschrubbt werden

mit nem alten Lappen trockenwischen, neues Streu rein, fertisch
2
#8 Barbara
15.11.07, 21:13
@Anonyma vom 28.10.07: Nein ich bin doch nicht bescheuert! Ich nehme nactürlich die katzen raus, bevor ich das Klo mit Scherupulve saubermache und die Milch kiregen die miezen auch nicht zu trinken.

O.K., ich oute mich: Ich ernähre und versorge weder meine Kinder noch die Katzen biodynamisch ökologisch korrekt. Meine Miezen sind in Topform und fast 15 Jahre alt, meine Kinder zwar noch nicht, aber ich denke, dieses Aölte werden sie auch noch packen, trotz der teuflischen Chemie!
#9 Katzen_frau_06 .
20.4.08, 19:03
NEIN ! das braucht man nicht .
#10 Barbara
7.5.08, 11:42
Eigentlich wollte ich nur die begeisterten Stimmen anderer Katzenliebhaberinnen (die Jungs machen anscheinend NIE das Katzenklo sauber) posten, mit denen ich meine Sauerstoffbleiche geteilt habe (das klumpt eher, als dass es alle wird), als ich nochmal die Kommentare durchgelesen habe.

Objektiv, ohne alle Ironie und Häme: Die Akzeptanz der Leute bezüglich Gerüchen ist sehr idividuell, die Viecher riechen auch sehr individuell anders (selbst bei meinen beide aus demselben Wurf riecht der Urin unterschiedlich; und wenn der - kastrierte - Nachbarskater auf Besuch war...). Trotzdem gibt es hygienische Minimalstandards, und bei Freilaufkatzen wie den meinen ist lauwarmes Wasser ohne irgendwelche Reinigungszusätze nicht o.K. Selbst Nicht-Mäusefresser können sich über Schmierinfektionen (Verscharren von Kot an bereits kontaminierter Stelle und anschließendes Belecken der Pfoten) mit den üblichen Würmern und den sich immer mehr ausbreitenden, schwer zu bekämpfenden Giardien infizieren. Und meine Katzen gehen meine nassem Wetter aufs Indoor-Klo, bei feuchtem aufs überdachte Outdoor (aber auch die Nachbarschaftskatzen) und bei trockenem Wetter leider auch in die Blumenbeete (wie auch die Besucher).
Im Interesse der menschlichen und auch tierischen Gesundheit sollten zumindest bei Freigängern (wobei sich auch Wohnungskatzen über durch Schuhsohlen eingeschleppte Wurmeier infizieren können) Grundregeln beachtet werden.
Und ich kanns nicht lassen, da hier von manchen jegliche Reinigungszusätze für das KatzenKLO (es geht doch nicht u Waschungen der Katze!) verteufelt werden: Das Menschen-Bett, in welches sich die gemeine domestizierte Hauskatze zu legen pflegt, ist doch auch nicht nur mit lauwarmen Regenwasser gewaschen, das Sofa, auf das Mieze vorletzte Woche kotzte (oder noch schlimmer: das Kind), nicht neu gekauft, sondern es wird üblicherweise mit täglich gesteigertem chemischem Großangriff der Versuch unternommen, es wieder benutzbar zu machen,...)
#11 ute
31.10.09, 16:24
allso i reinige nur mit heißen wasser
#12
13.12.09, 11:08
Ist das Oxi-Zeug nicht zum Wäsche waschen da? Ich habe nur was für Textilien... Ich hätte aber noch Waschsoda im Angebot - kann ich das hernehmen?
#13 tessaiga
22.5.10, 03:19
also ich machs bloss mit ganz heißen wasser in der Brause, bei ärgerer Verschmutzung aber echt nur wenns sein muss mit kernseife aber das wars auch schon.
#14
9.9.11, 15:26
Wenn man das Katzenklo riguros spätestens alle 6-8 Tage leert und auswäscht bilden sich diese Urinflecken erst gar nicht und wenn die Katzen die Oberfläche so zerkratzt haben dass doch etwas haften bleibt hat man doch wohl 10-15 Euro für ein neues Klöchen übrig oder??
#15 Igrisu112
19.5.12, 13:34
Also ich mach das auch so wir , haben zwei Freigänger und ja ich desinfiziere die Toiletten auch einmal in der Woche, nur heißes was bringt nichts. Ich kann da aus Tiermedizinscher erfahrung sprechen. Das mach Katzen nichts. Werder Soda noch Desinfektionsmittel , ihr sollte die Katzen auch nicht darin Baden. Nur aus Medizinischer Sicht ist es Hygenischer, auserdem wascht ihr eure Kleidung auch mit Waschmittel oder ?? Baktieren und andere Krankheitserreger verschwinden nicht nur durch heißes Wasser.


Danke für den Tipp ist wirklich unbedenklich
#16
12.8.12, 11:51
Also ich frag mich auch, warum man alles mit Chemie machen muss, wenn es doch auch anders geht!
Wenn ich das Klo reinige, pansche ich mir ein Gemisch aus:

-Shampoo
-Speiseessig
-Wasser

zusammen. Das Shampoo gibt einen frischen Duft, wirkt fettlösend, der Essig ist für die Urinflecken und härtere Verschmutzungen zuständig und das Wasser trägt zur Verdünnung bei. Das ganze lasse ich kurz einwirken und dann reinige ich alles mit einer (alten!) Zahnbürste.

Das klappt bei mir immer super- ganz ohne Chemie!
#17
23.8.14, 17:10
Das heißt du gibst Dihydrogenmonoxid und Carbonsäure (C2H4O2) ins Katzenklo, sowie ziemlich sicher unter anderem Sodium Laureth Sulfate und Silikone - soviel zum Thema keine Chemie. ;)

An alle die immer alles ohne Chemie predigen: sogar Wasser ist eine chemische Zusammensetzung. Der Körper könnte ohne chemische Prozesse nicht funktionieren. Chemie ist nicht unser Feind, Unwissenheit ist es.

Danke für den Tipp mit Oxi, werde ich das nächste Mal probieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen