Jeder wird sie lieben, besonders bei den Kindern kommen die Pluschki aber gut an. Das erprobte Rezept bekommt bestimmt auch jeder Ungeübte hin.
7

Pluschki, leckere Hefeteilchen mit Zucker und Honig

Voriger TippNächster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Bei uns lieben alle diese leckeren Hefeteile. Besonders bei den Kindern kommen die Pluschki sehr gut an. Das Rezept ist von mir schon sehr oft erprobt und ich kann sagen, es bekommt bestimmt auch jeder Ungeübte hin.

Zutaten

Für den Teig:

  • 2 Eigelb
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker 
  • 50 g Butter

Für die Füllung:

  • flüssigen Honig
  • Zucker zum Bestreuen
  • zum Bestreichen benötigt man noch ein Ei und einen EL Milch

Anstatt Honig kann man auch Mohn mit Zucker, Nutella, Zimt oder andere Zutaten je nach Geschmack nehmen.

Zubereitung

1. Die warme Milch mit dem warmen Wasser, einem Esslöffel Mehl, einem Löffelchen Zucker und Hefe gut vermischen und zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen. 

2. Das Eigelb mit dem Zucker, Vanillezucker und flüssiger Butter mischen.

3. Die Eimasse in die Hefemischung geben, gut verrühren. Das Mehl sieben und die flüssige Hefemasse vorsichtig zuerst mit einem Löffel unterheben, anschließend mit dem Mixer oder mit den Händen zu einem nicht zu festen Teig verarbeiten.

4. Den Teig gut durchkneten und an einen warmen Ort 1 bis 1,5 Stunden gehen lassen.

5. Nachdem der Teig gut hochgegangen ist, teilt man ihn in 12 gleichmäßige Bällchen auf. 

Nachdem der Teig gut hochgegangen ist, teilt man ihn in 12 gleichmäßige Bällchen auf.

6. Jedes Teil dünn ausrollen, mit Honig bestreichen, mit Zucker bestreuen und zusammen rollen.

7. Die Endungen werden zusammengekniffen. 

Die Endungen werden zusammengekniffen.

8. Mit einem scharfen Messer quer einschneiden und öffnen, es muss ein Herzchenform entstehen. 

Mit einem scharfen Messer quer einschneiden und öffnen, es muss eine Herzchenform entstehen.

9. Die Herzchen kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Hier können sie zugedeckt noch mal 20 Minuten ruhen. Den auf 180 Grad vorwärmen.

Die Herzchen kommen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Hier können sie zugedeckt noch mal 20 Minuten ruhen.

10. Anschließend das Ei mit Milch verquirlen, die Hefeteile damit bepinseln und für ca. 20 - 25 Minuten backen.

Anschließend das Ei mit Milch verquirlen, die Hefeteile damit bepinseln und für ca. 20 - 25 Minuten backen.

 Guten Appetit! 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

7 Kommentare

1
😍 Oooh wie lecker, das werde ich mit Freude sehr gerne nachbacken 👍 Danke für das ausführliche und leckere Rezept 
8.5.20, 13:28
2
Wenn die so gut schmecken, wie sie ausschauen, dann freu ich mich schon drauf.😀👍
8.5.20, 17:21
3
Tolle Form👍Schmecken sie auch noch am nächsten Tag, oder kann man sie einfrieren? Auf 500g Mehl würde ich bei süßen Teigen 5g (1Teel.) Salz zugeben, wichtig für die Teigkonsistenz. Ich werde sie mal mit Lievito Madre probieren.
14.5.20, 15:31
4
@Spirelli11: 
die schmecken auch noch am übernächsten Tag, einfrieren geht natürlich auch, zum auftauen einfach in den Backofen bei 80 grad und die schmecken wie frisch gebacken 
16.5.20, 10:51
5
auf wieviel Grad backst Du die?
29.5.20, 09:21
6
@SylvieS 180 Grad Ober-Unterhitze, aber jeder Backofen ist etwas anders 🤷🏼‍♀️
29.5.20, 10:21
7
... könnte ich mir auch gut mit Schinken und Käse vorstellen ...
29.5.20, 12:22

Rezept kommentieren

Emojis einfĂźgen