Es gibt ja so viele Tipps, die angeblich Schnittblumen lange frisch halten. Viele funktionieren jedoch nicht. Erfahre hier, welche Tipps tatsächlich helfen.

Länger Freude am Blumenstrauß

14×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt ja so viele Tipps, die angeblich Schnittblumen lange frisch halten, davon hatte ich schon einige getestet und möchte hier von wirklich nützlichen Tipps berichten.

Was nie funktionierte:

  • Zucker ins Wasser, meine Blumen welkten viel schneller!
  • Kupfermünzen ins Wasser, nein funktioniert nicht!
  • Zitronensäure ist ebenfalls kein wirklicher Tipp!
  • Die Stielenden weichklopfen, damit sie angeblich besser Wasser ziehen, nein bitte macht das nicht! 
  • Zu oft anschneiden oder gar Spülmittel ins Wasser, alles Quatsch!

Was wirklich hilft:

  • Beim Kauf am besten schon vorab ein nasses Küchentuch mitnehmen, damit sie den ganzen Transport über nicht austrocknen. 
  • Eine große Vase verwenden, damit die Stiele sich ausbreiten können. 
  • Einen hellen kühlen Standort wählen, ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Da Früchte ein Reifegas versprühen, sollte man Schnittblumen nie in der Nähe vom Obstkorb lagern.
  • Ganz wichtig ist das Anschneiden nach dem Kauf, mit einem scharfen Messer, jeden Stiel etwa 2  cm quer abschneiden und direkt in die Vase stellen. Dabei sollte man beachten, dass die Vase unbedingt sehr sauber ist und ohne Rückstände, sonst bilden sich Bakterien.
  • Das kleine Päckchen Blumennahrung nicht nur einfach ins Wasser schütten, sondern das Wasser anschließend mit einem Löffel auch gut umrühren, damit sich die Nährstoffe auch gut verteilen können und nicht nur am Vasenboden liegen.
  • Beim zweiten Anschneiden nach einigen Tagen kann man eine Aspirin ins Wasser geben und umrühren, die Blumen werden viiiiel länger halten. 
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
2.10.17, 19:03
Sehr gut beschrieben und auch wie es NICHT funktioniert, das ist auch hilfreich.
Dann werde ich mir mal Aspirin besorgen, fällt ja nicht durch.🌺
7
#2
3.10.17, 00:14
Man sollte auch darauf achten, dass außer den Blumenstielen selbst keine Blätter oder Gräser ins Wasser ragen, besser die Stiele großzügig von Blättern befreien. Das führt sonst zu Fäulnisbakterien und diese wiederum zum schnellen Welken. Wer besonders viel von seinem Strauß haben möchte, wechselt spätestens jeden zweiten Tag das Wasser und spült die Blumenstiele sowie die Vase innen gut ab. Neu anschneiden hat Glucke ja schon erwähnt. Das lohnt sich! 
1
#3
3.10.17, 14:56
@HörAufDeinHerz: da hast du recht, Blätter im Wasser ist auch schlecht, hatte ich vergessen zu erwähnen. 
#4
3.10.17, 15:07
Beim Kauf von Rosen achte ich durch sanften Fingerdruck auch darauf, dass die Mitte der Blüte noch fest ist. Sonst ist die Rose nicht lange haltbar. Es empfiehlt sich, von Rosenstielen alle Dornen zu entfernen, da diese Dornen sonst zu viel Kraft kosten.
1
#5
4.10.17, 19:14
@Drachima: 
Gerade bei Rosen passiert es oft, dass sich die Blüten nicht öffnen sondern schon nach kurzer Zeit die Köpfe hängen lassen.
Deshalb achte ich beim Kauf darauf, dass der Stiel kräftig ist, besonders direkt unter der Blüte.
#6
6.10.17, 19:21
Ich wundere mich oft, daß einige Blumensträuße lange halten, andere aber nicht.
Eine deutliche Ursache dafür habe ich noch nicht herausgefunden.
#7
6.10.17, 20:13
es gab Zeiten, da habe ich viel Blumen gekauft. Entweder nur 3 oder nur 5. Habe immer wieder festgestellt, dass bei 3 Blumen eine davon nach 2 Tagen hin war. Und bei 5 gekauften waren nach 2 Tagen 2 Blüten  welk.
Ich bin damals davon ausgegangen, dass die Blumen in den Verkaufsbehältern eine bestimmte Weise ausweisen. Wo die ganz frischen stehen und wo die schon etwas älteren, die ja auch noch verkauft werden müssen, stehen. Da immer von hier und dort aus den Gefäßen entnommen wird, kann man gut aufteilen.
Ob es stimmt, weiß ich natürlich nicht. Hat sich mir allerdings aufgedrängt, weil es immer so war, egal bei welchem Blumenladen ich kaufte.
#8
8.10.17, 19:03
Es kommt immer darauf an, was für einen Strauss man hat. Bei Rosen sollte viel Wasser in der Vase sein, die Blätter dürfen aber nicht im Wasser stehen. Bei Gerbera zum Beispiel darf nur wenig Wasser in die Vase, da sonst die Stiele aufweichen, da sie ja im Gegensatz zu Rosen hohl sind.
#9
14.10.17, 07:22
Hallo.
Also ich gebe bei meinen Schnittblumen immer eine Gebissreinigungstablette dazu. Genau so wie nachher um die Vase zu einigen.
Da funktioniert natürlich auch um Trinkflaschen zubreinigen. Bzw. auch bei stark verschmutzen Geschirr im Geschirrspüler. Die Gebissreinigungstabletten sind ware wundermittel und viel verwendbar.
Man muss jetzt nicht die teuerste Marke kaufen. Ich habe die Eigenmarke vom DM u das ist eine Grosspackung.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen