Kürbisburger mit Knofiquark auf Feldsalat

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

I.
- eine "handvoll Kürbis" raspeln
- kleine Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe
- wenn vorhanden, frischer Ingwer (knoblauchzehengroßes Stück)
- 2 Eier
- etwas Semmelbrösel (oder eingeweichte Brotscheibe)
- Salz, Pfeffer
- Olivenöl zum Anbraten

II.
- 1 Becher Knoblauchquark

III.
- 1 handvoll Feldsalat
- 2 EL weißen Balsamicoessig (der ist nicht so sauer!)
- 4 EL Sonnenblumenöl
- (2 EL Wasser, falls anderer Essig, der sauerer ist, verwendet wird)

Feldsalat waschen und "schlechte" Blätter entfernen, gut abschütteln (oder einfach in einem Küchenhandtuch abtrocknen).

Alle Zutaten aus I. miteinander vermengen, mit den Gewürzen abschmecken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Esslöffel entsprechend große Burger formen und bei mäßiger Hitze nach eigenem Geschmack auf beiden Seiten anbraten.

Nebenher Essig und Öl unter den Salat mischen.

Feldsalat auf einem schönen Teller (z.B. Glassalatteller) anrichten, 2-3 Kürbisburger nebeneinander darauf legen und dann noch auf jeden Burger einen Teelöffel Knofiquark.

DAS GANZE SIEHT SUPER AUS (durch die Farbkombination Salat, Kürbis und Quark) UND SCHMECKT FRUCHTIG (Kürbis) UND ERFRISCHEND (Salat und Quark).

Von
Eingestellt am
Themen: Feldsalat, Burger

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen