Resteessen aus der Muffinform
7

Resteessen aus der Muffinform

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Oft bleibt hier und da etwas übrig und es reicht irgendwie nicht für eine komplette neue Mahlzeit, aber auf diese Art sieht es nicht nur appetitlich aus, sondern ist auch äußerst praktisch: Resteessen aus der Muffinbackform.

Was benötigt wird (frei nach Wahl und Resten)

Zutaten

  • zerkleinerte gekochte Kartoffeln
  • 3 – 4 Eier, je nachdem wie viele Reste es gibt
  • Schinkenwürfel, gekochter Schinken oder Salamiwürfel; ebenfalls geeignet sind gebratene Hackfleischreste oder Frikadellen, Bratenreste wie z.B. Gyros, Shoarma, Bratwurst
  • gegarte Gemüsereste jeglicher Art:  Brokkoli, Möhren, Blumenkohl, Spinat, Pilze, milder Knoblauch, Zwiebelringe,
  • frische Kräuter: Basilikum, Petersilie, Koriander,
  • Tomaten, getrocknete eingelegte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Röstzwiebeln
  • wahlweise Parmesan, Reibekäse, Kräuterschmelzkäse, Sour Creme, Saure Sahne, Ofenkäse oder Kräuterfrischkäse als Topping

Zubereitung

  1. Die gewünschten Zutaten werden mit den Kartoffeln, Gewürzen und dem Gemüse vermengt und in die (gefetteten oder mit Papierformen ausgelegten) Muffinförmchen gefüllt.
  2. Dabei etwas geriebenen Käse zurückbehalten, der später kurz vor Ende der Backzeit auf den Muffins zum Schmelzen gebracht wird.
  3. Die Form für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen auf 200 Grad backen, bis die Oberfläche gebräunt ist.
  4. Etwa 5 Minuten auskühlen lassen, dann vorsichtig (mittels geeignetem Messer bei Metallformen) aus den Mulden kippen und mit einem Klecks Kräuterfrischkäse, Creme fraiche, Sour creme oder Schmelzkäse garnieren.

Es können sämtliche Reste auf diese Art zu schmackhaften kleinen Happen verwertet werden und mithilfe der Backform sind auch unterschiedliche “Muffins” möglich.

Auch aus übrig gebliebenen Nudeln und Nudelsoßen kann man auf diese Weise noch etwas zaubern.

Wie immer sind auch hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt und ein Blick in Kühlschrank und Töpfe inspiriert zu neuen Gerichten.

Dazu schmeckt ein bunter Blattsalat.

Von
Eingestellt am
Themen: Muffin

19 Kommentare


7
#1
6.4.15, 00:22
Gute Idee! Ich würde vielleicht noch ein, zwei Spritzerchen Sahne dazu geben, damit wird ja bekanntlich alles noch besser ;-)
Die Namensgebung für solches Essen hat bei uns mal mein Großvater übernommen (wenn er die Oma ärgern wollte): "adeliges essen" - VON gestern ;-)
1
#2
6.4.15, 01:02
@frieddie: dein letzter Satz war gut. :-)
2
#3
6.4.15, 06:11
Gute Idee und mal was anderes, um Resten aus dem Kühlschrank zu verwerten.
Sieht lecker aus und dchmeckt sicher auch gut.

Daumen hoch für die tolle Idee!
2
#4
6.4.15, 10:21
Super Idee.
5
#5
6.4.15, 11:08
also mir wäre das bissel alles zu sehr durcheinander und unsortiert. ihr wißt, was ich meine.....?


aber wem´s schmeckt......
4
#6
6.4.15, 11:10
Gefällt mir sehr! Sieht aus wie ein extra Muffingericht.
Reste von gestern als Mahlzeit heisst bei uns:
Heute gibts RVG. :)
Aber " adelig" gefällt mir noch besser. :)
1
#7
6.4.15, 11:11
Wieder mal eine tolle Idee und so herrlich einfach.
Auch für Überraschungsgäste hat man fix was aus Resten gezaubert.
2
#8
6.4.15, 14:00
@mama1977
Was du mit "unsortiert und durcheinander" meinst, weiß ich gerade nicht.Da stehe ich total auf dem Schlauch. :-)

Ich finde den Tipp gut, weil man , wenn man die Förmchen nimmt, auch kleinste Reste noch wunderbar verwerten kann. Meine nächste Resteverwertung werde ich so machen.
2
#9 Eliff
6.4.15, 14:32
Putzwutz:

Ich mag grundsätzlich auch lieber sortiertes essen und verstehe darunter, dass ich lieber alles einzeln im teller mag und nicht "durcheinander", also zb lieber erbsen einzeln wie noch im gemüsegratin oder in der sauce. Übersichtlich und einzeln und so ^ ^

Ich denk den tipp könnte man aber dafür ja auch gerade gut verwenden, weil man in die einzelnen formen gut sortierte (^ ^) unterschiedliche kleine gerichte aus resten machen kann
8
#10 Klick
6.4.15, 17:20
ich mag solch eine Matschepampe und ich glaube so als kleine Form sind auch Kinder zu überzeugen. Hauptsache man wirft kein Essen weg, von mir gibt es Daumen hoch.
4
#11
6.4.15, 19:57
ich finde Resteverwertung Klasse und das von gestern kenn ich auch
1
#12
6.4.15, 20:17
*
*
***
***
***
also meinen Daumen hast du
#13
6.4.15, 22:11
perfekte idee fürs resteessen..ich finde,das geht sogar wenn unangemeldet besuch kommt.was ich ehrlich nicht verstehe,ist das "ich mag kein durcheinander"-heisst für mich,es gibt bei euch niemals auflauf,quiche, oä?und salat is ja auch durcheinander.
1
#14 Eliff
7.4.15, 00:28
Penguschi:
ich mag einfach nicht so viele zutaten durcheinander, sondern habe sie lieber einzeln. Ich mach schon manchmal auflauf, aber wenn ich die wahl habe esse ich lieber kartoffelgratin mit nur kartoffeln und das gemüse sortenweise daneben, als gemüsegratin mit 10 verschiedenen gemüsen und kartoffeln drin. Ich mag das auch nicht wenn es zb nudeln mit sauce gibt und auf dem gleichen teller das gemüse, weil dann die sauce zum gemüse laufen könnte. Deshalb ess ich auch schonmal von zwei tellern ^ ^ das klingt jetzt vermutlich mäkliger als ich bin, aber wenn ich daheim bin mach ich das so, einfach weil mir das mehr zusagt.
Aber es gibt ja auch viele leute die stört zb nicht, wenn der salat auf dem gleichen teller ist wie das warme essen. "Kommt im bauch ja eh alles zusammen" ^ ^
Aber ich weiss natürlich nicht was mama1977 damit gemeint hat? Sie meinte es vielleicht ganz anders. Ist nur mein senf ;)
1
#15
7.4.15, 08:21
@Eliff
Nun weiß ich aber wenigstens, wie DU es meinst.Danke für die Erklärung. :-)
Bei "normalem" Essen habe ich auch alles eigentlich getrennt.Und Salat grundsätzlich auf einem gesonderten Teller.Bei der Resteverwertung ist mir das aber relativ egal, weil da ohnehin oft noch mit Käse überbacken wird und man dann kein "Durcheinander" sieht. ;-)
"Mäkelig" finde ich an deiner Einstellung aber nichts, da hat eben jeder seine Einstellung und Vorlieben :-)
1
#16
7.4.15, 08:21
@Eliff
Nun weiß ich aber wenigstens, wie DU es meinst.Danke für die Erklärung. :-)
Bei "normalem" Essen habe ich auch alles eigentlich getrennt.Und Salat grundsätzlich auf einem gesonderten Teller.Bei der Resteverwertung ist mir das aber relativ egal, weil da ohnehin oft noch mit Käse überbacken wird und man dann kein "Durcheinander" sieht. ;-)
"Mäkelig" finde ich an deiner Einstellung aber nichts, da hat eben jeder seine Einstellung und Vorlieben :-)
1
#17
7.4.15, 19:33
@Eliff: du bist also ein kleiner Monk ;))))
#18 Eliff
7.4.15, 21:34
Gitti2810: hihi meine mutter würde dir da voll zustimmen. Ich finde ich könnte eher etwas mehr monkmodus vertragen, vorallem was die ordnung angeht ^ ^
1
#19
7.4.15, 22:23
Oh, ich liebe Monk! Bin auch zuweilen etwas "monkisch" (grins), kann z. B.. keine schief hängende Bilder leiden!! Jedoch erweckt obiges "Durcheinanderrezept" bei mir keinerlei Unruhe oder Erregung! :)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen