Mit zunehmendem Alter können Ohrläppchen zu Schrumpelrosinen mutieren. Die Ohren und die Nase wachsen bis zum Lebensende weiter.

Ohrläppchen besser pflegen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mädels, vergesst nicht regelmäßig eure Ohrläppchen mit einzucremen. Mit zunehmendem Alter können sie zu Schrumpelrosinen mutieren. Die Ohren und die Nase wachsen bis zum Lebensende weiter.

Die Ohrläppchen haben wahrscheinlich nicht so viel Talgdrüsen und werden schneller trocken als die Ohrmuschel. Eine Großtante von mir hatte immer Riesenklunker in ihren langen schrumpeligen Ohrläppchen hängen. Verteilt einfach eure Gesichtscreme jedes Mal großzügig mit auf die Ohrläppchen und massiert sie etwas ein. Meine sind jetzt auch wieder viel zarter und glatter. 

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
Braun Scherkopf 32B Ersatz-Scherfolie / Scherteil …
39,99 € 20,98 €
Jetzt kaufen bei
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
L'Oreal Paris Men Expert Geschenkset Energy Box Mä…
9,95 €
Jetzt kaufen bei
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
CUBE Adventskalender mit Schminke - Würfel Kosmeti…
20,99 € 16,04 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

34 Kommentare


2
#1
24.5.16, 19:29
ja, genau wie Hals und Decolleté und die Augenlider. 

Aber es ist richtig, die Ohrläppchen werden immer vergessen. 
4
#2
24.5.16, 20:08
aber wachsen tun sie nicht bis zum lebensende... und ich hab noch nie meine Ohrläppchen eingecremt. meine sind frisch und zart... mein gesicht creme ich täglich ein und habe mit mitte 30 natürlich erste falten.
ich denke, dass es veranlagung ist, ob man rosinen-ohrlappen kriegt, oder nicht...
5
#3
24.5.16, 20:27
Wenn meine Nase ständig wachsen würde, wäre sie mittlerweile so lang wie die von Pinoccio und die Ohrläppchen würden auf der Schulter hängen. 😄

Und wenn ich mein Gesicht eincreme, bekommen auch immer Hals und Ohren was ab.
12
#4
24.5.16, 20:37
Ich habe in 59 Jahren meinen Ohrläppchen noch nie Aufmerksamkeit geschenkt und sie sind mir bis heute deswegen auch nicht böse: Sehen aus wie immer, haben keine Ähnlichkeit mit Blumenkohlröschen und sind faltenfrei............
#5
24.5.16, 22:39
Meine Mama hat mir und meiner Schwester auch diesen Tipp mitgegeben und wir beherzigen ihn. Die Ohrläppchen werden wirklich leicht vergessen.
2
#6
24.5.16, 23:49
Als ich meinen Tipp abgeschickt hatte, fiel mir ein, dass ich auch schon seit Jahren bei der Gesichtspflege  die auf den Händen verbliebenen Cremereste auf meinen Ellenbogen verteile.
Die sind auch ganz weich und zart und waren früher rauh und trocken. Ich nehme schon seit über 30 Jahren nur das Beautyfluid von Oil of ....z  und komme immer wieder darauf zurück. Ich habe Mischhaut, die sich jetzt im Alter immer mehr normalisiert. 
Wenn Ihr das mit dem Nase- und Ohrenwachsen nicht glaubt, dann googelt ruhig mal und seht Euch Bilder von Hundertjährigen an.
3
#7
24.5.16, 23:53
Ellenbogen sollten genau wie Fersen nicht rau und verhornt sein, das verseht sich von selbst, Jegliche Creme ist besser als keine 😄
9
#8
25.5.16, 00:12
First world problems... ;)
#9
25.5.16, 02:01
Ja im zunehmenden Alter muß man nicht nur für das Gesicht was tun und sich Gesichtscrem kaufen ,nein auch für vieles andere was leicht vergessen wird wie XL.# 7 schon erwähnt hat und Ursula in #1.Aber der Tipp ist goldwert und er ist ein wichtiges Thema nicht nur bei uns Frauen.👍
1
#10
25.5.16, 09:34
@julice
der Ohrknorpel wächst, aber nicht das läppchen. das kann nur wie bei deiner tante ausleiern. sicherlich! aber wachsen tut es nicht.
#11
25.5.16, 13:14
@nnelmn: Das stimmt, der Knorpel wächst und ab 70 sieht man die Veränderung. Was aber auch total vergessen wird - die Haut hinter den Ohren!! Da kann es auch irgendwann schrumpeln. Also früh anfangen. Ich nehme Kokosöl, ist wie eine Creme, also fest und kann man gut verstreichen.
#12 comandchero
25.5.16, 14:10
@Julice: Oil of O..z ist wirklich toll! Es ist eine schön leichte Creme, die schnell einzieht und es gibt sie auch für Mischhaut.
1
#13
25.5.16, 17:18
Ich habe meine Ohrläppchen auch noch nie besonders gepflegt, aber bis jetzt sind sie zart und normal groß. Vielleicht ist es auch eine Veranlagung, ob sie schrumpeln?
#14
25.5.16, 17:56
Natürlich ist der Tipp gut, man sollte sich überall eincremen. Die Vergrößerung der Ohrläppchen kommt ja vom tragen oft schwerer Ohrringe. Mit dem Alter wenn die Haut nicht mehr so elastisch ist, ziehen die sich dann irgendwann nach unten und weiten sich aus. 
Die Veranlagung spielt da aber auch eine große Rolle. An den Ohren habe ich mich noch nie eingecremt, auf den Gedanken kam ich noch nicht, nur immer hinter den Ohren geschwaschen 😂 mehr nicht. Sollte man aber mal dran denken, schon richtig.
3
#15
25.5.16, 20:01
@glucke1980: 
Hätte ich überall so glatte Haut wie hinter den Ohren dann wäre ich mehr als zufrieden.

Ich habe es zwar faustdick hinter den Ohren, würde aber niemals auf die Idee kommen, die Haut dort eincremen; genau so wenig wie meinen Hals auf der Rückseite, der dort auch extrem glatt ist: Mein Haar wäre auch sofort fettig.

Ich lese monatlich so alles, was es an Mode- und Frauenzeitschriften gibt und selbst denen ist dieser Tipp anscheinend entgangen😂

Ab heute schaue ich mir andere Damen mal aufmerksamer hinter den Ohren an 😱
3
#16
26.5.16, 17:46
hihi ... ich knete immer meine Ohrläppchen, wenn ich nachdenke ... beim nächsten Mal creme ich mir davor einfach die Hände ein
1
#17
27.5.16, 07:41
Wenn man sich mit Sonnenschutz eincremt, Ohrläppchen nicht vergessen. Die können nämlich auch Sonnenbrand bekommen.

Ich habe recht unproblematische Haut. Die Ohrläppchen werden bei mir vernachlässigt. Aber schrumplig ist da nichts. Weder Ohrläppchen, noch hinter den Ohren.
#18
29.5.16, 06:20
also ich werde 74, habe noch nie bewusst die ohrläppchen eingecremt und die sind noch sehr ansehnlich. allerdings trage ich auch keine schweren ohrringe. hab ich nie getan.
3
#19
29.5.16, 08:30
@KerstinM:  Guten Morgen. Auch ich gehöre zur " älteren Generation ". Mein Beitrag zum Thema : Ohrläppchenpflege kenne ich ebenfalls NICHT. Seit ich denken kann trage ich Ohrschmuck von kleinen Kreolen bis zu " Klunkern ". Mir wurden schon im Kindesalter die ersten Ohrringe verpasst, in Deutschland eher unüblich. Auch meine jüngste Tochter trägt ihre kleinen Stecker bei Tag und Nacht. Ohne Ohrringe fühle ich mich unangezogen und gehe bestimmt nicht OHNE aus dem Haus.Zur allgemeinen, täglichen Körperpflege gehört selbstverständlich auch Gesicht, Hals und die Ohren. Mein Tipp schon seit vielen Jahren verwende ich ausschließlich ARGAN - HAUTOEL  Naturkosmetik. Auf noch feuchte Hände verteilt gibt das eine schöne Emulsion, die auch sofort gut in die Haut einzieht. Der Rest ebenfalls auf die Ellenbogen und Arme. Bei mir gibt es keine schrumpeligen Stellen - weder die Ohrläppchen noch sonstwo. Vielleicht habe ich aber auch nur gute Gene. Lassen wir das einmal dahingestellt. Recht schönen Sonntag allen gepflegten " Mädchen ".
2
#20
29.5.16, 08:53
Guten Morgen, ihr Lieben...

ich creme seit ein paar Jahren meine Ohren regelmäßig ein, da die Haut dort bei mir trocken ist und es aussehen kann, als hätte ich Schuppen. Das fing erst an, nachdem ich nahe an die 50 kam ...

Es ist wissenschftlich erwiesen, dass Ohren und Nase bzw. die Knorpel in diesen Organen ein Leben lang wachsen. Im Internet gibt es sehr viele Artikel dazu.

Die Ohren zu kneten und zu massieren hat noch einen weiteren sehr positiven Effekt: es löst Verspannungen, besonders in der Nacken- und Schulterpartie, da sich im Ohr Akupunktur- bzw. Akupressurpunkte befinden, die mit fast allen Körperteilen verbunden sind. Ich fand dies heraus, als meine Rehasporttrainerin zu Anfang einer Gymnastik-Stunde eine entsprechende Übung mit uns machte, nach der mein an diesem Tag arg verspannter Nacken tatsächlich lockerer und viel beweglicher war. Einfach ab und zu mal richtig fest die Ohren (auch rundherum) kneten und reiben, ist mir seitdem zur Gewohnheit geworden.

In diesem Sinne ein entspanntes Wochenende,

Wilmsbet
#21
29.5.16, 09:27
@xldeluxe_reloaded: Hallo nochmal. Zu rauhen Fersen hätte ich ebenfalls noch etwas zu ergänzen : nachdem ich blöderweise oft barfuß im Garten und Hochbeet gewerkelt habe bekam ich dermaßen schlimme Fersen, welche zu Rissen ausarteten, Oft bin ich nachts wach geworden, weil dieselben arg schmerzten und sogar bluteten. Ein Bekannter machte mich auf Intensiv Creme mit einem hohen UREA Anteil von mindestens 20% aufmerksam. Seitdem verwende ich diese Creme täglich vor Söckchen und Schuhen. Sehr mühsam, langsam sind meine Fersen wieder geheilt und ich kann wieder schmerzfrei laufen. Schrumpelige Ohrläppchen sind sicher kein schönes Bild...............aber wenn man nicht gut laufen kann einfach nur entsetzlich.!!! Vielleicht hat auch jemand damit seinen Kummer. Immer an UREA denken. Lb. Gr.
#22
29.5.16, 11:10
So so;  die Ohren und die NASE wachsen also weiter........
Offenbar habe ich demnach noch nie alte Menschen gesehen.😟
1
#23
29.5.16, 11:14
@cahumi:  bezüglich deiner  Fersen gibt hier doch einen eigenen Threat.
Aber ich empfehle Dir eine Chreme aus Acethylsalicylsäure mit Vaseline.
Gibts beim Apotheker od. er rührt die eine Dose selbst an.
Andere Cremes kaufts du dazu bei Rossmann, D.Müller  u.s.w.
1
#24
29.5.16, 11:17
@cahumi: Hallo, also da ich auch noch einen drauf setzen: in jeder Drogerie / -marktkette kannst Du Schrundensalbe kaufen. Ist nicht teuer und hilft unverzüglich. Du kannst förmlich beim Heilen zu schauen.
1
#25
29.5.16, 11:17
@xldeluxe_reloaded:
DU brauchst auch keine Creme; weder vorne, hinten seitlich, oben und unten.
DU bist eine echte Naturschönheit. Bleibe so wie Du bist.
Sonntagsgruß👍
#26
29.5.16, 11:17
@xldeluxe_reloaded:
DU brauchst auch keine Creme; weder vorne, hinten seitlich, oben und unten.
DU bist eine echte Naturschönheit. Bleibe so wie Du bist.
Sonntagsgruß👍
#27
29.5.16, 12:31
@sabinew58: Ach du lieber Schreck.........!!! Danke für die diversen Fersen Tipp's / kein Fersen Geld hi hi...............! Schrundensalbe habe ich pfundweise verwendet, aber von Acethylsalicyl säure mit Vaseline noch nix gehört / gelesen. Vielleicht habe ich auch nur so besonders empfindliche Füßchen, italienische Machart eben. Hier findet man / Frau wirklich immer sehr nützliche Anregungen. Gleich muß ich mich mal schlau machen über meine komisch aussehenden Rosenknospen. Wenn es kein Mehltau ist, dannsind es eben Läuse. Muß ich sicherlich was sprühen, vielleicht Brennessel Sud.
Tja, so prima ein Garten auch ist, vor allem für die Hunde; Arbeit gibt es immer. Auch am Sonntag und da wünsche ich allen Kommentatoren einen recht sonnigen, wie hier in Bayern.
#28
29.5.16, 12:38
@cahumi: 

Urea hilft super gut bei rissigen Fersen. Je reichhaltiger und nährender eine Salbe, desto mehr Urea hat sie. Ich würde auch eine mit 20% verwenden.
#29
29.5.16, 12:39
jo mai. dann a gruß nach bayern.
Ja, Füße brauchen sehr viel Beachtung und Pflege und deine Schrunden kommen nicht vom Barfußlaufen. Ein guter Bimsstein                tut auch Wunder. Und öfters die Füßlein damit abrubbelen -nicht so viel- gut eincremen und und ...
Deine Rosenknospen ; ganz einfach: da steckt der Wurm drinn !
Viel Erfolg bei der Brennessel - Jauche  od. ähnl. biologischer Kriegsführung.😋
#30
29.5.16, 15:17
@Heiner66: Hi hi hi. Biologische Kriegsführung ist eine sehr nette Bezeichnung und trifft den Nagel auf den Kopf. So kommt man eben von schrumpeligen Ohrläppchen auf die Füßchen und glaube mir, auch ein Bimsstein war immer im Einsatz. Mein Rosenproblem gehört ja nun wirklich NICHT hierher, aber es beschäftigt mich eben doch. Danke auch, daß bis jetzt noch niemand gemeckert hat. Sozusagen  < abgewatschd > , wie die Bayern so sagen. In letzter Zeit bin ich vorsichtiger geworden mich hier langatmig zu äußern. Mal wollte ich schon gar nicht mehr FM öffnen, aber das wäre ein Verlust und rügende " Mitstreiter " gibt es immer mal wieder.
Nach sonntäglicher, leiser Gartenhygiene schnappe ich mir nun meine Hunde für einen Isar Gang und bedanke mich bei allen Kommentatoren zwengs !!! meiner Abschweifungen auf UREA etc.
Liebe Grüße aus der Weltstadt mit Herz.
1
#31
29.5.16, 15:26
ach wie schön ....jetzt an der Isar entlang zu spazieren, irgendwo ein Weizen zu trinken, die geschundenen Füßlein hochlegen und und und ..Beneide Dich.
Und was die Meckertanten angeht : einfach ignorieren👏
#32
29.5.16, 19:12
Irrtum. Es liegt nicht am eincremen, es liegt an die Ohrringe.

Aber wem es stört, kann die Läppchen mit Hyaleron tunen lassen ;)

Ist alles möglich und nur kleines Geld.

Und NEIN, ich habe das nicht machen lassen und auch nicht nötig    :D   :D
#33
29.5.16, 21:16
sicher gibts aber auch in solch einer Damen-Reparaturwerkstatt       -Douglas- und ähnl.   irgendwelche Cremes und Puderschen um die Ohrläppchen besser aussehen zu lassen.
Dazu dann noch entspr. Waschgel, abend- morgens-nacht-crems , evtl. Parfümcher und Farbeimerchen ect.pp..
2
#34
30.5.16, 14:05
@Heiner66: Tut mir leid, dich belehren zu müssen. Die Ohren wachsen wirklich und wohl auch die Nase. Halt nicht so yspektakulär, dass du es sofort siehst, du misst ja nicht nach. Ich spreche aus eigener leidvoller Erfahrung, habe die Ohren von meinem Vater geerbt und die waren schon anfangs nicht gerade klein. Mit der Nase geht es mir ähnlich.
Nebenbei gesagt, ich bin 83. Aber eincremen muss ichj meine Ohrläppchen nicht, hab ich noch nie gehört. Ich bin eher bestrebt, sie gründlich zu reinigen, die Ohrläppchen sind doch eher fettig. Scheint bei den Menschen verschieden zu sein, tja.
Schrumpelige Ohrläppchen kann ich mir nicht vorstellen. Und auch ich habe noch niue große, schwere Ohrringe getragen und die Ohren sind trotzdem groß. Hab ich mich halt damit abgefunden und trage keine ohrenfreien Frisuren.
Viele Grüße - Hanni

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen