Leckeres Gulasch mit Fix Beutel kochen
5

Leckeres Gulasch mit Fix Beutel kochen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Leckeres Gulasch mit Fix Beutel kochen - Fix Beutel kann und sollte man noch mit anderen Zutaten verfeinern.

Letztens hörte ich im Supermarkt, wie sich zwei jüngere Damen über ihr gemeinsames Abendessen unterhielten. Die eine meinte, sie bräuchten nur noch Fleisch laut Fix Beutel als Zutat hinzufügen, die andere wiederum meinte, sie würde unbedingt noch Creme fraiche dazu mischen wollen, weil das ihre Mutter immer so macht. Die andere daraufhin, igitt das kann doch nicht mit Creme fraiche schmecken, dann kam eine alte Dame an ihnen vorbei lachend meinte sie, doch doch, Creme fraiche schmeckt. Ich weiß nicht, wie sich die beiden Damen anschließend entschieden hatten und da fiel mir auf, wie verschieden doch manche Menschen mit den Fix Beutel kochen

Meine Schwester bereitet das Gulasch z.B. auch nur nach empfohlener Zubereitung zu, also nur noch Fleisch dazu.

Dann überlegte ich mir, so wie ich immer die Fix Beutel verfeinere, machen das vielleicht andere nicht bzw. haben keine Idee dazu, sind vielleicht junge Studenten oder Single Männer/Frauen die nicht kochen können u.s.w, die greifen manchmal auch ganz gern zu Fix Produkten und kochen laut Anleitung (leider).

Hier habe ich mal aufgeschrieben, was ich noch zum Gulasch mische, denn so schmeckt es uns immer sehr gut, entweder essen wir dazu Kartoffeln, Nudeln oder Indisches Fladenbrot ... 

Zutaten

  • Ich kaufe ca. 500 g Fleisch (meist Rindergulasch, oder gemischt)
  • 2 Fix Beutel, und zwar 1x für ungarisches Gulasch und 1x das normale Gulasch (2 verschieden Beutel geben einen besseren würzigeren Geschmack)
  • 3 Zwiebeln
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • 1 Schuss Rotwein
  • 1 Handvoll Sauerkraut
  • 2 EL Tomatenmark
  •  Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung

  1. Als Erstes wasche und trockne ich das Fleisch, danach schneide ich es in kleinere Stücke.
  2. Zwiebeln in dünne RInge schneiden und Knoblauch kleinhacken.
  3. Das Fleisch in einem Topf mit Öl anbraten, danach kommen die Zwiebeln und der Knoblauch dazu und werden kurz mitgebraten.
  4. Nun nach Fix Packungsanleitung Wasser zugeben, nur etwa 50 ml weniger, da man noch einen kleinen Schuss Rotwein dazu gibt.
  5. Die Fix Beutel hinein schütten und alles gut verrühren und das Tomatenmark und die Gewürze zugeben und ca. 45-50 Minuten auf kleiner Stufe kochen lassen (immer etwas umrühren).
  6. Vom Sauerkraut nimmt man sich eine Handvoll raus, drückt es gut über der Spüle aus und gibt es mit rein in den Topf, wieder alles gut vermischen und evtl. etwas Wasser nachgießen. 
  7. Nach ca 60 Minuten Kochzeit ist das gemischte Gulasch fertig, bei Rindergulasch darf es ruhig noch 20 Minuten länger sein.

Fix für Spaghetti Bolognese verfeinere ich auch mit Knoblauch, Zwiebeln, etwas Curry und Paprikapulver und am Schluss noch geriebener Parmesan drüber.

Bei Fix Napoli mische ich eine klein gehackte Zwiebel und eine Dose Thunfisch dazu.

Wie schon gesagt, man sollte die Fix Beutel auf jeden Fall noch aufpeppen, manchmal einfach etwas experimentieren.

Von
Eingestellt am

64 Kommentare


6
#1
11.2.15, 21:04
Hallo das hört sich zumindest lecker an, ab und zu nutze ich auch mal ein fertig Beutelchen wenn es schnell gehen muss. Meine Frage du nimmst zwei Beutel für 500 Gramm Fleisch, eigentlich ist für diese Fleischmenge nur ein Beutel vorgesehen, wird das nicht zu würzig? Um nicht zu sagen verwürzt.
Über Ende kurze Antwort würde ich mich freuen. Allen noch einen schönen Abend.
Andreas
11
#2
11.2.15, 21:04
Für mich das nix. Das Zeug esse ich stundenlang rückwärts und dann erst der Geruch ... !

Für jene, die's vertragen und mögen ein guter Vorschlag.

11.02.15 - 21.04 Uhr
7
#3
11.2.15, 21:10
@Andreaso:

Hallo, nein das wird nicht zu würzig, nimmt man für 500 gr. Fleisch nur einen Beutel, dann gibts kaum noch Flüssigkeit. Der Wein kommt noch dazu und vielleicht noch etwas Wasser nach 45 min hinzufügen. 2 Beutel reichen bei uns für ca 4 Personen.
7
#4
11.2.15, 21:12
Fuer wenige Gerichte verwende ich fast immer die Tuetchen (Wuerstchengulasch und Chili) und verfeinere auch immer mit den verschiedensten Gewuerzen, Sahne, Ketchup usw.
1
#5
11.2.15, 21:12
Mich würd' jetzt mal interessieren, wie das Gluckchen das Naan-Brot backt.
3
#6
11.2.15, 21:14
@zumselchen: hab ich schon mal eingestellt das Rezept, gib unter Suche ein:

Rezept: Chapati - original indisches Fladenbrot
11
#7
11.2.15, 21:18
da sind so viele geschmacksverstärker drin
und meine meinung ist das es nach chemie riecht....schon jahre her wo ich so tütchen gekauft habe weiss nicht wie es heute ist.
aber wenns schmeckt ;)
12
#8
11.2.15, 21:21
@zumselchen: Guckst du hier: https://www.frag-mutti.de/chapati-original-indisches-fladenbrot-a39816/

für Kochanfänger oder wenn's mal schnell gehen soll, eine gute Idee. Ich habe auch über Tüten und Halbfertiggerichte das Kochen gelernt.
Als Anfängerin bekommt eine Idee, was man machen könnte und irgendwann stellt man fest: Man tut so viel eigene Zutaten hinzu, dass man die Tüten gar nicht mehr braucht.
Inzwischen lese ich mir manchmal im Laden nur die Zutaten auf den Fix-Tütchen durch, kaufe die Sachen dann frisch und spare mir so die unverträglichen Zusatzstoffe. ;-)
13
#9 Upsi
11.2.15, 21:22
@Teddy: mir geht es ähnlich, ich vertrage diese Tüten nicht und wenn man die Rückseite der Packung sich anschaut ist es kein Wunder. Ein gutes Gulasch braucht so etwas nicht, da reichen Zwiebel, Tomaten, Gewürze, Gürkchen und gutes Rindfleisch. Manche nehmen Sauerkraut oder Sahne dazu, aber Fertigtüten, ne danke. Aber jeder kann und darf kochen wie er will.
4
#10
11.2.15, 21:46
@Mafalda, Gluckchen: Schukri-ja!
1
#11
11.2.15, 21:46
ohwei ... glucke hat Jehova gesagt ...

:o)
2
#12
11.2.15, 21:50
@zumselchen: Krp-ja ;)
1
#13
11.2.15, 21:50
@Agnetha: was hab ich? :))
4
#14
11.2.15, 21:52
Ich nutze auch wenig Beutel, nur wenn es was neues gibt, kaufe ich um zu probieren. Allerdings laufen die meisten ungenutzt ab. Welche ich allerdings gerne und regelmäßig nutze, sind die Beutel für gyros. Ich nehm immer 1-2 Beutel mehr als ich brauche, gebe Wasser genau nach Anleitung hinzu und viiiel weniger Öl. Kurz ziehen lassen, ab in die Pfanne, anbraten und dann pro genutzten Beutel einen halben Becher CremeFraiche dazu, gut verrühren mit Reis und Salat sehr lecker
10
#15
11.2.15, 21:52
das ist nichts für mich. wen ich ohne Beutel koche, weiss ich genau was drin ist und länger dauert es auch nicht.
9
#16
11.2.15, 21:52
liebe glucke ... das war ein Scherz, den man allerdings nur versteht, wenn man den Film "das Leben des Brian" gesehen hat

ich wollte nicht deinen Tip verunglimpfen !!
9
#17
11.2.15, 22:04
@Agnetha: ok ;) aber ich kanns mir denken. Niemand nutzt angeblich die Fix Beutel, aber trotzdem werden täglich Millionen davon verkauft :)))
Ich steh dazu, sonst hätte ich den Tipp nicht eingestellt haha.

Nicht immer koche ich damit, es schmecken uns auch nicht alle, aber ab und zu sind sie sehr lecker und durchaus ein schnelles Essen.
14
#18 Schnumpelchen
11.2.15, 22:05
Diese ganzen Fix Beutel für Suppen und Soßen sollte man nur selten wenn überhaupt benutzen.
Das Zeug enthält so viel Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe, das kann nicht gesund sein, vor allem versaut es einem den natürlichen Geschmack.
Wer gut kochen kann, braucht diese Hilfsmittel nicht und frische Zutaten gibt es überall.
Glutamat vertragen viele Leute nicht und Sägespäne sind auch nicht lecker.

Wer Kinder hat, sollte deren Geschmacksnerven nicht mit diesen Tüten falsch programieren, sondern sie an frisches und gesundes Essen gewöhnen.
9
#19
11.2.15, 22:09
@Schnumpelchen: so schlimm sehe ich das nicht, man kocht ja damit nicht täglich. Man dürfte schon gar nichts mehr essen und trinken, überall steckt was drin, was angeblich nicht gesund ist. Viele Leute können nicht täglich frisch kochen.

Der Tipp ist ja auch an die Leute gerichtet, die hin und wieder mit den Tütchen was kochen ;) Für die Tütchen Kritiker hab ich den Tipp nicht eingestellt ;)
1
#20
11.2.15, 22:16
Ja Dany! Ich nehme diese Tütchen auch ab und an und wer dich kennt der weiss auch das du nicht täglich diese fix Beutel verwendest. :-)
2
#21
11.2.15, 22:19
@miniwo: mmh für Gyros habe ich noch keins gekauft, aber nach deiner Beschreibung ist es sicher lecker und ich muss es bald ausprobieren.
13
#22 Schnumpelchen
11.2.15, 22:19
Was heißt Tütchen Kritiker, Tipps darf man doch kommentieren und sich auch dagegen aussprechen.
In deinem Tipp wird so viel mit diesen Fix Dingern gekocht, wie Spaghettisoße Bolognese und Napoli und Gulasch, das kann ich als gute Hausfrau und Hobbyköchin nicht verstehen, denn diese Dinge sind so einfach lecker zu kochen.
Irgendwann rächt sich der Körper dafür.
3
#23
11.2.15, 22:20
@kosmosstern: Ganz genau ;)
10
#24 xldeluxe
11.2.15, 22:25
Ich habe die Überschrift des Tipps gelesen und dachte:

Der kommt unter die meist kommentierten 5 Wochentipps und so wird es sein!

Erfreulich ist diesmal bisher, dass nicht sofort losgeschossen wird. Mittlerweile haben bestimmt viele Angst, einen leckeren Tipp einzustellen, den sie mit Tütensuppen- oder Soßen verfeinern und damit entgeht anderen Mitgliedern vermutlich oft ein ganz tolles Rezept!

Ich bin bekennender Tüten-Verfeinerer und behaupte trotzdem: Ich koche frisch :-)

Außerdem zeigt das Gespräch im Supermarkt, dass es halt wie immer im Leben die einen und die anderen gibt.
5
#25
11.2.15, 22:29
@Schnumpelchen: na klar darf man kommentieren. Ich dachte eher an Kommentare von Leuten, die eben hin und wieder mit Fix kochen.
Hier könnten sie anderen auch Tipps und Tricks mitgeben, was sie so beimischen oder abwandeln, wie z.b miniwo gemacht hat mit dem Gyros.
3
#26 Insommnia
11.2.15, 22:50
Mit Sauerkraut kenne ich es jetzt nicht, aber dafür um so mehr mit Fix-Tüten:

Immer lecker!
7
#27 Klick
11.2.15, 23:09
Was bin ich doch gut dran, meine Frau kann kochen. Solch Fertigtüten gibts in meinem
Haus net. Da schüttelts mich.
4
#28 xldeluxe
11.2.15, 23:18
Ich kann auch kochen! :o)
5
#29
11.2.15, 23:20
@Insommnia: ja z.b ins Szegediner Gulasch muss Sauerkraut rein.
6
#30
11.2.15, 23:22
@xldeluxe: pssssst weißt du es noch nicht, jemand war der Auffassung, dass Menschen die ab und zu Tütchen verwenden nicht kochen können, sags aber keinem weiter ;)
12
#31 xldeluxe
11.2.15, 23:25
Tütenprodukte nicht zu verwenden akzeptiere ich durchaus.

Dass man jemandem die Fähigkeit, gut zu kochen, abspricht, nur weil er Fertigprodukte hinzuzieht, akzeptiere ich eben nicht.
7
#32
11.2.15, 23:26
Ich kann auch kochen ! :-)
3
#33
11.2.15, 23:30
kosmosstern: ja das glaube ich dir auch aufs Wort. Anders hätte ich es auch nicht erwartet .
7
#34
11.2.15, 23:31
die Tüten sind der erste Schritt zum selbst kochen, dann noch etwas verfeinern, wie im Top geschrieben. kann ich sehr empfehlen, hab ich auch so gemacht. zwischenzeitlich bin ich den einen oder anderen Schritt weiter. fix für "egal was" gibt's nicht mehr, klappt nach einigen versuchen auch ohne. allerdings nutzen wir durchaus noch Brühepulver, sossenpulver, mehlschwitze, fertige fonds - ein bisschen Unterstützung durch die Industrie, aber so wenig wie möglich.
10
#35 Insommnia
11.2.15, 23:33
@glucke1980 #29:

Stimmt! Habe ich aber noch nie so zubereitet.

Ich mag Gulasch gerne mit Paprika, mein Mann will es "braun", also mit Pilzen.....na gut, kann ich auch mit leben :-)

Zum Thema Tüten:

Niemand, der Fix-Tüten benutzt, regt sich über diejenigen auf, die es nicht tun.

Warum klappt das nicht auch umgekehrt?

Was jemand als gesundheitsgefährdend betrachtet und was nicht bzw. wem es egal ist, sollte "Privatsache" sein und geht niemanden etwas an!

Ich möchte nicht wissen, was die "Gesundheitsapostel" so alles auf anderen Gebieten falsch bzw. nicht gesundheitsbewusst machen...........
1
#36 xldeluxe
11.2.15, 23:35
@ralfs:

Richtig! Genau wie ich und genau das meinte ich!

Allerdings komme ich bis heute ohne Salat-Fix "Paprika" nicht aus!

Dafür gibt es für mich keinen Ersatz :-)
3
#37
11.2.15, 23:50
ja, so hat jeder seine kleine kochsünde, oder es ist einfach sein hausrezept... für salatfix könnt ich mich noch nie begeistern, dafür finden die meisten mein salatdressing zu sauer, weil ich sehr viel essig benutze... ich finde übrigens ravioli Aus der Dose lecker, sowie manch andere dosengerichte, aber da wird auch an jedem noch verfeinert. ..
3
#38 xldeluxe
11.2.15, 23:54
hahaha - ab und zu eine Dose Ravioli - selten zwar aber es überkommt mich so 2x jährlich.

Mein Salatdressig-Rezept ist "Sterne unwürdig":

1 Tüte Salatfix Paprika-Kräuter
1TL Senf
1 guter Schuss flüssiger Süßstoff
1 guter Schuss 8-Kräuter-Essig von Suriol
1 guter Schuss Öl
Wasser

Mischen bitte oder wie man sagt:

Zu einer homogenen Masse verrühren, abschmecken und evtl. mehr flüssigen Süßstoff und Wasser zugeben.

Wenn es mir schmeckt, passt es auch dem Salat ...

;))))))))))))))))))
2
#39
11.2.15, 23:58
ralfs: oh ja, eine Dose Ravioli mit Diavolo die schmeckt mir zur Zeit :))) habe gerade heute 2 Dosen davon gekauft ;) da muss ich nichts verfeinern, die schmeckt mir so wie sie ist.
5
#40
12.2.15, 00:06
liebe Glucke, ich bin (ganz ehrlich) entsetzt!
ich würde mal sagen das was du alles da in das Gulasch machst, mit noch etwas Salz, Pfeffer und Paprika und ein wenig Tomatenmark würde doch reichen einen herzhaften Gulasch zu machen.

ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber iss mir auch egal, wollte dir nur mal sagen das ich entsetzt war.
ach ja da du ja noch Sauerkraut reinmachst........
das nennen wir Szegediner Gulasch.
3
#41
12.2.15, 00:12
gitti2810: haha das ist mir durchaus bewusst, noch etwas Brühe u.s.w und man hätte kein Tütchen mehr nötig das stimmt auch fast, doch mir gehts um den Geschmack (jawohl) um den Geschmack der in den Tütchen steckt. Manche haben das gewisse etwas :)

Es gibt einfach bei mir so Gerichte, da muss ein Päckchen mit rein.
Wenn ich z.b gefüllte Paprikaschoten koche, die werden ganz normal bei mir gefüllt und anschließend in den 2er Pack Tomatensossen von M... 45min gekocht. Wir essen das sehr gerne. Für 3-4 Schoten koche ich immer 2x 2er Pack Sosse auf.
9
#42
12.2.15, 00:22
Ich finde, jeder sollte ERST lernen, von A bis Z alles selbst zu kochen, komplett ohne Fix-Produkte.
DANN, wenn man die "fixen Helfer" eigentlich nicht braucht, kann man sie ruhig ab und an verwenden.
So sollte man -als Beispiel - erst mal wissen, wie man eine gute Soße von Grund auf selber macht, damit man sich auch helfen kann, wenn keine Fix-Produkte zur Hand sind.
Denn kann man NUR damit ein schmackhaftes Essen auf den Tisch bringen, kann man meiner Meinung nach nicht wirklich kochen.
Ich habe nichts dagegen, wenn diese Produkte verwendet werden, bitte nicht falsch verstehen.
Aber es erschreckt mich manchmal, wenn ich sehe, das Leute NUR damit kochen, ganz einfach, weil ihnen jeder Grundbegriff des kochens fehlt.
Ausserdem schmeckt das Essen dann überall gleich, wenn- ohne zumindest etwas zu verfeinern- ausschließlich "Fix" gekocht wird.
Ich hoffe, es war halbwegs verständlich, wie ich es meine :-)
2
#43 xldeluxe
12.2.15, 00:27
@Putzwutz:

Ja: Verstanden :o)

Woher sollen Haushaltsneulinge das aber alles kennen, wenn es "zuhause" nichts anderes gab....?

Ich verurteile gar nichts.

Irgendwann lernen sie es - oder auch nicht, denn wenn es schmeckt, ist es doch ok.

Umbringen wird es niemanden, da bin ich mir sicher, und ich würde mir zwar auch wünschen, das "richtiges" Kochen erlernt wird, aber das kann man nicht grundsätzlich erwarten und voraussetzen.

Die einen eben so, die anderen anders - für mich nicht tragisch.

Die Prioritäten werden eben in jeder Familie anders gesetzt, auch wenn es andere entsetzt :-)
4
#44
12.2.15, 00:37
Mich entsetzt so schnell überhaupt nichts mehr. :-)
Ich finde es eben schade, wenn man in der Küche nicht mal die Grundbegriffe kennt.
Denn im Notfall sollte man schon wissen, wie man aus fast nichts eine Mahlzeit für die Familie zaubert.
Wie gesagt, ich habe bestimmt nichts dagegen, wenn diese
Produkte verwendet werden.
Der Rest ist halt etwas, was ich persönlich wünschenswert finde.
Wer ENTSETZT ist, wenn mit Fix-Produkten gekocht wird, hat wahrscheinlich noch nie etwas gesehen, wobei man wirklich Entsetzen verspürt. ;-)
3
#45
12.2.15, 00:53
Ich verwende diese Tütchen auch ab und zu. Aber nicht immer. Man kann diese Tütchen auf verschiedene Art und Weise noch verfeinern muss es aber nicht. Da viele manchmal diese Tütchen verwenden heisst das aber nicht dass sie nicht kochen können.
2
#46
12.2.15, 07:14
Hin und wieder verwende ich auch ein Tütchen. Zum Beispiel Chili con carne. Das verfeinern ich aber noch nach meinem Gusto.

Ich persönlich würde jetzt nie eine Spaghettisauce aus der Tüte machen. Aber die Geschmäcker und die Fähigkeiten sind halt verschieden.

Leben und leben lassen!

Als ich den Tipp gelesen habe ging es mir wie xldeluxe. Ich dachte Oha. Das gibt wieder eine Diskussion!
Und so ist es.
3
#47
12.2.15, 07:21
Übrigens habe ich die Tüte Bauern - Topf normalerweise im Vorrat gehabt.

Ich wollte dieses Gericht kochen und hatte alle Zutaten zu Hause.

Als ich mit kochen beginnen wollte, merkte ich, dass mir die Tüte fehlt.
Da habe ich gedacht, jetzt brutzel ich so einen Bauerntopf halt einfach selber. In so einer Tüte ist ja nicht sooo viel drin.

Gesagt getan. Und was soll ich sagen. Das Essen war sehr lecker. Für den Bauerntopf brauch ich von nun an keine Tüte mehr.
2
#48 Ping
12.2.15, 08:22
Früher habe ich auch viel mit den Tütchen gekocht - mit und ohne Abwandlung.
Heute jedoch habe ich nur ein paar Tütchen für schnelle "Notfälle" im Schrank,
deren sog. Ablaufdatum leider oftmals überschritten wird, da ich die Tütchen nicht mehr
gerne aufgrund der Geschmacksverstärker usw verwende.
Ich habe aber schon manches nach Inhaltsangabe der Tütchen selbst nachgekocht und es hat prima geschmeckt. Von daher ist es am Ende ein kleines Sparen, denn wenn nicht im Angebot, sind die Tütchen mit derart wenig Inhalt( ist zum Teil inzwischen auch verringert worden = versteckte Preiserhöhung) bestückt, dass man sich überlegen sollte nicht einfach die Gewürze/Beigaben selbst zu mixen. Dies kann man in Schraubgläser sicherlich auf Vorrat erledigen.
Lg
3
#49 Eliff
12.2.15, 09:42
Hihi mir ist schnuppe ob jemand mit Tütchen kocht oder nicht. Ich brauche sie auch eher selten, weil ich die meisten Saucen usw nicht mag. Aber die Tassensuppen oder auch Pudding mag ich jene aus den Tüten.
6
#50 michelleh
12.2.15, 10:01
Du hast so viele Zutaten, die doch noch beifügst, da brauchst du doch gar keinen Fixbeutel!? Die Zutaten, die du so beimengst, nehme ich auch - aber ohne Fixbeutel. Dieser scheint mir zu teuer und zu ungesund.

Es reicht m.E. vollkommen aus, wenn man Knoblauch, Zwiebeln, rote u. grüne Paprika (frisch), Paprikagewürz, Salz und Pfeffer hineingibt.
6
#51 frecheratte
12.2.15, 10:20
Ich hätte bitte gerne noch einen Tipp, wie man eine Dose Ravioli zubereitet und welche 'Verfeinerungsmöglichkeiten' es dazu gibt.
4
#52
12.2.15, 10:34
Übrigens sind das tolle Bilder. Hat noch keiner was dazu geschrieben. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
Wegen der kritischen Kommentare, wie war das mit dem ersten Stein werfen?
Jeder hat schon oft was mit Zusatzstoffen gegessen oder getrunken.
Man weiß ja auch nicht, was man im Restaurant alles vorgesetzt bekommt.
Nicht umsonst gibt es im Gastrobedarf die Mega-Eimer und -Dosen.
Danke fürs Einstellen.
1
#53 Ping
12.2.15, 11:47
@frecheratte: als unsere Kinder noch klein waren und ich unter Zeitdruck stand,
habe ich eine Dose fertige Ravioli mit einer Dose Erbsen erwärmt und kleingeschnittenen
Petersilie drunter vermengt.....schnarchen aus und hat den Kindern super geschmeckt.
Lg
1
#54
12.2.15, 12:16
@glucke1980: #41#
ja ok ich selber nehme ja auch sehr gerne die Brühen welche in den kleinen Näpfchen sind( so Gelee artig) "nur" mit Huhn, die kommen bei mir auch schnell mal mit rein, da schmeckt mir der Geschmack.
aber ich hatte es nie und nimmer nicht von "dir" gedacht! :0
deshalb war ich so entsetzt ;)))
klar kann jeder wie er will..................
wobei das mit dem richtig kochen lernen, ja immer zu hause erlernt werden sollte, von Mutti, oder Papa.
jedoch wenn es da schon nur Tüte gab woher sollen sie dann wissen, das es auch ohne geht?
mir fällt da nur zu ein, wieso ne Kuh kaufen wenn es die Milch im Supermarkt gib!
3
#55
12.2.15, 12:19
@xldeluxe: habe mal deinen roten entfernt!
finde ich nicht gut, jeder hat seine Meinung
3
#56
12.2.15, 12:51
Jeder hat das Recht auf meine Meinung! Also:

Jeder hat seine ganz persönliche Vorstellung, wie Gulasch zu schmecken hat. Mein Gulasch z.B. wird nur mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer gewürzt, alles andere schmeckt nicht "wie früher bei Muttern", und das ist nun mal mein Kriterium
Wenn ich die drei bis vier Regalmeter Maggifix in meiner Kaufhalle sehe - das heißt, ich kuck schon gar nicht mehr hin. Maggifix für Bratkartoffeln - wat soll dat, wo ich doch immer Speckwürfel und Zwiebeln im Haus habe? Aber genug gejammert.

ZWEI Tüten auf 500 g sind mMn auf jeden Fall zu viel des Guten. Und 500 g Fleisch für vier Personen, also gerade mal 125 g pro Person? Dann doch lieber das Geld für die Tütchen sparen und ein bisschen mehr Fleisch kaufen (I sog ja nix, i red ja bloß . . .)

Salatfix-Tütchen nehme ich dagegen gern und oft, so konsequent muss man ja auch wieder nicht sein. Ob es "gesund" ist, ist mir dabei egal.
3
#57
12.2.15, 14:56
Ich würde auch nicht sagen, daß jemand, der mit Tüten arbeitet, nicht kochen kann. Aber die, die ohne solche Tüten auskommen, sind schon ein paar Schritte weiter!
Wem seine eigene Gesundheit egal ist, bzw. wer sich um seine eigene Gesundheit nicht so viele Gedanken macht, der darf ja gerne mit Fix- und anderen Tüten kochen. Aber wer für Kinder verantwortlich ist, der sollte sich mehr Mühe geben und diese Produkte weglassen. Manchmal benutze ich sie auch, aber selten.
4
#58 Murmeltier
12.2.15, 15:22
Ich hab manchmal den Eindruck, daß die Tütchen-Verbraucher/innen durchaus kochen können, aber oftmals - nicht immer - einfach nur zu bequem sind, frische Zutaten zu schnippeln, anzubraten und nacheinander zum Gericht dazuzugeben.

Letztendlich ist es auch eine Frage der Küchenorganisation, wie man möglichst häufig wirklich leckere Gerichte mit frischen Zutaten auf den Tisch bringen kann, ohne daß man auf Fertiggewürz- oder Soßenmischungen irgendwelcher Art zurückgreifen muß!
4
#59
12.2.15, 19:56
ihr fragt euch, wer die ganzen Fertigtüten kauft ... ich sage es euch: meine Mutter

sie ist ausserdem Stammkundin bei gefro, was sich leicht an der Anzahl der kleinen bunten Messer in ihrer Küche abzählen lässt, die man bei einer Bestellung häufig dazubekommt

dennoch liebe ich das Essen meiner Mutter :o)
2
#60
13.2.15, 03:17
Es ist schade, dass heute ohnehin so viele Schulstunden ausfallen.
Wir hatten früher in der Woche acht Stunden "Kochen" in der Schule.
Da gehörte die Planung, das günstige einkaufen genauso dazu, wie das kochen an sich , das gemeinsame Essen und dann das abwaschen und Küche sauber hinterlassen.
Diese 8 Stunden waren in einem Block zusammenhängend.

Gehört zwar EIGENTLICH nicht so richtig zu dem Tipp, aber für diejenigen, denen zu Hause eben in der Richtung nichts gezeigt wurde.war das echt hilfreich.

Übrigens habe ich vorher vergessen zu schreiben, dass ich den Tipp für alle, die gerne mal Fix-Produkte verwenden, gut finde. :-)
1
#61
15.2.15, 10:47
@Putzwutz: Ich bin ganz deiner Meinung. Ich benutze zwar z.B. für Gulasch auch das besagte Pülverchen , aber ich habe schon von meiner Mutter das Kochen gelernt und mein Sohn hat es sich bei mir abgeschaut. Als er ausgezogen ist, hat er von mir auch noch ein gutes Kochbuch mitbekommen. Natürlich benutzt auch er die "Fixis", aber er hat ein gesundes Basiswissen. Er ruft auch heute noch hin und wieder an und fragt, wie z.B. Königsberger Klopse gemacht werden (dafür gibt es nähmlich kein Fix-Tütchen:).
1
#62
16.2.15, 02:55
mein Freund kocht auch mit fix-Produkten,weil er es nicht anders kann und es schmecken muss.Selber bin ich noch nicht wieder in der Lage,selbst zu kochen.Mal ging es ganz gut bei mir,da hab ich auch Gulasch gemacht,nach herkömmlicher Art und Weise,so wie ich es gelernt hatte .Es hat ihm besser als wie seins geschmeckt.
So schlecht sind die Tüten nicht,aber es ist doch etwas anderes,wenn man alles selber macht,ohne "Helferlein".
LG
1
#63
16.2.15, 06:14
@Schnuff:

Liebe schnuff. Dann hoffe ich für dich, dass du ganz schnell wieder auf dem Damm bist.
Gute Besserung. LG bollina
1
#64
16.2.15, 14:43
@bollina: vielen lieben Dank für die netten Wünsche.Ja,ich werde mich bemühen,bald wieder ganz fit zu sein.Jetzt die Frühlingssonne hilft bestimmt dabei.
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen