Rhabarberkuchen mit Baiser

Hier der fertige Kuchen kurz nach dem Backen, diesen lasse ich nun im Backofen auskühlen, damit der Baiser gut austrocknen kann und nicht zusammenfällt. Guten Appetit.
4

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Hier das Rezept für einen superleckeren Rhabarberkuchen mit Baiser. Das Rezept ist für eine 28er runde Form. Möchtest du es für ein Backblech nehmen, dann verdopple einfach die Zutaten. An der Backzeit ändert sich nichts. Wir könnten uns reinsetzen und er ist ruckzuck weg, weil es so super schmeckt.

Zutaten

Für den Teig:

  • 100 ml Rapsöl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier und 2 Eigelb
  • 1 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • eventuell Vanille-Konzentrat

Für den Belag:

  • 500 g Rhabarber geschält

Für die Baiserhaube:

  • 2 Eiweiße
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft oder 1 Spritzer Zitronenkonzentrat
  • eventuell Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Rhabarber schälen und in ca. 1,5 oder 2 cm Stücke schneiden, kommt darauf an wie dick die Stängel sind.
  2. Eier trennen, in die Schüssel mit dem Eiweiß eine Prise Salz und den Spritzer Zitronensaft zugeben und sehr steif schlagen. Erst wenn der Eischnee steif ist, langsam den Zucker einrieseln lassen und solange schlagen, bis die Masse schön glänzt.
  3. Eischnee bis zum Gebrauch in den stellen.
  4. Nun die Eidotter, die Eier, das Öl, die Prise Salz, Backaroma Butter-Vanille und eventuell noch etwas Vanille-Konzentrat schaumig aufschlagen, das kann bis zu 4 oder 5 Minuten dauern. Macht ihr es in einer Küchenmaschine, dann neben her schon das Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen.
  5. Ist die Masse aufgeschlagen, dann nach und nach die Mehlmischung löffelweise zugeben.
  6. Die Backform oder das Backblech einfetten, entweder mit dem Backtrennmittel vom Tipp von Kessi21 (da braucht man dann nicht mit Paniermehl ausstäuben) oder du machst es auf die alte Weise mit Butter und Paniermehl.
  7. Backofen vorheizen auf 175 Grad Ober/Unterhitze, kommt aber auf deinen Ofen an, ob man weniger oder etwas mehr Temperatur gibt. Ich muss immer weniger und stelle 160 Grad ein.
  8. Den Teig darauf verteilen und glatt streichen. Der Teig ist etwas flüssiger, als man einen Rührteig sonst kennt.
  9. Nun verteilst du den Rhabarber auf dem Teig und ab in den Ofen, 30 Min. backen.
  10. Sobald der Ofen piept, nimmst du den Kuchen raus und verteilst den Eischnee auf dem Kuchen. Ich erspare mir immer mit dem Spritzbeutel ein Gitter aufzuspritzen. Ich verteile ihn komplett und gehe dann mit der flachen Seite des Teigschabers flach drauf und ziehe ihn hoch, dass es wie so kleine Spitzen aussieht. Siehe Foto.
  11. Nun noch mal 10 Min. backen, sobald die rum sind, schalte ich den Ofen aus und lasse ihn noch gut eine Stunde im Backofen drin, damit der Baiser schön durchtrocknen kann und nicht so schnell zusammensinkt. Man kann ihn auch komplett im Ofen auskühlen lassen.
  12. Für Schleckermäuler nun noch eventuell Sahne steif schlagen und dazu genießen.
Voriger TippN├Ąchster Tipp
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

4 Kommentare

Kostenloser Newsletter