Pikante Kräutermuffins

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:
90 g Butter
2 Eier
75 ml Milch
Salz, Pfeffer
200 g Mehl
1/2 P. Backpulver
2 Frühlingsszwiebeln
1 Zwiebel
75 g geräuchterter durchwachsener Speck
1 kleines Stück rote Paprika
3 Champignons
3 EL Sonnenblumenöl
5 EL fein gehackte Kräuter (Petersilie, Thymian, Rosmarin o.ä.)

Zubereitung:
Die Butter mit den Eiern und der Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, das Mehl sieben und das Backpulver unterheben und an die Eimasse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Zwiebel in feine Würfel schneiden, den Käse reiben.

Speck, Paprika und Champigons in kleine Stücke schneiden und mit den Zwiebeln in 3 EL Öl andünsten und mit den Kräutern unter den Teig heben, die Masse in 12 Muffinförmchen füllen und mit Käse bestreuen.

Bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
30.12.12, 07:47
Das gibts Dienstagmorgen !!!! Ich denk die lassen sich gut vorbereiten und der Katermorgen ist zumindest essenstechnisch gerettet.
Danke fürs Rezept , Elke .... und bitte mehr davon 2013 :-)))
#2
30.12.12, 10:09
wunderbar, die pikante Variante ist mir wesentlich lieber, als all die Süßen.
Wäre ja vielleicht auch was für den Silvesterabend - kommt also genau richtig - DANKE
#3 paula2010
30.12.12, 10:20
Hallo, ja die passen gut zu Silvester, da gibt es die bei uns auch immer
viel Spaß beim Nachbacken
#4
30.12.12, 10:56
Vielen Dank für das tolle Rezept liebe Paula2010. Bitte schreibe noch, was für einen Käse u. wieviel Du davon nimmst. Im Rezept steht nichts davon. Vielen Dank im voraus u. einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2013
#5
30.12.12, 10:59
nomnomnom.....
#6 mamutti
30.12.12, 11:07
mach'ich nächstens! Wunderbar für mich Diabetikerin, mal salziges, auch wenn ich die Muffin's wägen muss, kein Problem. Danke dir!!
1
#7 paula2010
30.12.12, 11:33
@miezemausi, ich nehme immer Emmentaler, da der uns uns am besten schmeckt, geht aber bestimmt auch mit Gouda oder anderem, probier es einfach aus und gib dann eine Rückmeldung ab
#8
30.12.12, 13:26
Das klingt total lecker! Danke für das Rezept. Muss ich unbedingt ausprobieren :)
1
#9
30.12.12, 14:25
Die Rezept klingt so lecker nach all dem Süssen in der Weihnachtszeit und werde ich gleich morgen testen.
Rooibokkie
#10
30.12.12, 16:51
Muffins hängen uns eigentlich zum Hals raus(hat in letzter Zeit irgendwie jeder gemacht),aber diese Variante klingt echt lecker.Und leicht hört es sich auch an.Ich werde es nach den Ferien mit den Kindern in der Betreuung ausprobieren.Vorher natürlich Testlauf zu Hause.Wie gut,dass ich mein Muffinsblech doch noch nicht abgegeben hab.
Vielen Dank für diesen Tip.
#11 Cally
30.12.12, 19:44
Hmm, klingt sehr fein... Hast du Erfahrung damit, die Muffins einzufrieren/aufzutauen?
Die würde ich mir auch gerne mal machen.
#12 paula2010
30.12.12, 19:50
Cally leider nein, denn wenn ich sie mache sind sofort weggegessen, aber das funktioniert ganz bestimmt, kannst sie ja nach dem Einfrieren nochmals aufbacken
#13
30.12.12, 22:24
Das ist ein supertolles Rezept. Ich habe es heute ausprobiert. Hatte alle Zutaten Gott sein Dank da. Mein Schwiegersohn hat fast alle Muffins alleine aufgegessen. Morgen werde ich noch einmal eine Rutsche backen. Danke liebe Paula für dieses leckere Rezept. Alle Daumen hoch.
Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Für 2013 alles alles Liebe, viel Glück und vor allem Gesundheit. Ganz viele Grüße an alle. Lauki.
1
#14 paula2010
31.12.12, 08:26
Ich danke allen für die netten Kommentare und Rückmeldungen
Ich freue mich, wenn euch das Rezept gefällt und wünsche euch einen
guten Rutsch ins Neue Jahr
#15
31.12.12, 17:26
Super lecker. :-) Habe sie heute ausprobiert. Hoffe das noch was für später bleibt. Meine Tochter kann nicht aufhören zu essen. Habe in den Teig auch Käse rein. Passt sehr gut. Ich wünsche allen einen guten rutsch. :-) ^_^
#16
1.1.13, 13:19
Hallo, Euch allen ein frohes, gesundes Neues Jahr 2013.
paula2010, habe gestern Nachmittag noch die Muffins gebacken. Hatte leider keine Champignon u. Reibekäse. Habe dann Emmentaler in Stücken draufgelegt u. es war ein Gedicht. Vielleicht hätte alles mit Champignon noch besser geschmeckt. Das mache ich garantiert das nächste Mal. Jedenfalls riecht es bei mir heute noch sehr "schmackhaft". Ich hatte nämlich Schwarzwälder Vesperspeck verwendet. Der sehr geruchsintensiv ist. Nächstes Mal werde ich normalen Speck nehmen. Bin gespannt, wie es dann schmeckt. Jedenfalls ein tolles Rezept. Danke nochmal.
Möge Dir in diesem Jahr viele solche gute Rezepte einfallen. Liebe Grüße, Miezemausi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen