Fast Vollmond

Mondkalender gibt Anleitung für den Alltag

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für die einen Hokuspokus, für andere Anleitung zum täglichen und nächtlichen Leben: der Mondkalender. Richtig angewandt verspricht er Helfer zu sein fürs Gärtnern, Haare schneiden, Putzen, Abnehmen, Laster aufgeben, Flirten und vieles mehr. Neben den Tätigkeiten, für die es laut Kalender den richtigen, erfolgversprechenden Moment gibt, sind in den letzten Jahren ganze Produktwelten entstanden, die bei Vollmond hergestellt werden und denen dadurch eine besondere Energie zukommen soll. Auch ich wollte etwas von dieser Energie abhaben und nebenbei etwas abnehmen… und bin bei meiner Recherche zum „richtigen“ Mondkalender erst einmal an den verschiedenen Ausrichtungen der Mondkalender und zur Faszination Mond allgemein hängen geblieben.

Gibt es verschiedene Mondkalender?

Ja! Erst einmal war ich überrascht, da sich manche Tipps je nach Kalender unterscheiden. Das hat seinen Grund: Beim astrologischen Mondkalender wird die Einteilung des Sternenhimmels in zwölf gleich große Tierkreiszeichen vorgenommen, beginnend mit dem Widder zum Frühlingsanfang. Beim astronomischen Mondkalender steht zu diesem Zeitpunkt der Fisch. Dieser Kalender richtet sich nach dem Sternbild, man spricht vom siderischen Mondzyklus (lateinisch sidus = Sternbild). Da die Sternbilder unterschiedliche Größen haben, steht der Mond unterschiedlich lange im jeweiligen Sternbild. Identische Angaben machen die beiden Varianten in der Mondphase, also bei zu- oder abnehmendem Mond. So weichen beispielsweise beim Gärtnern die Aussaat oder Erntetage nicht voneinander ab, jedoch die Blatt-, Blüten-, Frucht- und Wurzeltage.

Der Mond zieht sich durch viele Bereiche

Über die Gestaltung der Lebensführung via Mondkalender hinaus begegnet uns der Mond auch an Feiertagen. So wird Ostern am ersten Sonntag gefeiert, der dem Vollmond nach Frühlingsanfang (21. März) folgt. Ostern als beweglicher Feiertag fällt damit jedes Jahr unterschiedlich aus und bleibt doch jedes Jahr in etwa um die gleiche Zeit, vergleicht man das religiöse Fest mit dem Fastenmonat Ramadan. Er fällt auf den neunten Monat im islamischen Mondkalender und verfrüht sich im gregorianischen Kalender somit jedes Jahr um zehn oder elf Tage. Ganz ohne religiösen Hintergrund regeln Mond und Sonne in Kombination mit der Erdrotation die Gezeiten, also den Wechsel von Ebbe und Flut. Und der Mond ist auch für unseren Schlaf entscheidend. So zeigt eine Studie von Schweizer Wissenschaftlern aus dem Jahr 2013, dass die Schlafqualität bei zunehmendem Mond sinkt, der Schlaf um 20 Minuten kürzer ausfällt und die innere Uhr aus dem Takt gerät.

Abnehmen mit dem Mondkalender

Auch wenn es wissenschaftlich nicht belegt ist, war ich neugierig und habe mich für eine Diät zum Abnehmen mit dem astrologischen Mondkalender entschieden. Dabei haben mir Mondstand und Tierkreiszeichen verraten, welche Lebensmittel günstig sind für mein Vorhaben. Los ging es nach dem Vollmond, also bei abnehmendem Mond. Hier soll der Körper besonders schnell entschlacken, entgiften und entwässern. Je nach Tierkreiszeichen gab es zum Beispiel eher Aubergine als Kartoffel und so hangelte ich mich an den Vorgaben entlang. Das ging recht gut, da es immer einiges zur Auswahl gab. Beim Neumond angekommen, nahm ich nur leichte Sachen zu mir und trank Tee und Saft. An diesem Tag wird Nahrung laut des Mondkalenders (wie auch beim Vollmond) schnell in Fett umgewandelt. Das wollte ich ja vermeiden. Nun war ich in der Phase angekommen, in der der Mond zunimmt (während ich abnehme) und wieder Richtung Vollmond steuert. Meine Diät änderte sich nun noch etwas, in dem ich auf meine kleinen Belohnungen verzichtete, da diese Phase angeblich mit süßen und fettigen Abwegen nicht gut umgeht und mir das gleich als Pölsterchen anlegt. Jetzt steuerte ich mit meinen Tagestipps dem Vollmond zu und war gespannt, was meine Waage anzeigt. Ein Erfolg, 1,5 Kilogramm in einem Monat. Für mich also die Eselsbrücke, denn ich mag das wiederholen: Wenn der Mond abnimmt, dann starte ich auch in ein leichteres Leben.

Von
Eingestellt am

83 Kommentare


3
#1
14.8.15, 17:27
Hallo liebe Hestia, vielen Dank erstmal für Deine Erläuterungen. Aber sag mal,
hast Du denn vielleicht noch Buchtipps parat? Dein Wissen hast Du Dir doch sicher aus ganz
bestimmter Lektüre erarbeitet? Da es auf dem Markt sicherlich Mengen an verschiedenem Lesestoff zum Thema gibt, wäre es für mich eine Erleichterung, wenn Du da noch was empfehlen könntest....
Ich bedanke mich schon mal im Voraus und freue mich über jeden Hinweis..
1
#2
14.8.15, 17:45
@biene2805: sehr interessant zu lesen. Finde ich schön, dass du uns an deinen "Studien" teilhaben lässt.
Gehört habe ich das so ungefähr schon mal, aber mich noch nie damit befasst.
Deshalb würde ich mich auch über noch paar genauere Hinweise freuen. Danke auch schon mal.
14
#3
14.8.15, 18:47
Der einzige Einfluss des Mondes auf die Erde sind Ebbe und Flut. Und das ist eine einfache Frage von Gravitation und Fliehkraft.
Alles andere ist Unsinn. Genau so, wie alles, was mit Astrologie zu tun hat.
Sorry, aber ist nun mal so.
9
#4
14.8.15, 18:49
Ernst gemeinter Tipp? Wenn ja: Viel Spaß noch!
6
#5
14.8.15, 19:12
Der Mensch braucht aber etwas, woran er sich festhalten kann und was oder wem er die Schuld in die Schuhe schieben kann, wenn etwas schief läuft. Der arme Mond muss für viele Dinge herhalten und die Sternzeichen bestimmen angeblich unser Leben, obwohl, den Sternen sind wir total wurscht. Aber wie bei vielen Dingen, der Glaube versetzt Berge und wenn wir bei Vollmond nicht schlafen können, ist der Mond schuld, wer sonst. Ich gestehe auch, da sehr beeinflussbar zu sein und Charaktereigenschaften und Krankheiten auf mein Sternzeichen zu schieben und wenn dann was gutes vorhergesagt wird, juchu, ist man begeistert, obwohl der Verstand etwas anderes sagt. Es ist doch soooo schön zu träumen.
5
#6
14.8.15, 19:19
@Upsi
Ja, solange man weiß, dass es Unsinn ist, kann man sich ja daran "festhalten", wenn man möchte. So, wie viele Leute ja auch glauben, dass sie eine faire Chance haben, im Lotto zu gewinnen. Oder, dass Zuckerkügelchen Krankheiten heilen können.

Gefährlich wird es dann, wenn man tatsächlich sein Leben davon beeinflussen lässt. Von Betrügern, die sich Astrologen nennen oder ähnlichen Scharlatanen. Dazu gehören auch die meisten, die Bücher darüber schreiben. Die wissen halt, wie man leicht Geld verdienen kann.

Ich habe jedenfalls noch keinen Astrologen erlebt, der die tatsächlichen "Wirkmechanismen" seiner "Wissenschaft" erklären konnte. Ist ja auch kein Wunder, denn es gibt keine. Alles nur Geschwurbel.
8
#7
14.8.15, 19:56
@HoberMallo: aber wenn jemand sagt, ich glaube nur an das, was ich sehe, denke ich, es gibt Dinge auf dieser Welt, die unser Gehirn nicht erfassen und erklären kann, weil, wir sind noch nicht soweit entwickelt. Scharlatanerie und Humbug werden genutzt um Menschen zu betrügen, aber die Wissenschaft gibt zu, das es Mechanismen gibt, deren wirken noch nicht erforscht sind. Es hat sich ja schon vieles als Tatsache herausgestellt, was vorher als Unsinn bezeichnet wurde. Ein Beispiel ist die Hypnose und die Akkupunktur und noch so einiges. Ich bin da aber nicht so wissend um das zu erklären.
3
#8
14.8.15, 20:07
@Upsi
Das mit der Akkupunktur ist ein gutes Beispiel. Sie wirkt, weil durch die Nadeln Nerven gereizt werden. Es hat sich aber herausgestellt, dass es völlig egal ist, wo die Nadeln gesetzt werden, Hauptsache es piekt.
Das ganze Brimborium von Merianen, Energieströmen, usw. ist Unsinn.

Und das Argument, dass etwas nur noch nicht erkannt und erforscht ist, ist ja OK. Aber nur wenn es Hinweise auf Wirkungen gibt. Und die gibt es weder beim Mondkalender noch bei der Astrologie.
Das ist etwa so als würde jemand behaupten, dass Kühe fliegen können. Und das man das nicht abstreiten kann, nur weil noch nie jemand eine gesehen hat.

Kurz: Die Beweislast liegt immer bei dem, der etwas behauptet. Wenn Astrologen also behaupten, dass Planeten und der Mond einen Einfluss auf uns haben, dann müssen sie beweisen, dass es so ist. Das haben sie aber bis heute nicht geschafft. Aber niemand muss beweisen, dass es nicht so ist.

Zum Thema Astrologie empfehle ich mal folgendes:

scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/07/astrologie-ist-unsinn/
3
#9
14.8.15, 20:13
@HoberMallo: jetzt bin ich schon zu alt, aber im nächstem Leben werde ich Mondfahrer und werd mal da oben für Ordnung sorgen und die Radaubrüder die uns nicht schlafen lassen zum schweigen bringen. Dauert aber noch ein Weilchen, ich hab noch keine Zeit für die Kiste.:-)))
5
#10
14.8.15, 20:25
Wenn wirklich alles nach dem Mond geht, ist bei mir ständig abnehmender Mond. Ich kann nämlich essen, was ich will, ich kriege bei jedem Arztbesuch zu hören: Frau Mops, Sie sind viel zu dünn!

Ob ihr es glaubt oder nicht, es ist echt belastend, wenn man zunehmen soll und nix auf die Rippen kriegt.
7
#11
14.8.15, 20:59
Ich habe keinerlei Erfahrungen mit dem Mondkalender, aber ich weiß, daß viele Leute sich daran halten und damit gute Erfahrungen gemacht haben.
Ich bin sehr vorsichtig damit, diese esotherischen Dinge pauschal zu verurteilen.
So, wie upsi auch gesagt hat, gibt es so viele Dinge, die man nicht richtig verstehen kann, die aber trotzdem funktionieren.
Und daß Kügelchen helfen können, habe ich selbst schon oft erlebt!
Also, seid bitte etwas toleranter!
6
#12
14.8.15, 21:00
Strahlt der Mond ganz voll und hell,
wächst dem Knecht ein Werwolffell.

...und da sage mal noch einer, dass der Mond über die Gezeiten hinaus keinen Einfluss auf die Erdenbewohner hätte!

Das Zumselchen verwandelt sich bei Vollmond z.B. gerne mal in Jabba the Hutt. ;-)
7
#13
14.8.15, 21:09
Maeusel:
"So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
Weil unsre Augen sie nicht seh'n."
(Der Mond ist aufgegangen, M. Claudius)
1
#14
14.8.15, 21:34
@zumselchen: Eins meiner Lieblingslieder!
2
#15
14.8.15, 22:23
@zumselchen #12 oder soll ich sagen: Jabba Desilijic Tiure?

Wahre Schönheit kommt von innen und mit ein wenig Kajal und Rouge wird von minimalen Schönheitsfehlern abgelenkt.
4
#16
14.8.15, 22:25
Bei Vollmond habe ich immer Wasser in den Beinen, sozusagen meine ganz persönliche Ebbe und Flut. Da soll mir keiner sagen, dass das Zufall ist! :o)
#17
14.8.15, 22:39
@xldeluxe_reloaded: #15: Und der Vollmond tut sein Übriges - da sind alle Werwölfe grau; grauer geht's nicht!
3
#18
14.8.15, 22:51
@xldeluxe_reloaded: Das ist kein Zufall. Der menschliche Körper besteht zu 80% aus Wasser. ;)
6
#19
14.8.15, 22:54
Bei solchen Diskussionen lasse ich mich immer nur noch zu einem Statement der Art: "Ich halte das alles für Bullshit, werde aber niemanden bekehren - dafür ist meine Lebenszeit zu kurz".... Muss schnell raus und den Mond anheulen, nach meinem eigenen Kalender ist heute Zeit dafür...
3
#20
14.8.15, 23:05
@zerobrain: Irgendwie hast Du Deinen Satz nicht beendet!
Und Deine Einstellung ist doch etwas sehr eng!
5
#21
14.8.15, 23:44
Also, wo ich durchaus zustimmen kann, das ist das mit dem Schlaf kurz vor dem Vollmond. Danach kann ich wirklich "die Uhr und den Mond richten". 1-2 Tage davor, Schlaf ade.
5
#22
14.8.15, 23:47
Ich habe über 30 Jahre einen Klengarten gehabt. Als erstes Brennesseljauche angesetzt. Wurde ausgelacht. Die Nachbarn hatten Probleme mit Kartoffelkäfern, ich nicht!:-))))Blattläuse bei meinen Nachbarn. Bei mir nicht!! Es kam nie Chemie in meinen Garten! Dann hatte ich den Mondkalender entdeckt. Also im Garten ausprobiert. Ein Beet nach Mondkalender angelegt, und eins "normal". Und??? Kein Unterschied!!!
Aber ich respektiere Menschen, die daran glauben!

Und noch etwas! Ich habe hier einige Tipps gelesen, die ich nicht gut gefunden habe Wenn ich sie nicht mag, halte ich meinen Mund!!!
3
#23
14.8.15, 23:49
@zerobrain: Wirst Dich noch ein paar Tage gedulden müssen, heute ist Neumond. Heul' ruhig, aber mit dem Fell, das wird nichts geben heut' Nacht.

@all: Das Zumselchen macht's jetzt wie die Brüder und legt sich in Gottes Namen nieder, und wünscht Euch - auch wenn der Abendhauch heut eher nicht so kalt ist - Gut's Nächtle!
8
#24
15.8.15, 00:04
Ich denke jeder muss seine eigene Meinung zu solchen Dingen entwickeln und ggf. daran glauben.
Bei dem einem funktionieren gewisse Dinge und bei dem nächsten nicht. Es ist ein wenig wie der Placebo-Effekt. Bei mir zum Beispiel helfen Globulies (egal wofür) überhaupt nicht, meine Mutter dagegen schwört darauf und es hilft ihr. Ich denke da sollte jeder nach seiner Facon leben und so Glücklich sein.

Zum Mondkalender: Die Mutter meines Patenonkels hat von kindesbeinen an gelernt sämtliche Gartenarbeiten danach zu verrichten und was soll ich sagen. Wenn in den Nachbarsgärten keine Pflanze/Blume/Gemüse o.ä. richtig werden wollte konnte sie mit ihrer Ausbeute immer im großen stiel aushelfen....und das ganz ohne(chemische) Dünger oder ähnlichem. Also denke ich das etwas dran sein muss. Letztendlich kann man alles in Grund und Boden analysieren und immer eine andere Erklärung finden.
Wenn aber, wie bei der Tippgeberin z.B. das abnehmen so leichter fällt kann ich nur herzlich Gratulieren und ihr wünschen das es weiter so gut klappt. *daumendrück*
Es ist wahrscheinlich für sie so einfacher ihre Ernährung umzustellen (nicht böse oder abwertend gemeint, nur meine Vermutung). Und letztlich zählt doch das ergebnis :):)
4
#25
15.8.15, 07:55
@Maeusel.

Der Satz war beendet. ;-)

Meine Sicht der Welt ist tatsächlich sehr eng. Es ist halt auch leicht, jeden Scheiss zu glauben. Und ich verbitte mir aufs Schärfste, mir das Anheulen des Mondes zu verbieten. "Vollmond" ist nur eine andere "Beleuchtungssituation" zwischen Sonne, Mond und Erde (und hat auch nichts mit Nähe und Gravitation zu tun).

Auf mich hat eben 0,5-Mond auf Grund meiner ganz speziellen bioresonaz Quantenrhytmik (wurde schon von Naziwissenschaftlern erforscht) viel mehr Einfluss als Neumond. Bei dieser Mondphase klaue ich übrigens am benachbarten Feld die grössten Kartoffeln und Nachbars Katze macht die grössten Häufchen auf mein Auto!

Die Leere vom Vollmond ist sowas von überholt. Ihr müsst einfach offener sein und auch etwas neben dem Pfad der gängigen Mondleere [sic!] forschen.
4
#26
15.8.15, 08:34
@zerobrain: was meinst du mit Mondleere ? Solch hochwissentschaftliche Ausdrücke versteh ich nicht. Was ist Quantenrhytmik ? Gibts das auch in der F M Sprache ?
4
#27
15.8.15, 10:08
@zerobrain: Mit dem unbeendeten Satz meinte ich den ersten in Kommentar 19: "... lasse ich mich immer nur noch zu einem Statement .." Dieser Satz hat doch kein Ende!
Und was Du mit der "Mondleere" meinst, ist mir auch schleierhaft, da nützt auch Dein hochwissenschaftliches sic! nichts. "Rhythmik" wird übrigens mit zwei h geschrieben.
Ich weiß, Rechtschreibung ist hier nicht das Hauptthema, aber in einigen Fällen sollte man doch mal darauf hinweisen.
1
#28
15.8.15, 11:39
Jeder wie er mag. Mein Ding ist weder der Mondkalender noch Astrologie.

Es wurde übrigens mal eine Studie gemacht, ob es bei Vollmond mehr Geburten als "normal" gibt. Hat sich aber nicht bestätigt.
Doch dieses Gerücht hält sich hartnäckig.
2
#29 Uppsala
15.8.15, 12:04
Hallo @wollmaus, die Brennesseljauche oder auch -dünger genannt, kenne ich noch aus dem Garten meiner Eltern, wurde in einer Regentonne mit Deckel angesetzt; es roch bestialisch, hatte aber gegen unerwünschtes Ungeziefer in den Gärten geholfen.

Übrigens, richte ich mich auch etwas nach dem Mondkalender, was ich alljährlich an der Wand hängen hab. Bei Neumond wird der Friseur aufgesucht und bei Vollmond werden die Pflanzen gedüngt.
Mit dem Abnehmen habe ich und mein Männe es ned so, denn der innere Schweinehund muss auch überwunden werden, was nicht immer klappt.
1
#30
15.8.15, 12:29
Jaja, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als . . . anderswo. ;-)

Astrologie, Mondkalender und dergleichen als Mumpitz zu bezeichnen hat nichts mit Intoleranz zu tun. Wenn Leute an so was glauben, ansonsten aber ganz in Ordnung sind, toleriere ich das gern. Bzw. ich "nehme es hin", was dasselbe ist. Horoskope in Zeitschriften usw. sind ganz harmlos. Wenn aber, z.B., eine Einstellung nur deshalb scheitert, weil der Bewerber das falsche "Sternbild" hat, hört mein Verständnis auf.

Mein Sternbild ist übrigen recht apart: Schildkröte. Es findet sich in keinem Horoskop, aber das macht mir nichts aus, weil ich diese sowieso für Mumpitz halte, oder neudeutsch für "Bullshit".

Immer wieder erstaunlich, wie hartnäckig sich all diese längst widerlegten Legenden halten. Viele Menschen wollen die Gegenbeweise auch gar nicht hören, weil sie lieber glauben statt zu wissen.
1
#31
15.8.15, 13:06
@bollina#28: Ob es bei Vollmond mehr Geburten gibt, weiß ich nicht, von dem Gerücht habe ich auch noch nichts gehört. Aber zumindest hier an der Küste werden die meisten Babys geboren, wenn das Hochwasser kommt. Das ist belegt.
Von Horoskopen halte ich auch nichts. Aber es gibt wirklich viele Dinge, die nichts mit Logik zu tun haben. Ein Freund von uns war z. B. zum Besprechen einer Warze bei einer älteren Frau, und er sagte ihr gleich, daß er daran nicht glaubte. Sie antwortete ihm, das mache nichts. Und siehe da: Die Warze ging weg!
Ich selbst habe lange an einer Warze am Auge herumgedoktert, mit Hypnose und Besprechen, aber nichts half. Schließlich mußte doch der Augenarzt sie wegoperieren.
1
#32
15.8.15, 13:24
@Maeusel: Nein, liebes Maeusel, das ist NICHT belegt! Belegt ist vielmehr, dass der Mond und de Gezeiten keinerlei Einfluss auf Geburten haben, und auf den Schlaf auch nicht.

Ich bin dafür, dass in der Schule der Unterschied zwischen Evidenz (bewiesener Zusammenhang) und Koinzidenz (zufälliges Zusammentreffen) "eingebläut" wird. Dann würden vielleicht weniger Menschen auf Quacksalber und Schamanen hereinfallen.

Um bei deinem Beispiel zu bleiben: Die eine Warze verschwand, OBWOHL sie besprochen wurde, sie wäre also sowieso weggegangen. Und die andere Warze, WEIL sie vom Arzt entfernt wurde. Daran ist in beiden Fällen nicht übernatürliches, hat also - wie Alles - "mit Logik zu tun".
2
#33
15.8.15, 14:21
@Spectator: Mir haben mehrere Hebammen von ihren Erfahrungen mit Geburten bei auflaufendem Wasser erzählt. Darauf habe ich mich berufen.
Ich weiß natürlich, daß man jede Theorie wissenschaftlich belegen kann, das ist nun mal so.
5
#34
15.8.15, 14:45
Ich glaube zu sagen alles sei Humbug, ist nicht richtig. Wenn der Mond Einfluß hat auf die gewaltigen Ozeane auf unserer Erde, auf Wetter und noch so einiges, warum sollte er nicht auch auf das Befinden der Menschen Einfluß nehmen können. Schließlich bestehen wir zu einem großen Prozentsatz aus Wasser. Ich achte nie darauf was für ein Mond gerade ist, aber wenn ich mich die ganze Nacht schlaflos herumwälze, brauche ich nur morgens auf den Kalender schauen. Vollmond.Mein Verstand sagt mir auch, wie kann das arme Kugelchen da oben Schuld an meiner Psyche sein, aber da ich sonst keine Erklärung habe, ....klar der Mond, wer sonst
2
#35
15.8.15, 16:32
Wo die Wissenschaft keine Erklärung mehr hat, beginnt der Glaube.
2
#36
15.8.15, 16:47
@upsi...

Nochmal: Nur weil der Mond voll von der Sonne angeleuchtet wird, muss er deswegen nicht mehr Einfluss auf den Menschen haben (ausser, dass es eben nachts heller ist - OK). Vollmond ist nichts anderes, als dass wir eben eine voll-angeleuchtete Seite sehen, anstatt einer halb-angeleuchteten.

Das hat nichts mit Ebbe, Flut und Springfluten zu tun (Gravitation + Zentrifugalkraft). Diese haben sehr wohl einen Einfluss. Irgendeine Tierart legt ihre Eier abhängig davon, weil das Wasser dann höher steht usw... aber das ist dann ein physikalischer Effekt bei dem Ursache und Wirkung klar sind.
2
#37
15.8.15, 16:49
@zerobrain: ja Papa , verstanden, nicht gleich haun ;-(((
4
#38
15.8.15, 17:16
@zerobrain: Bei Voll- und Neumond stehen Erde, Mond und Sonne in einer Linie. Was z.B. dazu führt, dass sie Gezeitenkräfte sich verstärken, z.B. Springflut. Der Beleuchtungsstatus des Mondes geht nun mal damit einher und wird von den Erdenbewohnern eher wahrgenommen als die tatsächlich wirkende Gravitationskraft. So gibt es halt bei Vollmond Springfluten in den Ozeanen (und in XLdeluxes Beinen;-). Und eben Werwölfe, die wollen wir nicht unterschlagen, gell - hab' Dich heulen gehört letzte Nacht! ;-)
Und da die Natur es so eingerichtet hat, dass der Mensch tagaktiv ist, hat der Beleuchtungsstatus des Mondes zumindest dann Einfluss auf den Schlaf derjenigen, die keine ausreichend verdunkelnden Jalousien haben. Unter einer Straßenlaterne würde auch niemand freiwillig schlafen. Nur heulen, gell @zerobrain ? ;-)
2
#39
15.8.15, 17:27
@zumselchen: wow, du kennst dich ja aus, Respekt. Wieviel Sylvester an der Unität hast du Mondologie studiert ? Ich bin beeindruckt. Du hast den FragMuttiklugheitsorden verdient
6
#40
15.8.15, 17:57
Oh, einen FM-Klugheitsorden hat sich das Zumselchen schon immer gewünscht. Der wird ganz vorn an den Y-Wing genietet, das dürfte für Aufsehen und Gesprächsstoff im intergalaktischen Raum sorgen. :-)
Und was die Mondologie betrifft, nunja - es ist mit den Monden wie mit so vielen Dingen: Kennst Du einen - kennst Du alle. :-)
Ansonsten gibt's Bildung für alle an der Unität Wikipedia, Mondologie dauert eine Mondphase, für Cracks gibt's Crashkurse. ;-)
2
#41
15.8.15, 18:08
@zumselchen: schönes Schlusswort für mich, bevor ich mich auf mein Abendbreichen stürze.
Werd mal den Herrn Wikipedia fragen ob ich an seine Unität darf. Ich grins mich mal ins aus Zumselchen
1
#42
15.8.15, 19:06
Ich schlafe bei Vollmond auch oft schlecht, ich habe dann so ein inneres Zittern. Das kommt sogar vor, wenn der Himmel stark bewölkt ist, man kann es dann also nicht auf das helle Licht schieben. Meistens gucke ich dann hinterher in den Kalender und sehe erst im Nachhinein, daß Vollmond war.
@ zumselchen und upsi:Die Unität Wikipedia erzählt aber manchmal auch Unsinn, da darf man nicht alles glauben!
3
#43
15.8.15, 20:27
@zumselchen: Da hätt e ich auch noch einen zum besten zu geben ,wievie Raketen hast du denn abgeschossen bis du an der Unität Wikebia Muntologie studiert hast ?
Tschüss bis bald !
2
#44
15.8.15, 23:26
@reinigungskraft: Muntologie - soweit ist das Zumselchen noch nicht. Aber gut, dann wird sich halt mal die nächste Mondphase mit Muntologie befasst. Das Zumselchen dankt für die Anregung und wird die Studienergebnisse bei Bedarf hier einbringen. :-)
6
#45
16.8.15, 00:58
@Maeusel #11:

Zitat:
<"Rhythmik" wird übrigens mit zwei h geschrieben.
Ich weiß, Rechtschreibung ist hier nicht das Hauptthema, aber in einigen Fällen sollte man doch mal darauf hinweisen.> Zitat Ende

Der eine vergisst ein h, der andere setzt eins dorthin, wo es nicht hingehört (siehe Kommentar 11)

Ich konnte es mir nicht verkneifen..........;o)))
4
#46
16.8.15, 01:50
@xldeluxe_reloaded: Zitat: "Ich konnte es mir nicht verkneifen..........;o)))"Zitat Ende

Verkneifen wäre auch zu schade gewesen... ;-)))
1
#47
16.8.15, 07:16
@xldeluxe_reloaded: Nobody is perfect!

My name is Nobody.
2
#48
16.8.15, 07:49
@zumselchen: Ich bin begeistert, an das Thema mit der Springflut hätte ich mich hier nicht rangetraut. Ist übrigens hochinteressant, da sich ja auf den ersten Blick die Kräfte bei Vollmond teilweise kompensieren (auf den ersten Blick)... Ich überlege gerade ob Friseure auf dem Mount Everest (durch die Höhe ist die Gravitation geringer) ein gutes Geschäft machen würden... Der Yeti will ja schließlich auch gut aussehen... Vielleicht ist das ja auch ein Werwolf..... Auuuuuuuuuuuuuuuu!

Den Einfluss der Lichtwirkung kann man sicherlich nicht wegdiskutieren!
4
#49
16.8.15, 12:20
Ich schlafe sehr oft schlecht, Vollmond oder nicht. Wenn ich darüber Buch führen würde, könnte ich sicher noch viele andere "Ursachen" aufspüren.

Der Mensch neigt dazu, immer nach äußeren Ursachen zu suchen. Bzw. "Schuldige" zu finden. Früher wurden Menschen verbrannt, weil sie "gehext" hatten. Dann schon lieber dem Mond die Schuld geben - dem ist das egal.

Sorgfältige Aufzeichnungen in Schlaflabors und Geburtskliniken sind zuverlässiger als sog. Volksglaube. Und danach gibt es nur ein Urteil über den Mond: "Nicht schuldig!".

Im übrigen bin ich nach wie vor der Meinung, dass solche Tipps nichts bei FM zu suchen haben. Auch wenn sie ganz "unterhaltlich" sind.
3
#50
16.8.15, 12:31
@zerobrain: Theoretisch könnten ja auch unsere engeren Nachbarplaneten in die Voll- bzw. Neumondkonstellation eintreten... Wieder ein neues Forschungsprojekt! :-)
2
#51
16.8.15, 12:39
@Spectator: Eigentlich bräuchtest Du in Deinen Kommentaren gar nichts schreiben. Wenn Dein Name erscheint, weiß der aufmerksame FM-Leser auch ohne Text direkt, was Du mitzuteilen hast.
1
#52
16.8.15, 12:41
@zumselchen: Ja, mag sein. Trifft auch auf andere regelmäßige Kommentatoren zu. Aber ich schreibe auch für weniger aufmerksame Leser. Und steter Tropfen . . .
4
#53
16.8.15, 12:56
@all: Achtung, es besteht beim Lesen gewisser Kommentare akute Aushöhlungsgefahr. Das Zumselchen fühlt sich z.B. gerade im Bauch ziemlich ausgehöhlt. Das geht ja noch! Daher achtet lieber auf eventuelle Hohlräume im Kopf! ;-)
1
#54
16.8.15, 13:48
#50: Die Gravitationskraft der anderen Planeten auf die Erde kann man vergessen. Das liegt daran, dass die Kraft sich mit zunehmendem Abstand überproportional verringert. Die Masse spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.
1
#55
16.8.15, 13:56
@zumselchen:

Ist das zumseelchen etwas bissig? Das liegt wahrscheinlich am Hohlraum im Bauch. Aber lieber Hohlraum im Bauch als im Kopf. Gell ;-))

Also iss lieber was;-)
2
#56
16.8.15, 14:52
@bollina: Aber nur ein ganz winziges kleines bisschen. ;-) Hab' leider das Zwinkeräuglein vergessen bei #51.
Katerchen und Miezchen haben heut' nichts für den Grill geliefert. Kein Wunder, die jagen eben auch lieber bei Vollmond. Womit wir dann auch gleich den Schuldigen ertappt hätten! ;-)
3
#57
16.8.15, 16:22
Hallo möchte Kommentar zum Thema Mond geben & weiß nicht, ob ich an der richtigen Stelle bin? Wie es nicht wenige mitbekommen haben - das ist auch gut so - wurde der Eingangsbeitrag aus diversen Medien zusammen gestellt! Abschreiben kann jeder! Und wenn sich ein Mensch mit dem Thema Mond beschäftigen möchte, kann er das im word wide web auf seine ganz pers. eigene Art "machen" - von so her wird nichts auf den "einführenden" Beitrag gegeben! Richtige Literatur Bücher zu finden ist schwierig - da die meisten zu allgemein beschrieben sind. Tipp - wenn es einen interessiert - sucht die nächste Bibliothek in euerer Nähe auf und/oder anhand eures Sternzeichens, unter Angabe der Dekade könnt ihr auf den verschiedensten Internetseiten Informationen über den Mond finden & wie er euch eventuell "beeinflusst" - das ist Ansichtssache. Persönlich empfinde ich die Phase zwischen Neu- und Vollmond als "stärkend" - bin voller Tatendrang usw. - es ist allerdings einiges daran, das Geburten, Todesfälle, Suizide zu/an Vollmond häufiger sein sollen - auch Ansichtssache! Vielen Dank (-:
2
#58
16.8.15, 17:13
@KartoFFeLliebe: Dankeschön...
1
#59
16.8.15, 21:28
@biene2805: nicht dafür - "nur" meine pers. Ansicht (-: es würde mich freuen, wenn dein Interesse auch "hier" noch mehr geweckt wurde & du für dich persönlich die besten Ergebnisse erzielen konntest? Der Mond "beeinflusst" ebenfalls die Tierkreiszeichen - z. B. wann steht er wie in welchem Zeichen. Selbst besitze ich ein altes Büchlein von "Der Seherin von Bonn" - Buchela - ihr Name entstand, weil Sie - eine reinblütige Zigeunerin - nach der alten Sitte ihrer Sippe unter einem Baum - einer Buche zur Welt kam. Ihr bürgerlicher Name: Margarete Goussanthier stammt aus der Carmarque südl. von Avignon {Rhonetal}. In diesem Büchlein beschreibt Sie sehr gut - mein Tierkreiszeichen - auch in Bezug vom Stand des Mondes.
Vielen Dank (-:
#60
16.8.15, 22:21
@Zumselchen #50...

Die Kraft nimmt quadratisch ab, aber die Masse spielt keine Rolle....

"Euer Ehren! Gerade haben Sie erklärt, dass die Sonne Springfluten erzeugt! Die Sonne dümpelt aber unzweifelhaft weiter von der Erde entfernt durchs All als einige andere Planeten (Venus z.B.). Wie verstehen wir es jetzt, dass die Sonne zwar Gravitation auf die Erde ausübt (Sptringfluten), aber die Venus nicht, wenn Masse keine Rolle spielen soll?".

Sorry, could not resist.

Ich bevorzuge übrigens X.Wings ;-)
1
#61
16.8.15, 23:37
@zerobrain:

"Wie verstehen wir es jetzt, dass die Sonne zwar Gravitation auf die Erde ausübt (Sptringfluten), aber die Venus nicht, wenn Masse keine Rolle spielen soll?".

Die Frage hat sich das Zumselchen auch schon gestellt. Aber wollen wir ernsthaft Sonne und Venus vergleichen!? Nehmen wir mal an, Merkur, Venus, Mond und Erde (Neumond) stehen in einer Linie zueinander. Was meinst Du, was dann geschieht? Das Zumselchen meint: Springflut. Nicht mehr und nicht weniger. Die zusätzlichen Auswirkungen von Venus und Merkur dürften vernachlässigbar gering sein, da sie im Verhältnis zu ihrer Masse eben zu weit von der Erde entfernt sind. Klar haben die auch eine gewaltige Masse, aber die Sonne ist die Sonne ist die Sonne, die Venus dagegen nur ein Pups, von Merkur ganz zu schweigen.
Diese Version hat sich das Zumselchen heut' mal eben nach einer Blitzrecherche im www zusammengereimt. Hat Mr. X-Wing denn eine richtigere Erklärung? Nur zu! *ernsthaft interessiert fragend guck*
1
#62
17.8.15, 20:34
@zumselchen...

Recht Zumselchen hat. Die Masse geht nämlich sehr wohl ein. Die Kraft zweier Körper aufeinander ist proportional zum Produkt ihrer Massung geteilt durch das Quadrat des Abstandes.

Will heissen: Ist die Sonne doppelt so schwer, übt sie die doppelte Kraft auf die Erde aus. Ist sie doppelt so weit weg, wirkt nur 1/4 der Kraft von vorher.
4
#63
17.8.15, 21:02
also die Kraft, die ein Körper auf mich auswirkt verdoppelt sich schlagartig, wenn er ein Y-Chromosom hat ... unabhängig vom Mond
#64
17.8.15, 22:00
@Agnetha: Jeder Körper? Also, ich bin da wählerisch!
3
#65
17.8.15, 22:18
ich bin über vierzig, Maeusel ... die Auswahl schwindet :o)
2
#66
17.8.15, 23:19
@zerobrain: Das Zumselchen dankt für die Bestätigung seiner Hypothese. Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen. Auf in neue Welten! :-)
#67
18.8.15, 15:13
@Agnetha#65: Na ja, wählerisch solltest Du trotzdem sein ...
Aber das bist Du bestimmt auch.
#68
26.8.15, 21:31
@zumselchen: hei zumelchen ,ich bin wieder an Bord ,aber ich danke dir das du mir deine Ergebnisse bekannt geben willst.
#69
26.8.15, 21:32
guckmada ... die reinigungskraft ist wieder da ... war ganz schön öde hier ohne Dich, schön dass du zurück bist :o)
#70
26.8.15, 21:36
Danke dir Agnetha ,das ist mal ein schöner Empfang !
#71
26.8.15, 21:41
@reinigungskraft: auch von mir ein herzliches zurück. War der Urlaub wenigstens toll?
#72
26.8.15, 21:53
@Upsi: Ach ,hallo Upsi!
Der Urlaub war wuuuuuunnnnnndddderschööööööön!!!!!
Wir waren dieses Jahr mal in den Süden des Schwarzwaldes ,nach "Freiburg" gefahren ,also ich muß ehrlich sagen ,ich bin sowas von begeistert gewesen ,das ich jederzeit wieder in den Ecken des Schwarzwaldes fahren würde !!!!!!!!
Ich könnte dir soviel erzählen ,aber das kann ich nicht machen (was ich auch verstehe )das kannst du dir garnicht vorstellen .
Gruß:Reini
#73
26.8.15, 21:58
@reinigungskraft: freut mich sehr für dich. Durch Freiburg sind wir auch gefahren im Juni, auf dem Weg nach Frankreich. Der Schwarzwald ist traumhaft. So, nun wieder zum Thema Mond.
#74
26.8.15, 22:06
@UpsiDa stimme ich dir voll und ganz zu !
#75
26.8.15, 22:20
@reinigungskraft: Schön, daß Du wieder da bist und Dich sogar noch gut erholt hast im Urlaub! Zumindest hört es sich so an.
#76
26.8.15, 22:44
@Maeusel: Danke dir !!!
Ja ,die zehn Tage im schönen Süd schwarzwald haben mir echt gut getan !!!!!!!!!
#77
26.8.15, 22:50
@reinigungskraft: Herzliche Begrüßung! Ergebnisse Reinigungskraft in ## 61, 62 nachlesen kann. :-)
#78
26.8.15, 23:01
@zumselchen:ich danke dir für die herzliche begrüsung und habe die Ergebnisse in den ' 61,62 nachgelesen.
Jetzt weiß ich auch ,wieso die Sonne soviel Kraft zum scheinen hat ?
Weil sie nächster an der Erde ist oder?
Hab ich doch richtig verstanden ?
1
#79
26.8.15, 23:12
@reinigungskraft:

Ich frag mich ja immer, warum die Sonne tagsüber überhaupt scheint:
Da ist es doch sowieso hell.
Andererseits:
Würde sie nachts scheinen, wäre es ja auch Quatsch, denn da ist es ja dunkel und es sieht sie keiner...............*völlig verwirrt* ;o)
#80
27.8.15, 13:23
@xldeluxe_reloaded: Komisch, diese Fragen habe ich mir noch nie gestellt!
Aber wenn ich so darüber nachdenke ...
#81
27.8.15, 14:50
@Maeusel:

;o))))
#82
27.8.15, 19:11
@xldeluxe_reloaded: Ja ,das kann dich schon manchmal verwirren und nachdenklich machen ,aber so ist halt mal der Lauf der Dinge .
#83
19.10.15, 15:58
Ich selbst habe vieles mit dem Mondkalender ausprobiert und muss sagen einiges hat mich überzeugt. Zum Beispiel abnehmen. Ich habe sogar das Gewicht über zwei Jahre gehalten, denn ich habe die Eckpfeiler dazu genutz. Essenszeiten bei ab nehmenden Mond und Essenszeiten bei zunehmenden Mond, aber auch was ich an bestimmten Mondtagen essen darf und worauf ich verzichten sollte. Kombieniert mit der Mahlzeiteinahme, die man als Hauptmahlzeit zu sich nimmt. Ist jemand das Frühstück wichtig, sollte man soviel essen,das man tagsüber kaum essen muss oder braucht. dabei spielt die Anzahl der Kalorien keine Rolle.
Aber vorsicht, bei jedem funktioniert es nicht. Das ist genauso wie mit Medikamenten, bei dem einem hilft es, bei dem anderen nicht. Das liegt daran, wie der Körper auf bestimmte Dinge(Medikamente) reagiert.
Um eines noch vorweg zum Thema Abnehmen. der körper braucht seine zeit um sich umzustellen, da helfen auch keine Crashdiäten, sondern nur Geduld. Auch nicht diäten, die mehr als vier Wochen durchgehalten werden, denn hernach ist alles wieder wie vorher.
Der Mondkalender ist eine tolle Sache.
Nicht nur für Garten und Haushalt, auch für Tips rund um die Gesundheit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen