Maronencreme-Dessert | Frag Mutti TV

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute möchte ich euch mein selbst kreiertes Maronidessert vorstellen.

Sie schmeckt sehr cremig und herzhaft und kommt eigentlich bei fast jedem gut an. Ein Dessert aus Maroni ist besonders im Winter zu empfehlen, da es uns von innen wärmt.

Beim Anrichten kann man seiner Phantasie freien Lauf lassen. Entweder in ein Glas dressieren oder auf einem Teller schön anrichten. Es passen auch sehr gut Preiselbeer- oder Kornelkirschen-Konfitüre dazu. Auch eine leckere Schokoladensauce geht immer!

Zutaten

Diese Menge reicht für 5 schöne Portionen.

  • 200 g gekochte Maroni
  • 300 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • Zimt
  • 50 g Butter
  • 250 ml Obers/Schlagsahne
  • für die Dekoration: Schokoladenherzen, Hohlhippen

Zubereitung

  1. Die bereits in Wasser gekochten Maroni, ca. 200 g werden zerkleinert und in 300 ml Milch und 1 EL Kristallzucker weitere 15 Minuten gekocht.
  2. Mit dem Stabmixer zu einer feinen Masse mixen und evtl. noch ein wenig Milch dazu geben, damit es sich besser mixen lässt.
  3. Dann kommen noch Zimt, Vanillezucker und 1 cl Rum dazu.
  4. Die Maronimasse ca. 15 Minuten unter ständigem Rühren eindicken lassen (Achtung - sie brennt leicht an!). Am besten rührt man mit einem Kochlöffel um.
  5. Solange die Masse noch heiß ist werden 50 g Butter gut eingerührt.
  6. Nun für ca. 1 Stunde kalt stellen und dann wird die süße Masse mittels Spritzbeutel in Gläser dressiert.
  7. Wer mag, gibt noch einen Klecks Preiselbeer-Konfitüre drauf und verziert das Dessert mit steif geschlagenem Schlagobers, Schokoladenherz und Hohlhippen. 

Tipp: Die fertige Maronicreme (ohne Schlagobers) hält sich ca. 3 Tage bei max. 5 Grad im Kühlschrank. Hierfür mit Frischhaltefolie abdecken oder in ein geeignetes Gefäß mit gut schließendem Deckel geben.

Am nächsten Tag hat die Creme etwas eingedickt, schmeckt aber trotzdem sehr lecker!

Ich wünsche gutes Gelingen!

Du kannst unseren Channel unter youtube.com/FragMuttiTV abonnieren!

Dein Video hier? Sende uns deinen Video-Tipp und wir schenken dir einen 50€-Amazon-Gutschein! So funktionierts!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
14.8.16, 09:42
sieht lecker aus .. nun meine Frage: wie lange kocht man die Maroni bevor es los gehen kann?
#2
14.8.16, 13:38
Ich habe noch nie etwas aus Maroni gemacht. Man kann sie bei uns im Norden auch nicht an jeder Ecke kaufen.
Dieses Rezept hört sich aber sehr verlockend an, da werde ich im Herbst mal auf Maronisuche gehen.
#3
28.8.16, 20:43
@Maeusel, ja Maroni sind eine feine Sache. Wenn du keine frischen bekommen kannst, kannst du statt der 200g gekochten Maroni - ca. 150g Maronimehl nehmen und es mit der Milch einkochen. Auf diese Weise habe ich schon mehrmals eine Creme für eine Roulade gemacht.
Bei der Menge Maronimehl und Milch musst du ausprobieren und lang genug einkochen, so das es schön eindickt. Es ist viel Stärke in diesen tollen Früchten, kocht man sie eine Weile in Milch wird alles schön cremig.
Maronimehl kannst du dir auch online kaufen, aber auch fertig gegarte kannst du verwenden - die gibt es auch online und die sind in so Aroma Schutzbeuteln verpackt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen