Natürliche Hilfe bei Zahnfleischentzündungen etc.

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zubereitung für ca. 1 Woche:

1. Komponente:

ca. 150 ml konzentriert zubereiteten, abgekühlten Salbeitee mit einem halben Teelöffel Vitamin C Pulver aus der Apotheke und einer 2-3 Messerspitzen Natron-Pulver versetzen. Bei Bedarf mit Süßstoff süßen.

2. Komponente:

Zu ca. 50 ml gutem, kalt gepressten Olivenöl je:
20 Tropfen Nelkenöl,
2 ml (ca. 40 Tropfen) Teebaumöl,
2 ml (ca. 40 Tropfen) Eukalyptusöl oder ersatzweise JHP (Japanisches Heilpflanzenöl) geben.

Beide Komponenten dunkel und getrennt aufbewahren.

Anwendung:

Morgens und abends (ggfs. nach jeder Mahlzeit) wie üblich Zähneputzen, danach zu ca. 1/4 Tasse Teelösung ca. 1 TL Ölmischung geben und damit 1 Minute gründlich den Mund spülen und die Lösung durch die Zahnzwischenräume ziehen.

Wichtig!: Nicht mit Wasser nachspülen und mindestens 1 Stunde weder trinken, essen noch rauchen!

Fazit:

Mit dieser Mischung, die sogar teuren medizinischen (auf Chlorhexiditin basierenden) Mundspülungen aus der Apotheke um Unlängen voraus ist, habe ich innerhalb von 2 Wochen Anwendung Zahnfleischbluten und eine schmerzhafte Gingivitis besiegt; sogar die Tiefe der Zahnfleischtaschen ist messbar zurückgegangen!

Gut, eine Pradontosebehandlung steht mir zwar noch bevor, aber der sensationelle, lindernde und heilende Effekt dieser 2-Komponenten-Spülung war sofort spürbar!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
15.11.10, 08:37
Na das ist doch einmal was gutes für die Zähne. Ich habe auch immer Probleme mit Zahnfleischbluten.Ich werde mir heute gleich einmal so eine Mischung machen Danke für den Tipp.
#2
15.11.10, 22:51
Wäre evtl. gut - aber ich bin allergisch gegen Salbei: Nach dem Lutschen eines Bonbons stand der ganze Mund "in Flammen"!. Daher bekamen mir natürlich auch Inhaliertees bei Nebenhöhlengeschichten aus Thymian, Kamille und eben Salbei nie; wohl aber meinem Sohn... Nur wusste ich bis vor etwa 2 Jahren nicht, woran das lag.
#3
17.11.10, 17:45
ich habe mir die Emmi-dental Professional (ultraschallzahnbürste) geholt. Seither ist komplett Feierabend mit Enzündungen,Bläschen,Bluten,Wund,Mundgeruch. Klasse das Teil.
(ist ein medizinisches Instrument ... sieht nur aus wie eine Zahnbürste. In Verbindung mit einer speziellen Paste ist die wirklich klasse -aber teuer-)

Okay,ist nichts natürliches. Aber,dachte mir, auf dem Weg zur Zahngesundheit ist es auch eine Idee :)
#4
18.11.10, 08:39
Elmex Zahnpaste hilft auch!
#5
18.11.10, 21:13
Viel einfacher und nicht ganz so umständlich ist die Anwendung der Zahnpasta
"Parodontax". Ich hatte schweres Zahnfleischbluten und geschwollenes Zahnfleisch.
Nach morgendlicher und abendlicher Anwendung ist beides verschwunden.
Einziger Haken an der Sache: man muss sich an den starken Salzgeschmack gewöhnen! Nach kurzer Zeit, den Erfolg betrachtend, glaubt man jedoch, dass es nie einen anderen Geschmack gab. Der Tip ist übrigens von meinem Zahnarzt.
#6
19.11.10, 20:47
Danke für den Tipp!

Wirksam ist auch Grapefruitkern-Extrakt (GKE). Ich gebe bei jedem Zähneputzen 2 Tropfen auf die feuchte Zahnbürste, darauf dann einen Kleks Zahnpasta. Das lässt Entzündungen im Mund gar nicht erst aufkommen. Als wässrige Lösung hilft GKE auch bei anderen Hautentzündungen, innerlich z. B. in Saft (GKE ist sehr bitter!) auch gegen Durchfall- und Erkältungskrankheiten.
Aber achtet beim Kauf oder Bestellen darauf, dass das Produkt mindestens 30 % reines GKE enthält (etwa Citricidal). Es gibt nämlich auch ein deutsches Produkt, das hauptsächlich Vitamin C und nur Spuren GKE enthält.
Gruß

Martin

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen