Rheinische Schnibbelbohnen mit Kartoffeln untereinander

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 Pkg. milchsaure Bohnen in einem Sieb abspülen, kurz aufkochen, abgießen und mit neuem Wasser nochmals aufkochen (sonst sind sie zu sauer!). Insgesamt ca. 15 Min. kochen.

1kg Kartoffeln schälen und kleinschneiden. Garen und mit etwas Butter oder Margarine sowie Milch zu Pürree stampfen.

Bohnen und Kartoffelpürree untereinander heben.

Dazu schmeckt Kasseler, Frikadellen, Bratwurst oder auch einfach 2-3 hart gekochte Eier.

Einfach, macht satt und ist lecker!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


1
#1
12.4.10, 08:29
Was sind denn "milchsaure Bohnen"? Muss man die kennen?
1
#2 Lumey
12.4.10, 09:38
Ich schließe mich der Frage von Oetzi 01 an.... Noch nie gehört. Wo bekommt man denn diese Bohnen zu kaufen? Oder müssen die selbst gemacht werden? Schnibbelbohnen? Sind das grüne Bohnen? Und diese werden mit Kartoffelpürree gemischt??? Gibt das nicht ne Pampe? Hast Du ein Bild davon? Mich würde interessieren wie das aussieht....
1
#3
12.4.10, 10:34
Nie gehört! Schneidebohnen, Brechbohnen, Wachsbohnen...Sauer? Wodurch?
#4
12.4.10, 11:25
Sauer durch Milchsäuregärung. Selbes Prinzip wie beim Sauerkraut. Findet man in jedem gut sortiertem Supermarkt (ein Rewe zum Beispiel reicht dicke aus) im Regal, meist direkt neben dem Sauerkraut in so bedruckten Alu-Beutelverpackungen.

Also zumindest bei uns im Rheinland überall zu finden. Aber sicher auch woanders, da sich das Zeug ungekühlt Monate hält.

Auf der Packung steht dann auch eigentlich immer das Rezept für Schnibbelbohnen drauf, was so ziemlich dasselbe wie das oben ist.
#5
12.4.10, 11:40
Sauerbohnen findet man in ganz Deutschland meistens im Kühlregal wo man auch Sauerkraut und Rotkraut in den Alu-Beuteln bekommt.

Meine Oma hat die immer selbst eingemacht damals wie auch Sauerkraut

Lecker der Tipp
#6 schwarzenudel
12.4.10, 13:00
Stimmt, Bierle und Creative77HP! Ich werde die Nachfragen beherzigen und das nächste mal genauere Tips verfassen. Bin ja noch Tipgeber-Frischling :-)

Milchsaure Bohnen sind grüne Bohnen, welche kleingeschnitten mit Milchsäure vergoren = haltbar gemacht werden. Je nachdem, wie man es micht, ist es nicht allzu matschig. Wenn man natürlich nochmal durchstampft, anstatt die Bohnen unter zu heben, wirds zeimlich pampig.
#7
12.4.10, 13:27
Ich mach dazu immer nur in Würfel geschnitte Kartoffel (natürlich gekocht) und bei uns gibt es immer rauchfrische Mettwurst als Fleischbeilage dazu.

Die Bohnen sind bei uns in der Rewe im Kühlregal zufinden, das sind immer 500 Gramm Beutel und kosten so um 1,00 Euro.

Sind wirklich total lecker und selbst mein Mann und mein Sohn mögen die.
#8
12.4.10, 15:06
Als Rheinländerin kann zu diesem Gericht nur Ober- Lecker sagen.

Selbstgemacht schmecken die natürlich noch besser, aber das ist ein riesen Aufwand.
#9 markaha
13.4.10, 04:06
Oh das erinnert mich am zu Hause. Oma hat immer ein großes Fass Sauerkraut eingelegt und ein kleines Fass mit sauren Bohnen. Das alles hat dann so etwa vier bis sechs Wochen gezogen. Ich konnte es fast nicht erwarten, da ran zu kommen.
Hat immer geschmeckt - dirket aus dem Fass oder auch gekocht, aber direkt aus dem Fass - das war der Knüller.
Aber da nie Milch dran - man oder frau lernt nie aus.
#10
17.4.10, 18:57
wie? keine milch dran? die ist doch ganz wenig im kartofflpü...
#11
17.4.10, 21:14
@SchwarzeNudel: Nein, nicht der Kapü war gemeint sondern die Bohnen.
Wenn ich mich noch Recht erinnere. Sauberes, großes Steingutgefäß.
Bohnen rein, mit kochend heißes Wasser begießen, Schüppe Salz drauf, Bohnen, Wasser, Salz. Sauberes Geschirrhandtuch drüber legen. Ja auf die Bohnen. Und nun wieder Bohnen, Wasser, Salz, Bohnen, Wasser Salz. Sauberes Geschirrtuch. Das machst du so lange, bis Steingutgefäß voll ist. Dann oben noch mal ne Ladung Salz, zwei saubere Geschirrtücher drüber, dass ganze mit großen schweren Steinen beschweren und etwas runter drücken. Nochmal saubere Handtücher drauf und jetzt den Deckel drauf. An einem kühlen Ort stellen. Am besten draußen, denn das stinkt nicht schlecht.
Fragt mich nun nicht, nach genauen Mengenangaben. Meine Eltern haben das immer gemacht und machen es heute noch so.

In deinem Kapü darfst du gerne Milch geben.
Allerdings essen wir dazu ausschließlich gewürfelte Kartoffeln
#12
17.4.10, 21:54
achsoooo :-) dein genannten system kenne ich... meine ma hat auch mal sauerkraut gemacht - im keller ;-) die bohnen riechen alleine vom beutel her schon echt sauer *schüttel* - aber lecker sind sie halt :-)
#13
17.4.10, 22:52
@SchwarzeNudel:
Stimmt, und nun kannst du dir ja vorstellen, wie ein ganzer Bottich riecht.
aber sie sind wirklich saulecker
#14
1.1.11, 20:40
Hallo,

das klingt sehr lecker und ich will es auch nachkochen, aber ich kenne den Begriff
Milchsaure Bohnen nicht.
Kann mir jemand dazu eine Erklärung abgeben???
#15 Angelina
1.1.11, 20:53
Die Bohnen sind durch natürliche Milchsäurevergärung wie bei Sauerkraut haltbar gemacht.
#16
1.1.11, 22:27
die liegen meist in der nähe vom sauerkraut im regal - nicht in der kühlung
#17 Angelina
1.1.11, 22:30
Ich bin ganz sicher, hier gibt es die nicht.
-1
#18
1.1.11, 22:39
meist im rewe, edeka oder so. ich glaub, aldi, lidl und co haben die nicht. penny, edeka, rewe etc. schon.
1
#19 Angelina
1.1.11, 22:59
Ich werde mal genauer schauen, trotzdem im hohen Norden muss man die schon selbst machen, wenn man sowas essen will;-), oder weiß da das jemand anders?
-1
#20
1.1.11, 23:10
ah, das könnte evtl sein... ist aber doch schon standardrepertoire... hoff ich für dich
1
#21
9.5.11, 18:56
Die gibts meist nur im Rheinland zu kaufen. Bei Schatzl in Hagen - in jedem Laden (na, nicht grad beim Kohlenhändler....*gggg). Bei uns in Nordhessen? Nie in the Leben. Aber ich werd mir demnächst mal so en Biddel mitnehmen und experimentieren. Mal sehen, was bei rauskommt........

..... So was wie im Tip gibts übrigens in vielen westfälischen Landkneipen. Sollte man mal probieren......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen