Meine gefüllten Klöße

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gefüllte Klöße
3-4 Personen

1 Pkg. Pfanniklöße, halb-und-halb (Pulver)
750ml kaltes Wasser

250-300g Hackfleisch (Rind oder Schwein oder auch halb+halb)
1 mittlere Zwiebel, gehackt
1 handvoll (75g?) durchwachsene, geräucherte Speckwürfel
1 Stück (ca. 50-100g) Kräuterleberwurst (Pfälzer, Heidjer o.ä.), wenn man mag!
Salz und Pfeffer
etwas Öl für die Pfanne zum Anbraten

ca. 1 TL Mehl (evtl. Mondamin, auch Soßenbinder)
200-250 ml Milch
(man kann auch halb Milch, halb süsse Sahne oder nur Sahne nehmen)

1 gr. Topf mit gesalzenem, kochendem Wasser

Zubereitung:
Das Knödel(Kloß-)mehl wird mit einem Löffel oder Schneebesen in die 750 ml Wasser eingerührt und beiseite zum Quellen gestellt.

Eine Pfanne erhitzen, Öl hinein und darin das Hackfleisch (zerkrümeln) anbraten, die Zwiebel- und Speckwürfel zufügen, weiter braten bis alles goldgelb ist. Die Leberwurst untermischen, dann alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Topf mit dem gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und in der Zwischenzeit gleichmäßig große Klöße aus dem Knödelteig formen. Die einzelnen Kugeln etwas in der Mitte flachdrücken und eine Mulde formen, in die man jeweils 1-2 EL von der Hackfleischmasse gibt. Den Knödel mit feuchten Händen wieder schließen und schön rund formen. Schließlich alle Klöße in das kochende Wasser geben, einmal aufkochen lassen und dann 20-25 min. gar ziehen lassen. Topf geöffnet lassen und Wasser nicht mehr sprudelnd kochen.

Die restliche Hackfleischmischung wird nun wieder in der Pfanne erhitzt. Man gießt die Milch (Sahne) dazu, lässt aufkochen und dickt sie Soße - ganz nach eigenem Geschmack - etwas mit dem TL Mehl (Mondamin o.ä.) an. Schmeckt das Ganze ab und serviert das Gericht. Dazu schmeckt gut ein Kompott, Apfelmus oder gekochtes Back-(Dörr-, Misch-)obst. Man kann sicher auch einen frischen Salat dazu essen oder süß-sauer eingelegten Kürbis.

Zubereitungs- und Kochzeit insgesamt gut 1 Stunde.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 aivlys
15.2.10, 13:42
Also wenn das so gut schmeckt, wie es sich anhört dann gibt es ein dickes Lob vo mir. Das werde ich am Wochenende gleich ausprobieren. Ich mache in das Hackfleisch immer noch gepressten Knoblauch. Kürbis, Rote Bete oder auch saure Gurken kann ich mit gut vorstellen.
Vielen Dank !
#2
15.2.10, 14:51
Hört sich gut und lecker an und ist mal wieder was anderes.
Danke für diese Idee.
#3
15.2.10, 16:15
Klingt sehr lecker.Verlockt zum ausprobieren! Danke für den Tip!
#4 Manni
15.2.10, 19:39
Schmeckt siche sehr gut.Werde es mal nach kochen.Danke für das Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen