Rucola-Champignon-Tarte

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Tarte wird mit Mürbeteig gemacht, deshalb sollte man für die Zubereitung 30 - 60 min zusätzlich einplanen, da sich der Teig nach einer Ruhezeit im Kühlschrank besser verarbeiten lässt. Im Notfall gehts aber auch ohne.

Zutaten für eine Rundform mit 26 cm Durchmesser:

300 g Mehl, je nach Geschmack auch zur Hälfte Vollkornmehl
150 g kalte Butter, in kleine Stückchen geschnitten
5 EL sehr kaltes Wasser
1 gute prise Salz
1 Ei
ca. 200 g geriebener Käse mit kräftigem Geschmack. Parmesan passt sehr gut, es geht aber auch günstiger
ca. 150 g Rucola
ca. 100 g frische Champignons, blättrig geschnitten
1 kleine Zwiebel in feine Ringe geschnitten
100 g gekochter Schinken in feine Streifen geschnitten
250 g Quark Magerstufe
100 ml Sahne
ca. 50 ml Milch
1 gehäufter TL Speisestärke
3 große oder vier kleine Eier
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Paprika, Muskatnuß
etwas Butter

Zubereitung:
Das Mehl sieben, Prise Salz untersieben, auf dem Rand die Butter in Stückchen verteilen, mit kühlen Händen zu einem Teig verarbeiten, dabei das Wasser und das Ei nach und nach mitverkneten. Mit der Küchenmaschine kann man anfangs alles sehr gut miteinander vermischen, bis man eine Art Streusel bekommt, wahrscheinlich wirds aber nicht ganz ohne Handarbeit gehen.
Der Teig sollte nicht zu lange geknetet werden, sonst wird er eher zäher.
Den fertigen Teig in Alufolie oder ein kühles Leinentuch einwickeln und im Kühlschrank mindestens 30 - 60 Minuten Minuten ruhen lassen.

Rucola waschen und sehr gut abtropfen lassen, am besten trockenschleudern,
wer mag, kann die Zwiebel etwas in Butter vorbräunen, das ergibt einen würzigeren Geschmack.
Aus dem Quark, der Sahne, den Eiern, der Stärke der Milch und den Gewürzen einen Guß herstellen. Ruhig etwas kräftiger würzen, die fertige Tarte schluckt viel Salz, trotz Schinken und Käse.

Zubereitung:
Teig in einer gefetteten Pieform oder einer ungefetteten Rundform aus Silikon ca. 1/2 cm dick ausrollen, einen ca. 1,5 cm hohen Rand hochziehen. Etwas Teig für eine Verzierung zurückhalten.
Dann den Teig mehrfach mit einer Gabel einstechen, damit sich bildende Luftblasen abdampfen können.
Auf den Teig etwas geriebener Käse und anschließend den Rucola verteilen.
Etwas pfeffern.
Darüber den Sahne-Eier-Guß geben, so daß der Rucola vom Guß verdeckt ist, die Blättchen werden sonst im Backofen nur trocken und schmecken wie Heu wenn sie nicht verdeckt sind.
Darauf dann die Champignons verteilen, darüber den gekochten Schinken und zum Schluß die Zwiebelringe.
Nochmal bißchen Salz, Peffer drüberstreuen.
Mit dem geriebenen Käse bedecken.

Im Backofen bei mittlerer Schiene eine Stunde bei ca. 180 Grd backen. Sollte die Tarte sehr viel Flüssigkeit ziehen, die letzten 10 min die Temperatur hochstellen, damit sie verdampfen kann. Dann ggf. die Tarte mit Folie abdecken, damit sie nicht verbrennt. Es müssen aber Löcher in der Folie sein, damit der Dampf leichter entweichen kann.
Die Tarte ist fertig wenn der Teigrand goldgelb - leicht gebräunt ist.

Sie schmeckt auch kalt gut und kann auch ohne Probleme im Herd oder der Mikro schnell wieder aufgewärmt werden.

Variation:
vegetarisch: anstelle des Schinkens angebratene Tofustreifen nehmen oder Schafskäsewürfellchen. Wird die Tarte mit Schafskäse zubereitet, nicht mit anderem Käse überbacken und bißchen aufpassen, daß sie nicht verbrennt. oder aber wenn überbacken erwünscht ist, am besten mit Mozzarella, da dieser den Geschmack des anderen Käse nicht übertüncht.

SEHR SEHR LECKER

Von
Eingestellt am
Themen: Cola, Rucola

1 Kommentar


#1 Manuela
5.3.08, 18:24
Habe heute zum ersten mal den Rucola Championen Tarte gemacht wir sind geschbant ob es schmeckt

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen