Kürbisse

Kürbisse, wohin das Auge reicht - Butternut & Hokkaido

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Liebt ihr auch Kürbissuppe & Co? Jetzt heißt es, die Zeit und die günstigen Preise nutzen: Butternut und Hokkaido sind die Sorten, die man ungeschält verwendet. Ihre Schale wird beim Kochen weicher als die der Möhren...

Ich kaufe bei Bauern oder Hofläden (aber auch Supermarkt ect.) eine gehörige Menge Kürbisse ein, die zuerst als Deko drinnen und draußen verwendet werden. Da wir nicht wöchentlich Kürbissuppe o.ä. essen und die Feldfrüchte aber nicht verderben sollen, habe ich das Experiment gewagt, sie tiefzufrieren.

Dazu die Kürbisse außen waschen, abtrocknen, in Hälften oder Viertel teilen. Mit einem Suppenlöffel die Samen und Fäden herauskratzen und in grobe Stücke schneiden. Ca 500 g - 1 kg/je nach Anzahl der Esser in einen Gefrierbeutel packen und ab damit in den TK!

Zubereitung für cremige Kürbissuppe:

In einen großen Kochtopf den Inhalt eine Beutels geben, mit kaltem Wasser auffüllen, bis die Oberfläche der Kürbisstücke gerade bedeckt ist. Zum Kochen bringen und auf mittlerer Hitze ca. 30 Minuten kochen. Ist der Siedepunkt erreicht, können - je nach Gusto - schon Zwiebelachtel, Knoblauchzehen, Kartoffel- und Möhrenstückchen zugefügt werden, die dann mitgaren.

Mit Holzspieß o.ä. die Garprobe machen. Alles pürieren! Danach könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen: Auffüllen mit Brühe, würzen mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, feingehacktem Ingwer, eine Spur Zimt, Chili, Cumin gehackt oder pulverisiert...

Ist alles nach eurem Geschmack gewürzt? Wie wäre es dann mit etwas Gaumenkitzelhüftgold? Dann eine Dose Kokosmilch oder einen Becher süße (!) Sahne mit der Cremesuppe verrühren, aber nicht mehr aufkochen.

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


1
#1
24.10.12, 04:31
Lecker! :). Hab neulich bei meinem Lieblings-Thai Kuerbis-Curry gegessen, das war auch super! Guter Tipp, wieder was gelernt. Happy Halloween!
4
#2
24.10.12, 09:28
Ich habe nicht die Möglichkeit große Mengen einzufrieren, trotzdem etwas gelernt....
bisher habe ich den Butternut geschält....-)))

Danke für Deinen Tipp
4
#3
24.10.12, 09:31
@Lichtfeder: DAS ist doch noch wichtiger zu erfahren als der Tipp als solcher! :) Freut mich..
2
#4
24.10.12, 13:21
Kürbissuppe und sonstige süßliche Suppen schmecken für mich noch besser, wenn man sie vor dem Servieren mit Röstzwiebeln bestreut. Sonst ist es für meinen Geschmack zu sehr Babynahrung.
1
#5
24.10.12, 13:46
@Gloriaviktoria: Stimmt! Ich mag zwar Kürbis, aber die Kürbissuppe an sich erinnert wirklich an Babynahrung. Deshalb mag ich sie am liebsten pikant bis scharf.
1
#6
24.10.12, 14:02
für mich is das mit dem einfrieren ein SUPER Tipp...denn meine Lütte (9 1/2 Monate) LIEBT Kürbisbrei in allen Variationen...also werde ich unseren Gefrierschrank jetzt etwas entleeren, um ihr für später etwas Kürbis einzufrieren
3
#7
24.10.12, 15:28
Ich habe neulich etwas Hokkaido eingefroren und er schmeckte nicht mehr gut. Eigentlich ist er dafür nicht so gut geeignet weil er stark aroma verliert.
Am besten lagert man ihn im kühlen dunklen Keller vorher gut waschen und sehr gut abtrocknen sonst gammelt er schnell. Ist er sauber hält er mehrere Wochen und Monate.

Aber das Suppenrezept hörtsich gut an ;-D vielleicht schmeckt man den Unterschied ja nicht mehr wenn er aus dem TK in die Suppe kommt.
#8
24.10.12, 15:31
@bakeneko: Genau das ist der Punkt! :)
#9
24.10.12, 19:19
Also das mit dem einfrieren das klingt super ... dann hätte ich das ganze Jahr was davon :) supi ...

jetzt hätt ich noch ne Frage zu den Kürbiskernen ... die würde ich gerne rösten ... leider hängt da immer noch so viel Kürbis dran, wenn ich rösten will und ansonsten ist das auch ne schmierige Angelegenheit. Hat jemand einen Tipp, wie das einfach geht, damit man die Kerne problemlos "abgepellt" bekommt und von den Restkürbisfetzen befreit bekommt? Danke im Voraus :)

LG Flöckchen und Daumen hoch für den Tipp :)
1
#10
24.10.12, 20:07
Türkische Geschäfte verkaufen die gerösteten, gesalzenen hellen Samen -mit Schale- für kleines Geld. Man knckt dann selbst mit den Zähnen die Schale weg...
Die grünen Kürbiskerne, die es auch bei den Discountern gibt, stammen aus einer speziellen
österreichischen Kürbisart. Sie wachsen ohne die harte Schale, werden auch zur Gewinnung des wertvollen Kürbiskernöl verwendet.
2
#11
24.10.12, 20:08
@bakeneko und lachefa,
ich gebe euch voll Recht, roh eingefrorener Hokkaido verliert sehr an Geschmack.
Ich habe heute erst meinen eingefrorenen Testbeutel als Suppe gekocht und war enttäuscht über den Geschmack.
Dagegen hatte ich zur gleichen Zeit fertige Kürbissuppe aufgetaut und zum essen erwärmt, die schmeckte noch genauso lecker wie frisch gemacht.
Ich verbessere die Kürbissuppe auch gern mit Kokosmilch und Chilli.
#12
24.10.12, 20:19
@westwind: Dann liegt es an der Qualität der Kürbisse:
Ich hatte auch schon diese Erfahrung gemacht. Aber nachdem ich nachfragte, gab man mir
-zwar kleinlaut- die Information, dass die Kürbisse, die nicht gedüngt, dafür "nicht so schön"
seien, ein volles Aroma besitzen. Die "schönen" seien mit Schnellwachsdüngern zum beschleunigten Reifen gebracht, würden aber "etwas langweilig " schmecken....
das erinnert mich doch an die Schweinemast :(((
#13
24.10.12, 20:38
einen Kürbis steckt man in ein Netz und hängt ihn im Keller auf.
so hält er locker bis März!

der Butternut, wird bei uns als Kürbisschnitzel verkauft.
das ist ganz leicht:
einfach in Scheiben schneiden und und panieren(ganz lecker mit Kürbiskernen drinnen)
dann ganz sachte in heißen fett braten.
sollte es sehr dunkel werden dann lieber raus aus der Pfanne und in den Backofen fertig garen.
dazu passt, Kartoffel und Sauerrahm
#14
24.10.12, 20:43
@gitti2810, Hallo und danke für Deine Tipps.
1
#15
24.10.12, 21:00
ich kann lachefa nur zustimmen ... die Hokkaidos aus dem Garten meiner Mutter kann ich locker bis zum Aschermittwoch im Kellerregal lagern ... hat weder negative Auswirkungen auf den Geschmack noch auf das Aussehen
#16
24.10.12, 21:25
Ich hätte da dieselbe Frage wie Floeckchen72 - leider hat bis jetzt noch niemand geantwortet.
Selbst wenn die Kerne beim Türken preiswert sind, MEINE sind ja beim entkernen sogar kostenlos!
#17
24.10.12, 22:27
@chrima2 und Flöckchen,

ich habe die Kerne mal "abgepellt" und getrocknet, konnte aber nichts mehr damit anfangen, sie waren einfach nur trocken und hart. Die Mühe mache ich mir nicht mehr. Vielleicht hat doch jemand einen besseren Vorschlag....
1
#18
24.10.12, 22:38
Kürbis in der mitten durch schneiden und mit etwas Honig bestreichen. In Ofen bei 160Grad 2 bis 3 Stunden setzen.Danach ist sie butterweich, mit Gabel auslöffeln über Nacht im Kühlschrank legen und dann einfrieren. Nimmt nicht so viel Platz ein und der Geschmack bleibt super.
Entschüldigung für Schreibfehler komme aus die Niederlande.
#19
24.10.12, 22:43
auf chrisma2s und Floeckchen72s Frage hab ich auch keine Antwort. Aber zu Thema Einfrieren: Angefangene Kürbisse, oder das Gute von den weich werdenden aus dem Keller reibe ich in kleine Schnitze. Die kann ich einfrieren und dann für Suppe, sonstwas oder (von mir sehr geliebt:) für Quiche verwenden.

LGcs
#20
25.10.12, 07:53
Habe gestern Kürbisspalten mit gewürzter Butter(Rosmarin,Knoblauch,Salz und Pfeffer) beflockt und im Backofen gebacken.(ca. 35 min.).
Dazu gab´s Feldsalat und Kräuterquark.
Mit der Vorratshaltung muss ich noch ausprobieren.
#21
25.10.12, 09:51
Ich geb auch immer 1 Dose Kokosmilch dazu, das schmeckt unglaublich gut und man kann auf Zucker verzichten.
Würzen tu ich es mit Koriander, Kreuzkümmel, Curry und Salz. Immer nur 1 Prise, das reicht aus. Guten Appetit!
1
#22
25.10.12, 11:31
Hallo, das ist ja mal ein Supertipp. Habe bisher selbst keinen Kürbis verwendet, nur bei anderen oder im Restaurant gegessen, aber diese Suppe werde ich kochen und auch teilweise einfrieren. Danke
#23
25.10.12, 14:27
@chrima2: Zwar noch nie probiert, aber lass uns doch mal experimentieren...:
Kürbiskerne auf Backpapier im vorgeheizten Backofen(180 Grad) 20min(?) backen.
Auskühlen lassen, mit einer kleinen Zange oder Hämmerchen aus dem Werkzeugkoffer versuchen zu knacken....Achtung! 99% Garantie für Daumenblau! ;)
Dabei wird der Stromverbrauch in Verbindung mit dem vielleicht nicht glückenden Experiment
und die dann verschenkte Zeit den Preis beim Türken weit übertreffen.
Viel Glück!
#24
25.10.12, 15:46
Ich hab auch immer alles geschält. Hab grad butternut und hokkaido gekauft, das Schälen war immer mühsam *freu*. werd ich heute ausprobieren. Ich koch immer einen Riesentopf und frier die Portionen Suppe ein, das läßt sich besser stapeln und man könnte es sogar in gut verschließbaren gefrierbeuteln ganz flach einfrieren (war ein Tipp an anderer Stelle hier :). Danke fürs teilen!!
2
#25
25.10.12, 16:55
@lachefa:
Hmmm.. dein Schmunzeln war beim Lesen laut zu hören ;-) !!
Aber hast ja wirklich Recht - gestern erst ist mir das Garagentor auf den inneren Unterarm geschlagen weil ich nicht aufgepasst habe.
Somit wäre "Daumenblau" wohl garantiert.
Und 20 Min.Backofen kostet ja auch Geld - BIN ÜBERZEUGT :-))
LG
#26
26.10.12, 00:14
Ich hätte noch einen kleinen Tipp um Zierkürbis länger frisch und glatt zu halten. (Er runzelt ja schnell zusammen ,trocknet aus).

Wenn er nicht mehr so glatt ist,den ausgehöhlten in einen Kübel mit Wasser über Nacht stellen. Morgens rausnehmen ,abtrocknen und mit etwas Essig oder Essenz dann einreiben. Versucht es einfach aus!!
#27
29.10.12, 18:07
Zur Kürbissuppe schmeckt auch ganz toll ein Klacks Krabbensalat! Einfach auf die aufgefüllte Suppe geben - lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen