Rosenblütengelee von zartgelb-rosafarbenen Duftrosen: Ihr solltet auch darauf achten, dass die Rosen ungespritzt sind, deshalb kommen Rosen aus dem Blumenhandel nicht in Frage.
2

Rosenblütengelee von zartgelb-rosafarbenen Duftrosen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Habe auf einer Foodmesse das erste Mal Rosenblüten-Gelee gekostet und fand es köstlich. Dachte, das muss ich unbedingt testen. Leider haben wir im Garten nur eine sehr helle Rose, die duftet und ausreichend Blüten hat. Man kann aber auch ein Gelee kochen mit einem Mix aus mehreren verschiedenen Rosenblütenblättern.

Ihr solltet auch darauf achten, dass die Rosen ungespritzt sind, deshalb kommen Rosen aus dem Blumenhandel nicht in Frage.

Zutaten

  • 1 L Duftrosenblütenblätter
  • 900 ml kochendes Wasser
  • 1200 g Gelierzucker 1:1
  • 50 ml Zitronensaft
  • 4 Marmeladengläser je ca. 370 g (oder andere Größe +/-)

Zubereitung

  1. Duftrosenblütenblätter sammeln: Hier gilt je dunkler die Rosenfarbe, desto dunkelroter wird das Gelee. Je intensiver der Duft, umso intensiver das Rosenaroma im Gelee. Man schneidet sich grob ca. 15 bis 20 Rosenblüten ab und nutzt aber nur die einzelnen Blätter davon, man zupft sie quasi aus. Wenn ihr euch einen Messbecher nehmt und nicht gepresst, sondern ganz locker die Blätter bis zur 1 Liter Anzeige auffüllt, dann stimmt die Blättermenge.
  2. Übergießt die Rosenblütenblätter mit 900 ml kochendem Wasser und lasst dies abgedeckt über Nacht gut durchziehen. Ich hatte gelesen, dass der Sud leicht grün werden kann, wenn die Rosen nicht rot sind, aber mit dem Zitronensaft soll das dann wieder rötlich werden.
  3. Am nächsten Tag den Rosenblätter-Sud durch ein Haarsieb abgießen und dabei die Blütenblätter noch ausdrücken.
  4. Den Zitronensaft und den Gelierzucker hinzufügen und gut umrühren.
  5. Unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Wenn man es 1-2 Minuten länger kochen lässt, geliert es stärker.
  6. Zügig in heiß ausgekochte oder im Backofen sterilisierte Gläser knapp vor randvoll füllen und den Deckel fest aufschrauben.
  7. Wer mag, kann die Gläser noch 5 Minuten auf den Kopf stellen, doch man muss das nicht tun.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter