Leckere Haferkekse backen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Kekse sind der Hit auch für Zwischendurch.

Zutaten: für ein Blech

500 g kernige Haferflocken
150 g Vollkornmehl- ich verwende immer Vollkorn- Dinkelmehl
2 TL Backpulver
Salz
200 g Margarine
150 g Honig
4 Eier

Zubereitung:

Die Eier aufschlagen und trenne dann Eigelb vom Eiweiß.

Nun die Margarine in einem Topf schmelzen und dann den Topf vom Herd nehmen und die Haferflocken hinzufügen.

Mach schon einmal den Backofen auf 200°C zum Vorheizen an.

Die Masse abkühlen lassen und inzwischen das Eiweiß steif schlagen.

Jetzt das Eigelb, den Honig und das Vollkornmehl gleichmäßig unter die Masse geben und das steife Eiweiß in den Teig unterrühren.

Gib nun kleine, gleichgroße Häufchen Teig auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech.

Du kannst Dir 2 Teelöfel zu Hilfe nehmen.

Das Blech kann nun für 15 Minuten in den Ofen.

Wenn die Küche herrlich nach den Plätzchen duftet und die Kekse eine goldbraune Farbe zeigen, dann raus mit dem Blech und warten bis die Kekse abgekühlt sind.

Naschen ist jetzt erlaubt! ;)

Lasse es dir gut schmecken!

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1 Ribbit
16.11.10, 20:19
Uuuh, das klingt gut... mit viel Honig :-D werd ich mal mit Butter statt Margarine versuchen.
#2 engelmetatron
17.11.10, 14:39
@Ribbit: huhu...;)

schau bitte nochmals nach oben - 150gr. Honig...*lach

Du kannst es auch abschmecken, wieviel Süße Du gerne hättest.
Es kommt nicht soooo genau drauf an.
#3 Ribbit
17.11.10, 15:09
Ja, wieso? 150 g ist doch viel Honig, oder? Ich meinte nur, dass ich gut finde, dass nur Honig drin ist und kein Zucker, dadurch schmecken die sicher ziemlich würzig.
#4 engelmetatron
17.11.10, 16:24
@Ribbit:
Nein, ich finde nicht, da Honig irgendwie anders süß schmeckt, als Zucker.
Ich habe das Rezept von meiner Freundin, die es so
im Original aus einem alten Kochbuch hat.
1
#5
17.11.10, 19:36
Auf so ein Rezept habe ich schon lange gewartet! Ich habe bei der Arbeit oft Appetit auf Kekse zwischendurch und hatte immer ein schlechtes Gewissen wegen zuviel Süßkram. Aber diese Kekse sind ja auch noch richtig gesund! Am Wochenende mach' ich Großbacktag, und dann wird aber geknuspert, das kann ich euch sagen!
Also tausend Dank und alle Daumen hoch!
#6 engelmetatron
17.11.10, 19:43
@Nebelparder: Danke!

Schreib`mir wennse fertig sind...

Ich mache Kaffee u. dann essen wir zusammen Deine Kekse, o.k.?
#7 engelmetatron
17.11.10, 19:48
@Ribbit: weißt Du was ...
ich habe Deinen Kommentar nochmals gelesen u. jetzt richtig gelesen!

Ich stehe aber auch manchmal auf der Leitung* rotwerdundschäm

...dann mal wieder debil lächel...
1
#8
15.11.11, 09:03
Hallo,
ich bin Diabetikerin und backe diese Kekse schon längere Zeit...davon kann man sich auch mal mehr als nur einen genehmigen...und außerdem schmecken sie* superlecker*

Ich geb' manchmal auch etwas abgeriebene Zitronenschale oder Zimtpulver (soll bei Diabetis positive Wirkung haben ) dazu.

Liebe Grüße

ringelgruen
#9
16.11.11, 19:06
Nebelpartner, ich muss Dich leider enttäuschen. Honig ist auch eine Form von Zucker. Daher sind die Kekse leider nicht unbedingt gesund. Wenige gesunde Sachen schmecken richtig lecker. Mach Dir nix draus, lass es Dir trotzdem schmecken, ich tu's auch!
#10
9.10.14, 10:55
Danke für das Rezept, hört sich toll an und ich hab auch manchmal Schmacht auf solche Kekse.. werde ich baldmöglichst nachbacken, weil ich nachmittags in der Arbeit doch oft einen Durchhänger hab und was zur Stärkung brauch ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen