Liebstöckel haltbar machen

Liebstöckel haltbar machen: Wer einen guten Zerkleinerer hat, kann auch die Stiele des Liebstöckels mit verwenden.
2
Fertig in 

Ich möchte euch heute mal zeigen, wie ich meinen Liebstöckel haltbar mache. Es gab zwar nur ein kleines Gläschen, aber er musste ab. Die Masse ist im Kühlschrank mehrere Monate haltbar. Zu jeder Speise, wo man Maggi nehmen würde, kommen 1-2 TL dran. Schmeckt super an Eintöpfen wie Kartoffelsuppe, Nudelsuppe, Gräupchen o. ä.

Man wiegt den kompletten Liebstöckel, den man verarbeiten möchte. Dazu eine Knoblauchzehe und 50 % der Liebstöckelmenge an Salz.

Zutaten

Zum Beispiel:

  • 200 g Liebstöckel, auch Maggikraut genannt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Salz

Zubereitung

Wer einen leistungsstarken Blender oder eine Küchenmaschine hat, ich nehme den Thermomix, der kann auch die Stiele verarbeiten. Ansonsten nur die Blätter nehmen. Das ganze so lange zerkleinern, bis eine schöne, homogene Masse entstanden ist. In ein Glas füllen und ab in den .

Speisen bitte erst hinterher salzen! Es könnte sonst zu salzig werden. Da ist ja schon ordentlich Salz drin. Ich muss fast nie nachsalzen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kardamom – das gesunde und vielseitige Gewürz
Nächstes Rezept
Frisch gepflückten Bärlauch 1-2 Tage frisch halten
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
16 Kommentare

Rezept online aufrufen