Naschereien effektvoll und dekorativ einpacken

Naschereien effektvoll und dekorativ einpacken

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So kann man Naschereien effektvoll und dekorativ einpacken:

Materialien

  • Zylinder passender Größe
  • Servietten oder auch Geschenkpapier
  • Serviettenkleber (normaler Schnellkleber) u. Lackfinish
  • Passend farbige Bänder (gerne auch mit Deko-Elementen)
  • Passend farbiger Fotokarton
  • Frühstücksbeutel (bzw. Gefrierbeutel passend zur Zylindergröße)
  • Pinsel
  • Schere
  • Stift (z.B. Glimmerstift)

Wie ich dazu kam ...

Da ich die Tage nicht umherkam, hier mal das Rezept, der leckeren Mandeln auszuprobieren (danke an der Stelle für den tollen Tipp! - Habe schon die verschiedensten Variationen davon ausprobiert!) dachte ich mir, diese alleine nur zu genießen, wäre einfach zu schade.

Da man, wie ich finde, etwas Besonderes ja auch nicht langweilig verschenken will, überlegte ich mir eine Alternative zu den langweiligen, durchsichtigen, Standard-Konfekt-Tütchen.

Auf dem Weihnachtsmarkt bekommt man gebrannte Mandeln ja immer in spitzen Papier-Tütchen.

Um mir den Karton dafür zu besorgen, ging ich also rein in ein Bastelgeschäft und da kam mir dann plötzlich die Idee: warum denn nicht mal andere Tütchen machen?

Ich besorgte mir also 2 Pappzylinder (diese gibt es in diversen Größen) und stöberte nach tollen weihnachtlichen Motiven in der Serviettenkiste. Bald war mein Motiv gefunden. Jetzt besorgte ich mir noch Kreppband, passende dekorative Bänder und einen Bogen farbigen Karton.

  1. Daheim angekommen schnitt ich mir erst mal die Servietten zurecht. Denn entfernte ich - wie üblich bei der Serviettentechnik - die letzten zwei hinteren Lagen. So dass nur noch das Motiv alleine - leicht durchsichtig - zurückblieb. (Die durchsichtigen Lagen braucht ihr nun nicht mehr ... ihr könnt sie einfach entsorgen.)
  2. Dann überlegte ich mir, wie ich meine Motive gerne auf dem Zylinder drapiert haben möchte, und kleisterte jetzt den Zylinder an den Stellen dünn mit Serviettenkleber ein, die ich verschönern wollte. (Wenn sich das Motiv nicht um den Zylinder legen ließ, schnitt ich einfach mehrere kleine Schnitte am unteren Rand des Motives (der Serviette ein.) Jetzt tupfte ich vorsichtig noch mal mit etwas Kleber darüber. (Achtung das Motiv lässt sich nur kurz, minimal auf der Unterlage verschieben.)
  3. In dem Verfahren trug ich Motiv, um Motiv auf. Zum Schluss, nach dem Trocknen, kam noch ein Klarlack/Fixierungslack als Schicht darüber.
  4. Mein Serviettenkleber ist auch gleichzeitig der Finish-Lack. (Es gibt Kombipräparate hier.)
  5. Nach dem Trocknem des Lacks, habe ich mich dann an den Verschluss gemacht. Hierfür habe ich einfach ein Stück Kreppband, welches ich vorher auf die etwas größere Länge des äußeren Zylinderrandes gekürzt habe, mit Schnellkleber am oberen, inneren Viertel des Zylinders, kreisförmig entlanggeklebt. (Wenn man die Enden des Bandes etwas länger lässt, so schließt sich später der Kreis auch komplett.) Zum Trocknen wurde der innere Rand nun mit etwas im Inneren des Zylinders beschwert. (Bei mir wars ein anderes, kleineres Farbdöschen.)
  6. Jetzt griff ich nach dem Fotokarton und bastelte mir mit zwei Knicken kleine Anhänger/Briefumschläge. Diese habe ich jetzt von oben mit den jeweiligen Namen - der zu beschenkenden Person/Personen) beschriftet. In die Mitte dieses selbst gebastelten Umschlags kam jetzt der Inhalt (in meinen Fall: selbst gebrannte Mandeln/selfmade almonds), dann bohrte ich ein kleines Loch durch den Umschlag und zog das etwas Dekoband - als Aufhängeschlaufe - durch.
  7. Ich besorgte mir aus der Küche nun klare Frühstücksbeutel. Diese stopfte ich gleichmäßig bis ganz in die Spitze vom Zylinder, die Beutel sollen nach Möglichkeit unter den geklebten Krepprand komplett verschwinden.
  8. Jetzt konnte ich meinen Zylinder sicher vor Klebstoffen etc. befüllen.
  9. Zum Schluss umfasste ich den Rand, am Ende der Füllung, und band alles mit einer Schlaufe (mit meinem zuvor ausgesuchten Band) fest.
  10. Jetzt kam noch ein zweites Dekoband darum und zum Schluss, hängte ich mit demselben Dekoband noch meine kleinen, selbst gemachten Briefumschläge an den Kopf des Zylinders - unterhalb der von mir gemachten Schleife.

Fertig ist das Give-away. Welches später noch dazu wieder neu befüllt und weiterverschenkt werden kann oder welches auch als Deko am Tannenbaum sehr liebevoll wirkt.

Ihr verschenkt hier also gleich doppelt Deko und Nascherlies!

PS. Man kann die Servietten mit Sicherheit auch durch Geschenkpapier und normalen Kleber ersetzen. Nur sollte man dann auf jeden Fall noch den Lack zur Fixierung drüber geben. Damit sich später nicht unschöne Ecken lösen ...


Eingestellt am

6 Kommentare


5
#1 xldeluxe
23.12.14, 21:42
Ich wäre gerne Lisa oder Manfred! ;--)

Kleine Weihnachtsschultüten - eine ganz tolle Idee, um Geschenke liebevoll zu verpacken!
2
#2
23.12.14, 22:57
ganz zauberhaft, da würde ich mich auch drüber freuen!
4
#3
24.12.14, 06:21
Das hast du ja super gut beschrieben.

Über eine so hübsche und liebevoll gestaltete Verpackung mit Inhalt würde ich mich auch
sehr freuen :-))
2
#4
24.12.14, 15:21
Das sieht wirklich wunderhübsch aus, mit so einer Verpackung schmeckt der Inhalt gleich doppelt so gut. Ich finde es immer wieder klasse, was für Mühe sich manche Menschen geben.
3
#5 Beth
24.12.14, 21:43
Von wem ist der Tipp?
1
#6
27.12.14, 01:48
Schöne ausführliche Anleitung!
Keiner Hinweis am Rande: zylinderförmig sind Rollen,
die hier beschriebene "Schultütenform" nennt man "kegelförmig".
(Ich habe in der Anleitung vermisst, wie man aus dem angeblichen Zylinder einen Kegel macht.)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen