Auf einen Teller legen wir 2-3 Salatblätter, geben etwas von diesem super Grapefruit-Avocado-Salat darauf, bestreuen das Ganze mit den Sprossen und den gehackten Walnüssen, legen den Lachsspieß an und geben einen Klecks von dem Dipp dazu.
5

Lachsspieß an einem Grapefruit-Avocado-Salat

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier stelle ich euch mal ein Rezept vor, dass es an Ostern gegeben hat: Lachsspieß an einem Grapefruit-Avocado-Salat. Okay, nicht jeder mag Fisch, wir essen recht oft Fisch, nach allen möglichen Zubereitungsarten. Das Rezept hat einen Planungsvorlauf von 5-7 Tagen, weil die Sprossen sich ja erst einmal entwickeln müssen. Dafür wird man aber auch mit einem super Geschmack in der Gesamtkomposition des Rezeptes belohnt.

Zutaten

  • 1 Päckchen Alfalfa-Sprossen (diese muss man gute 5 Tage vorher ansetzen, dann hat man sie ganz frisch)

Lachs

  • 600 g Lachsfilet ohne Haut
  • 1 Limette
  • 1 Paprika rot
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zweige Thymian

Grapefruit-Avocado-Salat

  • 2 Grapefruite rose
  • 2 Avocado reif
  • 1 Chilischote rot
  • 60 g rote Trauben kernlos
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 g Walnusskerne

Dressing

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Weißweinessig
  • Grapefruitsaft
  • Salz und Pfeffer nach Gusto

Dipp

  • 200 g Joghurt 10 % Fett
  • 4 EL Miracel Whip
  • ½ Bund Dill
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer nach Gusto

Vorbereitung für den Salat:

Die Sprossen 5 Tage vorher ansetzen: Die Samen in ein Schälchen geben und so viel Wasser dazugeben, dass sie knapp bedeckt sind, und das Ganze jetzt Mal gute 4 Stunden stehen lassen. Die Samen absieben und auf einem Küchenkrepp verteilen und jetzt 5 Tage lang bei warmen Temperaturen keimen lassen (feucht halten).

Zubereitung

1. Für den Fisch das Filet mit Wasser abspülen mit Küchenkrepp gut trocknen nach Gräten abfühlen, wenn vorhanden diese entfernen. Das Filet in ca. 3 x 3 cm Würfel schneiden.

Den Thymian reinigen die Blättchen zupfen und fein hacken.

Die Paprika reinigen und von ihrem Innenleben befreien und in ca. 3 x 3 cm Stücke schneiden.

Die Limette heiß abspülen, die Schale abreiben, diese brauchen wir für den Dipp. Die Limette entsaften.

Den Saft der Limette das Olivenöl und den Thymian in einen Gefrierbeutel geben, gut vermischen und die Lachswürfel dazugeben, gut durchwalken, damit die Marinade die Lachsstücke überall bedeckt. Die Lachswürfel ca. 30 Minuten marinieren.

2. Für den Salat die Walnüsse in einer rösten dann grob hacken.

Die Grapefruit schälen filetieren, dabei den Saft der anfällt auffangen, der kommt in das Dressing.

Die Avocado schälen, den Kern entfernen und in kleine Würfel schneiden.

Die Weintrauben reinigen gut trocken und halbieren.

Für das Dressing die Chilischote reinigen das Innenleben entfernen und fein hacken.

Die Frühlingszwiebeln reinigen und sehr klein schneiden.

Den Dill reinigen, die Blättchen abzupfen und fein hacken.

In eine entsprechend große Schüssel geben wir den Essig, den aufgefangenen Saft von den Grapefruits, die Chilistücke, die Frühlingszwiebelstücke, den Dill, etwas Salz und Pfeffer und verrühren alles.

3. Für den Dipp Joghurt, Miracel Whip, Limettenabrieb und die gehackten Dillblättchen verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Jetzt geht es rund ... 4 Holzspieße einölen und abwechselnd Lachsstücke und Paprikastücke darauf stecken.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Spieße rundherum anbraten, ca. 1 Minute jede Seite.

Das Dressing über den Salat (Grapefruit, Trauben, Avocado) geben, diesen vorsichtig unterheben.

Finish:

Auf einen Teller legen wir 2-3 Salatblätter, geben etwas von diesem super Grapefruit-Avocado-Salat darauf, bestreuen das Ganze mit den Sprossen und den gehackten Walnüssen, legen den Lachsspieß an und geben einen Klecks von dem Dipp dazu.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare


1
#1
10.4.18, 21:08
Das liest sich super! Das muss ich unbedingt ausprobieren, wobei ich wohl fauler Weise die Sprossen am Kochtag fertig kaufen werde.

Herzlichen Dank dafür!
1
#2
11.4.18, 10:23
sieht super lecker aus! Werde ich mal nachkochen :) Vielen Dank für diesen tollen Tip 👍
1
#3
11.4.18, 11:52
Sehr schön! 
2
#4
23.4.18, 08:00
Ein Wahnsinnsrezept! Wenn mich dazu mal jemand einladen würde! ;-)
Eine Frage habe ich: Ist es nicht ganz schön schwierig, die Fischstücke unfallfrei auf die Spieße zu bekommen?
#5
23.4.18, 08:32
@schwarzetaste: Dazu schließe ich mich an.
Ansonsten muß ich sagen, daß ich schon sehr lange nicht mehr so aufwändig koche.
Das habe ich it 20 / 30 sehr gerne gemacht, da saßen auch hübsch viele Personen u den großen Familientisch.
Die Zeiten ändern sich und ich genieße lieber eingeladen zu werden oder aber mich selbst auswärts zu verwöhnen ( lassen ).
Gerade komme ich von einer Reise zurück.
Schön, zuhause zu sein und die Biergärten rundum sind auch noch da.
Schönen WA allen Mädels und Buben und DANKE für das TOLLE Rezept.
#6
23.4.18, 14:41
Ich würde die Lachsstücle gar nicht auf einen Spieß schieben, weil ich Spieße nicht so gerne esse. ( Klar, die Spieße selbst sowieso nicht!) Ich finde es immer so umständlich, das Eßbare vom Spieß abzustreifen, bevor man dann richtig losessen kann.
Das Rezept hört sich sehr lecker an, möchte ich gerne bald nachmachen, aber ohne Spieß.
#7
vor einer Stunde
@schwarzetaste: 
Hi,
Du schneidest den Lachs in Würfel nach deiner Wahl und steckst sie einfach wie bei einem Fleischspieß auf den Spieß abwechselnd mit den Paprikastücken.
Die Paprikastücke sollten ungefähr so groß sein wie die Lachswürfel.
Kulinarische Grüße
Mondial
#8
vor einer Stunde
@Mondial: Danke für die Antwort! Das hatte ich schon verstanden, ist ja auch alles super dokumentiert. Ich dachte halt bloß, Fisch fällt doch leicht auseinander.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen