Kommode mit Collagen

Kommode mit Collagen ~ DIY

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Collagen kennt man ja sonst nur aus dem Kunstunterricht. Auf einer Kommode findet sie sich eher selten. Zu Unrecht! Denn Kommoden und Schränke werden im Handumdrehen zu individuellen Einzelstücken, wenn sie mit Kollagen aus Zeitschriftenschnipseln versehen werden.

Bei einer Collage werden unterschiedliche Elemente zu einem Gesamtbild zusammengestellt. Dazu können Ausschnitte aus Zeitschriften und Zeitungen, Fotos oder sogar Materialien wie Wolle, Sand, Bauklötze oder Legosteine eingesetzt werden. Um meine Kommode aufzupeppen habe ich zuerst einige Flächen mit Acrylfarbe bemalt. Die Farbe mit einem Farbroller aus Kunststoff auftragen. Dann aus Zeitschriften Motive ausschneiden und mit Leim oder Dekopatch auf dem Möbelstück aufkleben. Ich lege mir die Schnipsel erst auf einem Blatt Papier zurecht und ordne sie so lange um oder tausche Schnipsel aus, bis mir das Gesamtbild gefällt. Dann wird ein Papierschnipsel nach dem anderen auf die Kommode geklebt. Transparentes Dekopatch mit einem Pinsel auf den Schnipseln verstreichen. Dadurch entsteht eine abwaschbare Schutzschicht und der Schrank kann später besser sauber gemacht werden.

Die Menge und Größe der Schnipsel bleibt jedem selbst überlassen. Die eigentliche Kunst besteht darin, das Ganze sinnvoll und harmonisch zu einem Gesamtbild zusammenzufügen. Kleinere Schnipsel können wie ein Mosaik auch zu Objekten wie z.B. Schmetterlingen verklebet werden oder man bleibt abstrakt. Auch Sand, Steine, Äste, Wolle, alte Bauklötze oder Legosteine können verleimt werden. Kleinere Gegenstände machen das Ganze plastischer.

Das wird gebraucht:

  • Alte Zeitschriften, Zeitungen, Postkarten, Bilder
  • Acrylfarbe
  • Schere
  • Dekopatch
  • Je nach Geschmack: Sand, Steine, Äste, Garn, Wolle, Bauklötze oder Legosteine
Von
Eingestellt am

15 Kommentare


5
#1
26.10.15, 17:55
Der Tip ist gut... Wenn auch nicht mein Geschmack.
2
#2
26.10.15, 18:00
@Doro30: Genauso habe ich auch gedacht als ich den Tipp gelesen habe. Mein Geschmack ist das auch nicht. Zu kitschig!!

@RitaH: Tut mir leid! Nicht böse sein!!
#3
26.10.15, 18:25
Mein Geschmack wäre es auch nicht, würde auch nicht zu meinem Einrichtungsstil passen.
Aber wo es hinpasst hat eine alte Kommode eine zweite Chance, dafür den Daumen hoch.
3
#4
26.10.15, 20:06
ich könnte mich auch nicht damit anfreunden.

meinen kindern hätte ich die ohren vom stamm hauen können, wenn die ihre möbel mit aufklebern oder zeitungsbildern beklebten


aber es ist geschmacksache......
3
#5
26.10.15, 20:13
Mir wären solche beklebten Möbel viel zu unruhig im Gesamtbild des Raumes.
Aber wie immer ist das natürlich Geschmacksache.
4
#6
26.10.15, 20:14
tut mir leid das sagen zu müssen, aber meins wäre das jetzt nicht. Mir gefällt das nicht so
6
#7
26.10.15, 20:26
Wenn die Schubladen der Komode jetzt einheitlich neu gestrichen werden und dann mit schönen Blütenmotiven anstatt der bunten Zeitungsschnibsel beklebebt werden wäre das für mich schon eine schönere Alternative.
3
#8 Anemonne
27.10.15, 15:01
mir wäre es auch zu kitschig,jeder hat einen anderen Geschmack.
#9
28.10.15, 11:23
Mein Geschmack ist das zwar auch nicht. Aber bleiben wir nur mal bei der Idee - die ist doch gar nicht schlecht. Jeder kann auf diese Weise etwas gestalten, was ihm ganz persönlich gut gefällt.
Es ist ja bloß eine Anregung, und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
1
#10
28.10.15, 13:28
Mir gefällt es nicht. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es für den ein oder anderen was sein könnte. Vielleicht eher für Teenies, die hängen sich ja auch gerne mal viele Poster überall ins Zimmer - letztendlich ist das dann auch eine Art Collage.
Aber vielleicht gibt es auch den ein oder anderen Erwachsenen, dem das gefällt. Mein Geschmack ist es absolut nicht.
2
#11
19.11.15, 07:15
Ich finde immer wieder, wenn einem was nicht gefällt, kann man sich anständigerweise auch zurückhalten.
1
#12 und sonst?
19.11.15, 07:47
Auf Möbeln gefällt mir es auch nicht. Mir würde es schon eher hinter einem Bilderrahmen gefallen und in einer Diele aufgehangen.
Anfürsich ist der Tipp mit der Kollage nicht schlecht.
2
#13
19.11.15, 07:50
Vielleicht kommt es ja darauf an, auf welchen Möbeln und wo die Möbel stehen. Ich finde, die Kommode auf dem Bild hat durch das Aufpeppen gewonnen.
2
#14 und sonst?
19.11.15, 08:39
Mir gefällt die zweifarbige Kommode nicht in Verbindung mit den Kollagen.
Es wäre mir auch zu unruhig.
Meine Idee wäre, die Kommode einfarbig zu streichen und evt. andere Griffe anzubringen.
Dann käme die Kollage besser zur Geltung.
Aber das ist meine Empfindung dazu.
3
#15
19.11.15, 14:02
Dieser Tipp erinnert mich an die Werbung für dc-fix-Klebefolien aus den 60er-Jahren, mit den "Vorher-Nachher-Fotos". Da sollte Omas schöne alte Mahagoni-Kommode mit munteren Streifen- oder Blumenmustern "aufgehübscht" werden. Vorher sollten alle unmodernen Verzierungen und "Schnörkel" entfernt werden. Ein Alptraum!

Wenn man Filme aus dieser Zeit sieht, tun einem oft die Augen weh angesichts der Tapeten, Vorhänge und Polsterstoffe - alles groß gemustert und passend "wie Faust aufs Auge". ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen