Küchentipps, die man seit Jahrzehnten aus Gewohnheit übernommen hat, sind nicht immer das Gelbe vom Ei.

Nudeln nach dem Kochen abspülen - oder besser nicht?

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft stellt sich heraus, dass Küchentipps, die man seit Jahrzehnten aus Gewohnheit übernommen hatte, doch nicht immer das sprichwörtliche Gelbe vom Ei sind.

Nehmen wir zum Beispiel die Empfehlung, nach dem Kochen die Nudeln mit Wasser abzuspülen. Damit sie nicht kleben. Aber gerade dieser Effekt ist erwünscht, damit die Sauce an der Nudel gut haften kann. Der Kleber wird bei der ersten Methode in den Ausguss gespült.

Ich spüle Nudeln nur dann nach dem Kochen ab, wenn ich sie für einen Nudelsalat brauche, der sehr locker bleiben soll.

Ein Nudelsalat gilt ja meist als Partyfutter oder Sättigungsgericht für Kindergeburtstage. Hier habe ich zum Schluss ein köstliches Rezept für einen leichten Nudelsalat ohne Majo.

Man braucht 200 g kleine Nudeln, z.B. Hörnchen, sehr gut sehen die dreifarbigen Nudeln aus, es in fast jedem Supermarkt gibt. Weiterhin braucht man 500 g grünen Spargel, von dem harten Ende befreit, in Stücke geschnitten und zwei Minuten gegart. Dazu kleine Nordseekrabben, sogenannter Granat, vom Fischstand auf dem Wochenmarkt.

Das wird vermischt mit einer Vinaigrette mit Dill: Man verrührt 3 EL Öl, 1 EL Essig, 1 TL Senf, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker oder 1 halber TL Honig sowie 2 EL gehackter Dill.

Diese Vinaigrette mischt man mit den Zutaten für den Salat. Frisch und lecker! Köstlich!

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


1
#1
9.5.12, 22:45
Hmh, der Salat ist jetzt nicht so nach meinem Geschmack aber auch nur weil ich weder Krabben noch Spargel mag ... aber aufs abschrecken verzichten? Probier ich mal aus ... ich mache es immer so das ich ca 1-2 min vor dem abgießen ein klitzekleinen Schuß Öl ins Wasser gebe und dann fix abschrecke .. nix klebt und die Soße haftet super ..
1
#2
10.5.12, 07:02
Warum abschrecken und warum Öl? Ist komplett überflüssig!
Nudeln einfach abschütten , Soße drüber und servieren reicht völlig!

@ Ellaberta Nudelsalat mit Spargel und Nordseekrabben - das bringt Freude auf den Teller! Danke für das Rezept!
#3
10.5.12, 07:13
Dein Salat hört sich jetzt zur Spargelzeit seehr lecker an;-)
und das mit dem Abschrecken oder Öl ins Wasser für warme Pasta mit Saucen kann man vergessen.Habe es schuldbewußt neulich im Fernsehen gesehen,wo sich ein Sizilianer die Haare raufte über die Nudel-Sünden der Deutschen(...auch ich)
aber so isses: einmal von zu Hause gelernt und übernommen:-)
5
#4
10.5.12, 09:09
haha, kleines witzchen

meine kleine meinte letzte woche, musst du jetzt wieder die nudeln erschrecken, als ich sie kurz unter wasser geschwenkt habe.

schönen tag euch allen
1
#5 Kaari
10.5.12, 09:28
mache es auch wie kitekat7, habe es so von einem italienischen Freund gelernt

Kaari
2
#6
10.5.12, 12:29
@kitekat7: Ich gebe dir völlig recht. das Abschrecken der Nudeln und das Zugeben von Öl ins Kochwasser habe ich mir abgewöhnt. Und für Nudelsalat schleudere ich die Nudeln in der Salatschleuder trocken.
3
#7 Cally
10.5.12, 13:00
@mops:

"Und für Nudelsalat schleudere ich die Nudeln in der Salatschleuder trocken."


...da muss man auch erst mal drauf kommen *handandiestirnklatsch*!

:o)
4
#8
10.5.12, 13:06
@Cally: "Dumm darfste sein, du musst dir nur zu helfen wissen!" hat meine ostpreußische Oma immer gesagt. Und ich weiß mir zu helfen - meistens.

;oD
1
#9 Oma_Duck
10.5.12, 13:36
Noch gestern habe ich Bandnudeln abgeschreckt, aber nur, weil ich das Nudelwasser versalzen hatte.
Etwas Öl gebe ich nur zu, wenn ich die Nudeln einfrieren will. Insbesondere Spaghetti "klumpen" gerne. Aber diese Diskussion möchte ich eigentlich nicht wieder eröffnen - die Fronten sind verhärtet, Einsicht nicht zu erwarten - also weitermachen wie bisher, jeder nach seiner Methode!
6
#10
10.5.12, 17:25
@niki1967:
ich erschrecke sie durch bloßes in -den-Topf-gucken ;-)) klappt auch bei Eiern !
2
#11
10.5.12, 21:46
Wie ich oben schon schrieb, gebe ich an Nudeln, die sofort gegessen werden, kein Öl.
Habe ich allerdings mal zuviel Nudeln erwischt und es bleibt eine Portion übrig, vermenge ich sie sofort mit etwas Öl und brate sie, zusammen mit einigen anderen Zutaten, am nächsten Tag für meinen Mann. Er mag das sogar lieber, als die gekochten Nudeln mit Soße. :-)
2
#12
10.5.12, 23:42
@kitekat7: Ich brate auch übriggebliebene Nudeln an, je nach Menge mit ein bis zwei Eiern und Gwürzen. Und dann Ketchup drüber - lecker! Das teile ich dann mit meiner Jüngsten - die anderen sind da nicht scharf drauf. Aber die wissen auch nicht, was gut ist!!
1
#13
10.5.12, 23:59
@mops: Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt - man kann dann wunderbar "Rumfort" machen, lach. (Alles, was rumliegt und fort muss) :-))
#14
11.5.12, 00:07
Rumfort kenne ich auch: wird bei mir meist ein Auflauf. Schmeckt immer lecker, aber ich muß mir angewöhnen, aufzuschreiben was drin ist. Da kommen die leckersten Sachen dabei raus. ;o))
2
#15
11.5.12, 00:09
Ich koche Nudeln in Salz - Wasser ohne Oel. Wenn die Nudeln fertig sind nehme ich eine Tasse voll Nudelkochwasser weg . Ich schrecke die Nudeln ab, und verbrauche sie mit Gulasch und oder ähnlichen da ist genügend Sosse vorhanden. Habe ich doch mehr Nudeln gekocht ( eigentlich immer ) werden sie in einer Pfanne aufbewahrt mit Deckel drauf. Die Nudeln kleben immer. Dann nehme ich einen "Schluck" also nicht die ganze Tasse vom Nudelkochwasser .... Ihr werdet begeistert sein. Der Klumpen lößt sich in nichts auf !!!!! Probiert es mal aus !!
Tut mir leid Ellaberta das ich mich in Deinen Tip und dem tollem Rezept eingemischt habe.
Von Mir alle Daumen hoch !!!
#16
11.5.12, 12:35
@ Anglerin: Wie kann man denn Nudeln in Salz kochen? Und Wasser koche ich für gewöhnlich auch ohne Öl...
1
#17
13.5.12, 20:18
@kitekat7: Hab mich grad kaputtgelacht: "Rumfort" ist einfach geil! Kannte ich noch nicht! Hab ich aber immer jede Menge.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen