Keine Ameisen im Haus mit Kieselgur

Keine Ameisen im Haus mit Kieselgur

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wir wohnen am Waldrand in einem alten Haus mit Bruchsteinfundament und hatten leider ständig Ameisen im Haus. Ködern mit Gift hat nicht viel gebracht, weil immer neue nachkamen und ich das Gefühl hatte, dass das die Ameisen erst richtig ins Haus lockt. Also habe ich nur draußen am Haus geködert um die Ameisen, die von außen zuwanderten zu minimieren. Im Haus bin ich nach einigen Versuchen mit Kampfer, Minzöl und anderen Hausmitteln beim Kieselgur gelandet.

Kieselgur ist ein mineralisches Pulver, das die Ameisen beim Kontakt schädigt. Sie sterben nicht sofort, sondern "vertrocknen" quasi in kurzer Zeit. Es hat den Vorteil, dass es ungiftig ist. Aber wie bei allen Pulvern, soll man auch dieses nicht einatmen, also empfehle ich beim Arbeiten eine Atemschutzmaske zu tragen. Das Pulver legt sich aber schnell wieder.

Kieselgur kann man bequem online bestellen oder manchmal im Baumarkt oder Tierbedarfshandel erwerben.

Ich habe nun das Kieselgur im Haus an den Eingängen der Ameisenstraßen verteilt. Dabei empfehle ich, für kleinere Ritzen, einen Pinsel zu verwenden. Das staubt auch nicht so. Da es sehr feinkörnig ist, kann man es gut hinter Fußleisten und Küchenzeilen streuen. Ich habe Orte gewählt, wo niemand hinschaut, da das weiße Pulver natürlich auffällt. Aber hinter dem Spülschrank, den Fußleisten oder unter dem Kühlschrank stört es nicht. Außen am Haus habe ich es in die Ritzen im Mauerwerk gefüllt.

Ich habe auch sämtliche Spalten an Türschwellen "gefüllt". Die Ameisenplage ging sofort zurück. Ich habe in der Ameisenzeit zweimal die Woche den Boden gewischt, dabei wurde allerdings das Pulver teilweise feucht. Eigentlich verliert das Kieselgur seine Wirkung, wenn es feucht wird, bei mir ergab sich aber der Vorteil, dass das feuchte Kieselgur nach dem Trocknen so hart wurde, dass die Ritzen gleich dicht waren. Somit waren auch die Zugänge der Ameisen fest verschlossen.

Im Bad kamen die Ameisen durch die Silikonfuge zwischen Wasserhahn und Fliese durch. Ich habe die Fuge entfernt und in den Hohlraum großzügig Kieselgur gefüllt. Danach habe ich die Fuge erneuert und siehe da, die Ameisen haben auch diesen Weg gemieden.

Momentan bin ich tatsächlich ameisenfrei. Die Biester finden zwar immer einen Weg ins Haus aber ich bin auch einfallsreich.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


14
#1 muddi1965
28.5.15, 20:10
Du bist mein rettender Tipp!!! Wir "züchten" die Tierchen unter fast jedem Stein am Haus und es gibt fast nichts, was sie bisher dezimiert hat, ausser mit einem Gasbrenner.
Das Kieselgur steht für morgen auf meiner Einkaufsliste und dann bleibt es hoffentlich trocken, so dass ich den Pinsel schwingen kann ;)
Liebe Tierschützer, ich mag (fast alle) Tiere, aber wenn sie mich so teuer schädigen, meine Vorräte befallen und evtl. Krankheiten bringen (Ratten, Mäuse),mich bzw. meine Familie stechen, beissen oder sonst wie verletzen, müssen sie weg! Ich denke, bei der Tippgeberin ist es ähnlich.
1
#2
28.5.15, 22:36
Wir haben im Augenblick auch "Besuch" von Ameisen. Ich werde mich mal erkundigen, wo es Kieselgur gibt. Danke für den Tip!
6
#3
28.5.15, 22:42
Ich habe mich mal schlau gemacht und bin doch erschrocken, was ich da gelesen habe. Also, im Haus würde ich Kieselgur nicht benutzen - und draußen stören die Ameisen mich nicht!
Also bleibe ich doch bei meinen bisherigen Versuchen, die Tierchen loszuwerden.
3
#4
28.5.15, 23:01
Wenn man einfaches Haushaltsnatron auf die Ameisenwege und vor die Eingänge streut, hat man den gleichen Effekt, wie mit Kieselgur und die Ameisen, die doch noch drüber-oder durchlaufen, tragen das Pulver in ihren Bau und vernichten dadurch die Brut/Eier.
Natron ist mit Sicherheit nicht so schädlich für Den, Der es ausstreut und zudem billiger, wie Kieselgur.
Seit ich das mache, habe ich keine Ameiseninvasion mehr im und ums Haus.
1
#5
29.5.15, 00:12
@maeusel: Meine Schwester hat das Problem in der Küche! was ist denn dein Tipp?
1
#6
29.5.15, 01:52
@Kosmostern

Ich bin zwar nicht Maeusel, gestatte mir aber trotzdem auch zu antworten.
Ich hatte auch Ameisen en mass in der Küche und habe, wie schon oben geschrieben, Natron auf dem Ameisenweg entlang und am Ein-und Ausgangsschlitz gestreut und habe seither keine grabbelnde Ameisenflut mehr....
Die Ameisen nehmen das Natron in ihre Atmungsorgane auf, trocknen dadurch aus und da sie bei Gefahr immer im Bau Schutz suchen, bzw. den Nachwuchs schützen wollen, bringen sie das Pulver, daß am Körper festhängt, direkt zum Nachwuchs und Der segnet das Zeitliche bevor er überhaupt zu krabbeln anfangen kann.
4
#7
29.5.15, 09:20
Hallo!

Ich bin verwundert über die Teils doch recht heftige Reaktion gegen Kieselgur. Dieses Material wird bei der Bierproduktion und Wasseraufbereitung als Filterstoff eingesetzt. Weiters ist es ein Biozid welches in der biologischen Hühnerhaltung als natürliches Insektizid verwendet wird

mfG Peter.
2
#8
29.5.15, 09:46
@Kosmostern#5: In der Küche "erwürge" ich die Ameisen im Augenblick noch mit einem kurzen Fingerdruck, und wenn im Wirtschaftsraum wieder größere Mengen auf dem Fußboden auftauchen sollten, besprühe ich sie mit einem gekauften Spray. das ist für die Tierchen kurz und (hoffentlich) schmerzlos. Ich will sie ja nicht quälen, nur loswerden.
3
#9
29.5.15, 10:08
und ist das jetzt besser als backpulver? ist euch bewußt, daß das tierquälerei ist?

man kann diese plagegeister ganz einfach nur mit zimt bekämpfen. dabei sterben die tiere nicht, sondern hauen einfach nur ab
3
#10
29.5.15, 11:23
@Maeusel: was hast Du denn gelesen? Ich habe ja darauf hingewiesen dass Kieselgur nicht eingeatmet werden soll. Wie alle anderen Pulver (Gesichtspuder, Mehl, Pfeffer etc... auch).
1
#11
29.5.15, 11:30
ups das war doppelt, sorry :)
8
#12
29.5.15, 11:33
@mama1977: hat zwar keiner gesagt dass das besser sei als Backpulver, aber das wirkt zumindest besser ;-)
Tierquälerei ist es auch wenn Du Auto fährst und kleine Käfer plattmachst, wenn Du Fleisch isst, wenn Du Lederschuhe trägst´..... darum geht es hier nicht. Es geht um Ameisenbekämpfung, wie der Name schon sagt. Und ich habe holzfressende Ameisen in einem Fachwerkhaus nicht so gern weil mir meine Balken lieb sind ;o) da hört die Tierliebe leider auf. Und Zimt, Minzöl, Kampfer usw... habe ich alles zu Haufe verteilt, das hat diese Ameisensorte leider überhauptnicht gestört.
5
#13
29.5.15, 13:45
Grad gestern hab" ich die Methoden aus dem vorhergehenden Tipp angewendet - auch Zimt . Mal abwarten , was sich tut ;-).
Wenn ich die Ameisen loswerden, ohne daß sie ihr Leben lassen müssen - wäre es perfekt .
In Deinem Fall ist das natürlich was völlig anderes !!
Wenn einem die Ameisen das Haus mehr oder weniger unter dem Allerwertesten wegfressen muss eine Lösung her und zwar eine, die auch nachhaltig greift !
Das hat nichts mit mangelnder Tierliebe zu tun .
Wenn das Problem ein solches Ausmaß annimmt, fällt das in meinen Augen unter Schädlingsbekämpfung .

Übrigens beneide ich Dich um das Fachwerkhaus am Waldrand ;-) .
2
#14
29.5.15, 19:26
@die nicke: vielleicht kannst du ja deine haltung nochmal überdenken. ich glaube, du hast das problem nicht erkannt
#15
2.6.15, 16:39
Kieselgur besteht aus Nano-Teilchen, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden können.
Ich würde auf ein anderes Mittel ausweichen.
1
#16 UlrikeM
2.6.15, 18:39
@mama1977: Hab ich alles ausprobiert! Backpulver, Natron und Zimt haben mir nur die ganze Fensterbank versaut und verätzt! Selbst im ersten Stock in der Küche sind wir vor den Plagegeistern nicht sicher, die rennen und rennen ohne Unterlass! Bei mir hilft nur eine gute! Dose, an den billigen Dosen rennen sie vorbei!
#17
2.6.15, 19:16
liebe ukrike, vielleicht nimmst du zu wenig? ich hab auf dem beet so ein halbes röhrchen ausgekippt und als ich zurück kam, waren die ameisen bis auf ein paar einzelne verschwunden.
schade, daß es bei dir nicht geklappt hat.
-1
#18
3.6.15, 18:56
Ich nehme immer das Ameisen Bufett von Loxiran. Da sind die kleinen Biester immer ganz heiß drauf. Damit wird die Brut im Nest und die Königin gefüttert. Das hilft. Habe auch Backpulver, Natron oder Ameisenpulver versucht, aber sie sind dann immer woanders wieder ins Haus gekommen. Allerdings mögen nicht alle Ameisen diesen Köder. Beim Discounter (A..i) gab es im letzten Jahr Ameisengift in der Sprühflasche, das hat auch super geholfen. Damit habe ich die Kostverächter dann bekommen.
#19 krillemaus
9.6.15, 16:16
@DieNicke #12: holzfressende Ameisen??? Ameisen "fressen" nur dann Holz, bzw. legen ihre Nester darin an, wenn das Holz durch Pilzbefall vorgeschädigt ist, die Pilze hingegen können das Holz nur dann befallen, wenn es feucht ist. Das eigentliche Problem sind also nicht die Ameisen, sondern der eventuell das Holz schädigende Pilz (Hausschwamm?). Der schafft es auch ohne Ameisen, das Holz so zu zersetzen, dass die Tragkraft der Balken nicht mehr gewährleistet ist. Statt an den Ameisen herumzudoktern sollte besser die Ursache des Vorkommens der Ameisen behandelt werden - das feuchte, pilzmorsche Holz. Sollen die Ameisen mit dem Tod bestraft werden, weil sie anzeigen, dass im Gebälk was nicht in Ordnung ist?
Na, war ja bei den alten Griechen schon so, dass der Überbringer einer schlechten Nachricht bestraft wurde!

Ich würde mal fachlich untersuchen lassen, ob das wirklich Ameisen sind oder Termiten, die im Gebälk nagen.
#20
24.3.16, 20:53
hallo ein kreide strich und die Ameisen gehen nicht darüber.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen