Möhren-Kasten-Kuchen - ein Rezept von 1939

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist ein ziemlich altes Rezept aus dem Jahre 1939, das ich von meiner Schwiegermutter übernommen habe. Ich habe den Kuchen schon oft gebacken, er wird wunderbar locker.

Zutaten:
30 g Butter, 125 g Zucker, 1 Pä. Vanillezucker, 125 g fein geriebene Möhren, etwas Salz, 250 g Mehl, 9 g Backpulver (3 gestr. TL), 5 EL entrahmte Frischmilch

Zubereitung:
Die Butter mit 1 EL Zucker geschmeidig rühren, die geriebenen Möhren, den Rest Zucker und die Gewürze unterrühren. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl abwechselnd mit der Milch dazugeben und alles gut verrühren. Der Teig sollte schwer reißend sein und wird dann in eine gefettete Kastenform gefüllt und im vorgeheizten Ofen gebacken.

Backzeit: ca. 60 Minuten bei Mittelhitze

Hinweis von mir: Ich nehme 1 Pä. Backpulver, das entspricht ca. 9 g, und backe den Kuchen bei 175 bis 180°C in einer mit Backpapier ausgelegten Kastenform. Man kann den Kuchen auch noch mit Schokoguss verfeinern.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 liebfrech
31.12.11, 11:04
Das wird nächstes Jahr SOFORT ausprobiert, hört sich sehr lecker an.
Danke für`s hochladen :o))
-6
#2 Oma_Duck
1.1.12, 14:35
Als Kind der Nachkriegszeit hätte ich das Rezept eher auf die Zeit um 1946 - 1948 geschätzt. Damals, das weiß ich noch gut, hat man alles Mögliche und Unmögliche als "Ersatz" hergenommen. 1939 war die Ernährungslage jedoch noch "friedensmäßg".
Was ich damit sagen will? Möhren sind für mich immer noch Gemüse. Das Angebot an Obst in jeder Form ist heute so preiswert und reichhaltig, da würde ich nie auf den Gedanken kommen, Möhren für einen Kuchen zu verwenden. Aber wem's schmeckt . . .
5
#3 Pumukel77
1.1.12, 21:36
Da ich Rübli-Torte mag wird das auch mal probiert. Die Torte schmeckt auch nicht "gemüsig". Hab auch schon Zuccini-Kuchen gekostet, auch der war lecker und locker.
1
#4
3.1.12, 01:31
Das Rezept wird 2012 tauglich, wenn du 2 Löffel Rum dazu gibst.
3
#5 pennianne
4.2.12, 19:46
@Oma_Duck: Hallo Oma Duck, das Rezept ist noch viel älter. Uroma Lenchen hat 1920 eine Ausbildung zu Hauswirtschafterin gemacht und in ihren Lehrbüchern ist eine Möhren/Marzipantorte enthalten. Lenchen hat viele Jahre in einem "großherrschaftlichen" Haus in Wien gearbeitet und zur Herbstzeit wurde so ein Möhrenkuchen gebacken. Bei uns ist eine einfache Variante ohne Marzipan und Rum im Kindergarten durchaus beliebt, allerdings nur kleine Stücke, denn er sättigt ungemein.
Grüße aus dem Norden von Nora
#6 Dora
18.3.13, 17:56
Ich kenne diese Art Kuchen auch. So, wie Pumuckel77 schon schrieb, auch mit Zucchini. In meinem Rezept kommt kein Mehl hinein, dafür geriebene Nüsse.
Aber auch so werde ich das Rezept mal ausprobieren. Bin immer für alles Neue offen. Danke für das Rezept.
Das man so was schon 1939 machte, da bin ich schon erstaunt, denn ich hätte eher gedacht, dass das was "moderneres" ist.
#7
20.3.13, 18:02
@Dora: Das kann ich mir auch sehr gut vorstellen mit geriebenen Nüssen, wird demnächst mal ausprobiert, danke für den Tipp! Auch mit Zucchini habe ich schon verschiedene Kuchen gebacken - einfach lecker.
#8
24.9.14, 10:23
Dieser Kuchen enthält nur 50 g Butter. Wenn es trotzdem funktioniert, bekommt es allein dafür schon von mir einen grünen Daumen. Muss es aber erst nachbacken. Jedenfalls:

Vielen Dankf für das Rezept!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen