Reinigung und Pflege von Glaskeramik Kochfeldern

Reinigung und Pflege von Glaskeramik Kochfeldern

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Glaskeramik Kochfeld zu haben und darauf zu kochen ist eine sehr schöne Sache. Eigentlich sollte man meinen, dass dieses auch einfach und leicht zu reinigen ist.

Aber manchmal erscheint einem das gar nicht so einfach, wenn etwas übergelaufen und angebrannt ist. Deshalb gibt es hier einige erprobte und gute Tipps wie man sein Glaskeramik Kochfeld reinigen und pflegen kann.

  1. Z. B. hat man ja manchmal eingebrannte Flecken auf dem Glaskeramik Kochfeld, die sehr schwer abgehen. Natürlich gibt es dafür Spezialreiniger, die aber auch relativ teuer sind. Der Tipp hierfür, ist ganz einfach: etwas Backofenspray auf das kalte Kochfeld aufsprühen eine kurze Zeit einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch abwischen und trocken polieren. Die Platte- bzw. das Kochfeld, ist sauber, glänzt und sieht aus wie neu.
  2. Wenn einem etwas auf dem Glaskeramik Kochfeld angebrannt ist und man bekommt es einfach nicht weg, kann man auch folgendes tun: Einfach etwas Wasser auf das Kochfeld gießen und den Herd anschalten. Dann vorsichtig mit einem Glaskeramik Schaber den groben Schmutz lösen. Evtl. muss man etwas Wasser nachgießen und wenn der Schmutz gelöst ist, sollte man das Ganze mit etwas Wasser auf der Platte erkalten lassen, damit nicht noch mal etwas einbrennt. Danach normal abwischen. Das funktioniert prima, ganz ohne Putzmittel.
  3. Ein Glaskeramik Kochfeld kann man auch noch auf eine weitere Art ganz einfach ohne Putzmittel reinigen, in dem man Stahlwolle mit einer Stärke "00" verwendet. Das ist die feinste Stahlwolle und es gibt keine Kratzer auf dem Kochfeld. Sogar das Gegenteil wird beschrieben, kleinste Kratzer sind dadurch sogar weggegangen. Also, das Kochfeld wird zuerst mit Spülmittel und einem Lappen normal gesäubert und dann das trockene Kochfeld mit der Stahlwolle nachbehandelt. Es gehen alle Reste und Flecken damit weg.
  4. Ein Glaskeramik Kochfeld kann man auch schützen und pflegen, in dem man nach dem Putzen eine hauchdünne Schicht Vaseline mit dem Küchenpapier oder einem trockenen Lappen aufträgt. Es schützt das Kochfeld vor allen eingebrannten Flecken, gerade auch beim Einkochen. Auch das Abwischen des Kochfeldes mit einem Ölpflegetuch für Babys, schützt und pflegt dieses und lässt es schön glänzen.
Von
Eingestellt am

15 Kommentare


3
#1
24.10.15, 12:23
Wow, den Tipp mit dem Wasser auf der Platte finde ich super. Warum bin ich da noch nicht selbst drauf gekommen? Mach ich bei Pfannen nicht anders.

Das Abreiben mit Vaseline mache ich auch. Das war mal ein Tipp von Mops vor vielen Jahren.
Allerdings muss noch erwähnt werden, dass ein kleiner Klacks (Haselnussgroß) ausreicht. Bei zu viel Vaseline wischt man sich dämlich, bei dem Versuch, das Fett via Küchenkrepp aufzunehmen. Zur besseren Verteilung der Vaseline, schalte ich für zwei Sekunden die Platte an.
1
#2
26.10.15, 09:51
Backpulver eignet sich ebenfalls hervorragend als günstiger Reiniger für das Glaskeramikfeld! Einfach auf das Feld streuen und mit einem feuchten Lappen verreiben, anschließend mit einem sauberen Lappen nachwischen!
1
#3
26.10.15, 11:55
@SVWAngie: Hab das gerade mal mit Backpulver ausprobiert. Es ist eine Option, wenn einem der Reiniger ausgeht. Ziemlich krümelige Angelegenheit. Und das Hand- bzw. Hautgefühl ist auch gewöhnungsbedürftig.
Müsste ich ne Schulnote vergeben: befriedigend.
1
#4
26.10.15, 12:17
Ich benutze gerne, wie von Henrike geschrieben, die Stahlwolle 00. Nicht nur für den Induktionsherd, sondern auch für die Glasduschtüren oder für das Kaminfenster. Es macht überhaupt keine Kratzer, sondern es reinigt fast spielend leicht.
#5
26.10.15, 12:44
@Eifelgold: Wenn einen der Reiniger ausgeht, wäre Salz eine Option. Damit kann man auch schonend arbeiten.
1
#6
12.11.15, 08:41
Ich lege zuerst ein Küchenkrepp drauf und gieße dann Wasser drauf, soviel das Tuch aufnehmen kann. Lasse es eine Zeitlang liegen, damit weicht schon mal viel auf und der Rest läßt sich mit etwas Spülmittel und einem Spültuch mühelos entfernen. Ganz hartnäckige Sachen mit dem Glasfeldschaber und nachreiben.
3
#7
12.11.15, 08:53
Ich benutze einfach nur Putzstein. Damit reinigt man nicht nur sondern versiegelt gleichzeitig das Glaskeramikfeld. Benutze ich schon seit Jahren.
Putzstein kann man für alles zu Reinigen nehmen.
3
#8
12.11.15, 09:49
Wer ein Induktions-Kochfeld hat braucht sich um solche Sachen keine Gedanken mehr machen!
1
#9
12.11.15, 10:47
Zwei meiner Kochfelder haben einen blau/silbernen Schimmer, den ich einfach nicht wegbekomme. Ich habe so ziemlich alles probiert. Vielleicht kann mir hier jemand einen Tipp geben.
1
#10
12.11.15, 12:26
@Oskarwauwau:
hast Du die beiden Kochfelder vielleicht mal angemacht ohne Topf/Pfanne drauf? Bei einem Metallteil würde ich sagen,es ist ausgeglüht (zu heiß geworden durch mechanische Reibung).
Vielleicht hast Du jemanden,der sich mit Kochfeldern auskennt ?
1
#11
12.11.15, 12:32
@Henrike:
ich finde Deine Tipps toll wegen dem Kochfeld.
Das mit dem Wasser hatte ich damals beim Plattenherd oft machen müssen,wenn mein Ex gekocht hatte.....
Stahlwolle mit 00.....wo gibt es die denn?
Ich durfte Fairy testen.Da waren Dosierschwämme mit bei die eine blaue Mikrofaser Oberfläche haben (leider noch nicht im Handel).Damit habe ich das Kochfeld auch super einfach sauber bekommen.
1
#12 alteolle
12.11.15, 14:30
Da man feine Stahlwolle auch nimmt, um aus Fensterscheiben Kratzer zu entfernen(durch Polieren), kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es auch zur Dreckentfernung gut nutzt.
1
#13 alteolle
12.11.15, 14:32
@Schnuff: Diese feine Stahlwolle gibt es z.B. in Baumärkten, evtl. auch in gr. Supermärkten/Discountern (marktkauf, famila etc.)
1
#14
12.11.15, 17:58
@Schnuff, ich hole mir die Stahlwolle immer im örtlichen Bauhaus. Es gibt sie sogar in der Ausführung 000, aber das macht keinen Unterschied.
1
#15
13.11.15, 01:00
@alteolle und Drachima : danke für die Hinweise wegen der Stahlwolle.Dann werde ich mal danach suchen.
LG

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen