Rübchen-Fleischklops-Suppe

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer die Küche Japans einmal abseits von Sushi und ähnlichem kennen lernen möchte, sollte sich einmal an dieses (einfach) Gericht wagen. Auf japanisch würde es "kabu to niku dango" heißen - Rübchen mit Fleischklopsen. Das perfekte Beispiel für die "Einfachheit" der japanischen Küche. Und es ist nicht mal teuer. Aber genug gerede, erst mal zu den Zutaten.

3 Liter Fleischbrühe
1 Bund Mairübchen oder Kugelrettich (kommt darauf an, was sich gerade finden lässt), mit möglichst frisch wirkendem Grün.
250 g Hackfleisch
2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
1/2 cm Ingwer, zu Mus gerieben
1 1/2 EL Soyasoße
2 TL Misopaste (kann auch weg gelassen werden, sollte aber eigentlich in jedem gut sortierten Bioladen oder auch Asialaden zu finden sein)
1 TL Sake (oder Sherry als Ersatz)
1 TL Mirin (kann ebenfalls weg gelassen werden)
ein kleine Tasse Semmelbrösel

Die Rübchen waschen, einen Teil des Grüns wegschneiden (lässt sich gut sepparat kochen) und dann halbieren. Die so entstandenen Hälften in je vier Stücke schneiden, also je acht Stücke pro Kugel. Zur Seite stellen. Aus den restlichen Zutaten (außer Brühe, Salz, und Pfeffer) einen Klopsteig zubereiten. Daraus Klopse mit etwa 2,5 cm Durchmesser formen, nebenbei schon mal die Brühe aufsetzen.

Sobald die Brühe kocht die Klopse dazu geben, etwa 5 Minuten danach die Rettiche dazu und die Hitze etwas runterstellen, 15 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Bei Bedarf mit Soyasoße nachwürzen. Sehr gut schmecken auch ein paar Spritzer Zitrone oder Limette, welche sich (mit etwas Soyasoße gemischt) als guter Ersatz für die japanische "Ponzu"-Würzsoße eignen.

Bei uns wurde darin meist der zu trockene Reis vom Vortag ertränkt, allerdings schmeckt auch etwas älteres Brot mit dieser Suppe noch wunderbar.
Also dann, ganz wie es in Japan lauten würde - Itadakkimasu!

Von
Eingestellt am
Themen: Suppe, Fleisch

4 Kommentare


2
#1 Melchior
29.10.11, 09:54
Leckerlecker!
#2
29.10.11, 11:44
Bitte mehr solche Rezepte, die einfach, billig und soooo Gaumenfreundlich sind
#3 jojoxy
30.10.11, 15:30
muß ich probieren, danke fürs rezept!
#4
31.10.11, 00:20
muß ich unbedingt nachkochen, hört sich sehr lecker an! Danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen