Ofenguck - gebackener Kartoffelbrei mit Käse, Zwiebeln & Speck

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
62×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ofenguck - gebackener Kartoffelbrei mit Käse, Zwiebeln und Speck vom Backblech. Dies ist ein köstliches, preiswertes Gericht, das meine Oma in Franken oft zubereitet hat.

Der Name sagt es schon: beim Backen zog so ein leckerer Geruch durch das Haus, dass man gern mal in den Ofen schaute um zu sehen, was da so gut duftete.

Jedesmal rief Oma Ella wütend - Tür zu vom Ofen, die Wärme geht raus! Könnt ihr nicht warten!

So geht es:

Man braucht für ein Backblech

1 kg mehlig-kochende Kartoffeln (Zum Beispiel Pfälzer Berber)
2 EL Mehl
2 Eier
250 g geriebenen festen Käse (evtl. Gouda)
3 Zwiebeln
150 g Speckwürfel
100 g Schmand
Butterflöckchen

Salz, Pfeffer, Kümmel und Edelsüßpaprika

Die Kartoffeln werden gekocht, geschält und zu Kartoffelpü verarbeitet. Gestampft oder durch die Presse geben. Etwas abkühlen lassen und mit dem Mehl, den Eiern und den Gewürzen mischen.

Die Zwiebeln schälen, in Stücke schneiden und glasig braten.

Die Kartoffelpüree-Masse auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen, glattstreichen. Darauf kommen die Zwiebeln, die Speckwürfel, und der geriebene Käse. Der Schmand wird darüber verteilt und die Butterflöckchen.

Bei 200 Grad etwa 35 bis 45 Minuten hellbraun backen. Etwas abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Das ist ein sehr leckeres Mittagessen. Mein Opa Artur hat dazu einen Humpen schwarzen Kaffee getrunken.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare

Emojis einfĂŒgen