"Mohr im Hemd" - Rezept von meiner Großmutter

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nebenbei bemerkt: Meine Großmutter ist 1877 geboren, mich wundert es, dass es damals schon so feine Leckereien gegeben hat. Sie hat das Rezept aus der Schweiz mitgebracht, wo sie in Stellung war, wie es früher hieß.

Zutaten

  • 30 Löffelbisquit
  • 125g dunkle Schokolade (es geht auch Vollmich)
  • 30g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 50g Butter
  • 1 Glas starken, gezuckerten Kaffee
  • geraspelte Schoko zum Verzieren
  • 1-2 Becher Rahm (süße Sahne)

So wird's gemacht

Schokolade und Butter schmelzen, Eigelb unter ständigem Rühren zufügen. Topf vom Herd nehmen,  steif geschlagenes Eiweiß dazugeben. Kaltstellen.

Bisquits (die in kalten Kaffee getunkt wurden) und die Creme in eine Schüssel einschichten, zuletzt die Creme.

Wieder kaltstellen (am besten über Nacht), dann mit der geschlagenen Sahne obenauf verziehren oder einfach aufstreichen (das ist dann das Hemd vom Mohr) zuletzt mit Schokoraspeln bestreuen.

Wir essen es gerne auch ohne Sahne und Raspeln, weil die Creme und die Kekse so lecker sind.

Von
Eingestellt am

42 Kommentare


#1
23.2.10, 09:03
Oho... 1877, da war die Hoch-Zeit der k. u. k. Monarchie, und damals gehörten Mehlspeisen wie diese zum Standardrepertoire jeder Köchin ;) die Schokolade kam übrigens bereits im 16. Jahrhundert nach Europa.
2
#2 Kay
23.2.10, 09:06
Die Kaiserzeitvariante des Tiramisu?
#3
23.2.10, 09:34
Hallo, heine. Dein Rezept hört sich sehr, sehr lecker an und wird von mir am kommenden Wochenende ausprobiert. Ich liebe alte "Oma-Rezepte". Meine Großmutter kochte auch so köstliche Sachen.
Danke für Deinen Tip.
Lieben Gruß, giobienne
#4 aivlys
23.2.10, 09:53
Kay hat recht. Lebensart haben wir nicht erfunden, die gibt es schon länger. Man muß bedenken, es war ja alles Handarbeit zu der Zeit. Toll wenn Rezepte immer erhalten bleiben. Ich sage nur mmm...
Danke
#5
23.2.10, 11:24
Gern geschehen, es freut mich wenn ich euch ein bischen von den alten Zeiten näher bringen kann.

DANKE
#6 ratschi
23.2.10, 11:46
wenn ich es richtig verstanden hat, sind hier rohe Eier drin - Salmonellen lassen grüßen. Mir persönlich wäre das zu gefährlich, auch wenn es super lecker ist....
#7 Ich
23.2.10, 12:05
@ratschi

Schokolade und Butter schmelzen, Eigelb unter ständigem Rühren zufügen.

Es wird erhitzt..
#8 Ribbit
23.2.10, 12:30
@ratschi - bei 30 Jahre langem Genuss von solchen Rezepten und Probieren von rohem Kuchenteig hab ich noch nie Probleme mit Salmonellen gehabt.

Miesmacher lassen grüßen.
1
#9 Backnase
23.2.10, 12:33
Oh ja, das ist genau nach meinem Geschmack! Werde ich am WE ausprobieren. Vielen Dank!!
#10 C.
23.2.10, 13:36
Bin seit mehr als 40Jahren Hausfrau. Hab rohes! Tatar abgeschmeckt...Mir geht es prima.Das Dessertrezept klingt sehr lecker.Dankeschön für diesen Tipp.
#11 Valentine
23.2.10, 13:50
Ratschi, wenn du Angst vor Salmonellen hast: gib die ganzen Eier mit Schale für wenige Sekunden in kochendes Wasser, das tötet die auf der Schale sitzenden Bakterien ab. Ansonsten: ich hab schon haufenweise Tiramisu mit rohen Eiern zubereitet, pfundweise Kuchen- und Plätzchenteig genascht und ich schmecke auch heute noch Hackfleischteig mit Eiern drin roh ab, Salmonellen hatte ich in den letzten 45 Jahren keine.
#12
23.2.10, 15:13
Meine Güte - hört sich das lecker an!
Kommt sofort in meine Sammlung und wird ausprobiert.

@ratschi: ich kann mich Ribbit nur anschließen. Hab in meinem langen Leben schon so viele Teigschüsseln ausgeschleckt, zu Kinderzeiten gab es zur Stärkung rohes Ei mit Honig verquirlt, und das zu Zeiten in denen der Kühlschrank noch nicht selbstverständlich war
und sieh da - ich lebe :-)
#13
23.2.10, 15:22
Man sollte trotzdem nur ganz frische Eier fuer solche Speisen nehmen, dann ist man auch schon mal nen Stueck sicherer.
Rezept klingt sehr gut!
#14
23.2.10, 15:46
Bei uns gabs öfter mal Zuckerei(Ei und Zucker verschlagen und runter damit*legga*).
Meine Brüder und ich sind auch noch am Leben!
Hier wird das Ei ja auch erhitzt.
Liest sich sehr lecker,wird ausprobiert!
#15
23.2.10, 16:06
auch ich werde Dein Rezept schnellstens ausprobieren, toller Tipp, vielen Dank und Punkte posthum für die Omi!!!
#16 Ribbit
23.2.10, 17:31
Klar nur ganz frische Eier nehmen...
Erhitzt wird das Ei nicht, so wie ich das Rezept verstehe, sonst hätte man - glaube ich - Rührei :-D
Ich muss das mal ausprobieren. Klingt wie Mousse au Chocolat mit saftigem Innenleben :-9
#17 knuffelzacht
23.2.10, 17:52
Lecker! Das probiere ich auf jeden Fall aus.
#18
23.2.10, 19:21
Ohweh - ich sehs schon - um das Rezept komm ich wieder nich rum ;) Schoki und Löffelbisquits, ich lieb das - danke dafür - wird in meine Sammlung integriert *winks
#19 mia
23.2.10, 21:22
*****klingt superlecker. Aber wofür ist der Puderzucker? Für die Schlagsahne? LG
#20
23.2.10, 22:46
Ich kenne zwar den "Mohr im Hemd" aus Wien ganz anders (eine Art Schokokuchen mit flüssiger Schoki drauf) aber das hier klingt so lecker, das werd ich mal testen!
#21 icke
23.2.10, 23:43
klingt sehr lecker, der name sollte sicherlich nochmal unserer heutigen gesellschaft angepasst werden ;)
#22
24.2.10, 03:41
@Gift: darauf bin ich beim googeln auch gestoßen, aber das ist ja gar kein Vergleich mit diesem Wahnsinnsrezept
zum Puderzucker hätte ich auch gerne einen Hinweis
#23
24.2.10, 08:54
Oi meine kiddies kommen beide zum Wochende nach Hause und dann werde ich sie mit diesem superen Rezept verwoehnen. Danke Dir Heine ( 5 Sterne)
#24
24.2.10, 11:58
Puderzucker kommt sicher in die Sahne. Bei so einem Rezept ungesüsste Sahne, kann ich mir nicht vorstellen. Hat man damals auf jeden Fall gemacht
#25 knuffelzacht
24.2.10, 13:58
Ah... da hab ich ja drauf gewartet...
@Icke: Ich glaub, der Mohr im Hemd schmeckt mindestens genauso gut wie ein evt. Farbiger im Hemd. Wahrscheinlich sogar besser.
Uralte Rezepte brauchen keine politisch korrekten Namen, die müssen lecker schmecken, sonst nix.
#26
24.2.10, 15:04
@Icke: Wie wäre es mit:
"Biskuithaltige Schokoladenspeise mit Migrationshintergrund in Unisex-Oberbekleidung"
#27
24.2.10, 18:17
... danke Heine...
#28 Ribbit
24.2.10, 20:18
@Bierle - also, ich finde "Migrationshintergrund" schon etwas beleidigend. Und dann noch "Schokoladenspeise" !!!! :-O
Dafür kann man ja schon fast angezeigt werden!!!!!!!!!!!!
*kleiner Scherz*
#29
24.2.10, 23:14
...war auch mein erster gedanke, tiramisu. hört sich lecker an....
#30 Ruby-Sue
25.2.10, 22:12
Einfach nur lecker !. Das muss ich probieren. Aber #1, eine Mehlspeise ist das nicht, auch wenn aus Ösiland kommt.
Das man für eine solche Speise " frische " Eier verwendet versteht sich ja wohl von selbst !. Ich kauf meine Eier für solche Sachen immer beim Bäcker, der bekommt sie 3 mal pro Woche frisch vom ortsansässigen Bauern, Supermarkteier verwende ich für durchgekochtes und gebackenes.
Mein Lieblingsdessert war ja bisher die "Rote Helga", aber diese hier - ja ich glaub das wird mein neues Favorit.
#31 Valentine
25.2.10, 22:32
Beim Stöbern in meinen Kochbüchern bin ich über ein anderes Rezept gestolpert, das genauso heißt. Da ist es allerdings ein im Wasserbad gegarter Pudding, der mit Schlagsahne überzogen wird. Ungefähr so: http://de.wikibooks.org/wiki/Kochbuch/_Mohr_im_Hemd
#32 Gitta -aus der Schweiz
26.2.10, 15:01
Ein echter Kinder-Geburtstags - Liebling! Als ich das Rezept hier sah, war ich wirklich entzückt, denn es ist ein altes Dessert bei uns. Ich kenne das Gericht von meiner Schwiegermutter. So fand es Einzug bei uns vor 50 Jahren und ist nicht mehr wegzudenken.
#33 Gitta
26.2.10, 15:10
übrigens: wenn es schnell und alltäglicher (sprich. günstiger) sein soll, so schmeckt das Dessert mit Dr.Oetker oder Dawa Schoko-Pudding, verziert mit gesüsstem Rahm auch köstlich. So hat man kein Problem mit rohen Eiern.
#34
28.2.10, 12:16
@Ribbit: nix Miesmacher - meine Tochter lag nach dem Genuß von rohem Keksteig 9 Tag im Kinderkrankenhaus am Tropf - sie war mehr tot als lebendig - ich hatte auch genascht, mir ist nichts passiert aber es hätte meine Tochter fast umgebracht..... für ältere Leute und kleine Kinder können solche Bakterien tötlich sein.....Glaub mir nach einer solchen Erfahrung würdest du dir auch überlegen, ob du auf den Genuß verzichten kannst....
#35
28.2.10, 12:22
Ja und wohin kommen nun die 30 Gr. Puderzucker genau. In die Sahne kann ich mir nicht vorstellen, das ist doch zu süss, oder?
1
#36
28.2.10, 15:01
@heine: Danke für den super Tip,wird ausprobiert wen die Kinder zum essen kommen.
#37
28.2.10, 17:37
Komme grad vom Schlemmen. Nachbarin hat sich der Sache angenommen. Den Puderzucker hat sie in die Butter-Schokoladenmasse gerührt, sie hat etwas weniger Butter und nur die Hälfte Sahne genommen.
Ich kann nur sagen, es war klasse!!!
#38 Träumerle
28.2.10, 18:24
@ heine, herzlichen Dank für das schöne Rezept. Es ist zwar an Tiramisu etwas angelehnt, aber irgendwie doch wieder anders. Ich werde es auf jeden Fall bei Gelegenheit ausprobieren. Kriegst 5 Punkte von mir.
#39 Stevie
7.3.10, 12:39
Hm, ich habe das Rezept ausprobiert. Trotz rühren ist bei Zugabe des Eigelbs zur geschmolzenen Schokomasse das Ganze irgendwie "gesprungen", dh. die Masse wurde klumpig bzw. grieselig. Woran könnte das liegen?
-1
#40
7.3.10, 18:43
#39, dann war deine Schokolade wahrscheinlich noch zu warm und das Eigelb ist dadurch geronnen.
Und an Tiramisu erinnern höchstens die Löffelbiskuits. Die Creme für Tiramisu wird mit Mascarpone gemacht. Mich erinnert die Schokomasse an Mousse au Chocolate. Mein Rezept dafür ist ähnlich, nur die Sahne kommt IN die Schokomasse.

Auf jeden Fall sehr lecker, ich werde es probieren.
#41 Tutty
23.3.10, 23:48
alles in allem war das Rezept ziemlich lecker. Einige Erfahrungen hab ich aber gemacht:
- die Creme ist für die Anzahl der Bisquits zu wenig, da sollte man zum anderthalbfachen greifen
- die Bisquits sollten sich ordentlich vollsaugen, da zum einen der Nachtisch sonst etwas trocken ist und zum anderen der Geschmack nicht ganz so gut ist
- bei der Sahne kann man zurückhaltender sein, ein Becher reicht in jedem Fall.
Aber ist natürlich alles Geschmackssache. Wir fanden es jedenfall lekkaaaa, vieln Dank!!!
#42 Bonsai
29.3.10, 19:11
Wir haben es gestern ausprobiert (ich hab's zu Freunden mitgenommen, bei denen wir zum Essen eingeladen waren) und - was soll ich sagen: ES WAR EINFACH NUR SUPER!!! Das wird's bei uns nun auch zu Ostern als Dessert geben! Ich freu mich schon drauf!
DANKE für dieses tolle Rezept! Das ist das absolut richtige für einen Schoko-Fan, wie mich! :o)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen