Sauerkrautauflauf mit Röstzwiebeln, Kasseler & Kartoffelpürree

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Frisches Sauerkraut, ca. 500-1000g, wird mit etwas Wasser zum Kochen gebracht. Sobald das Gemüse kocht, gebe ich ca. 500g Röstzwiebel und 2 Stücke Zucker dazu und rühre es gut um. Es darf nie zu wenig Wasser am Gemüse sein, es sollte aber, wenn das Sauerkraut in die kommt, verkocht sein!

Obenauf lege ich die Scheiben Kasseler, die ich benötige, die Menge bleibt jedem selber überlassen, und lasse sie mitkochen.

In der Zwischenzeit bereite ich aus frischen Kartoffeln oder Fertigprodukten den Kartoffelpürree zu.

In den vorgeheizten Ofen stelle ich schon mal die Auflaufform mit einem Stückchen Kräuterbutter hinein und sobald diese geschmolzen ist, wische ich die Form damit aus und fülle unten die erste Hälfte des Kartoffelpürrees ein.

Sind die Kasselerscheiben fertig gekocht, nehme ich sie aus dem Topf und schneide sie in kleine Würfel.

Auf das Kartoffelpürree schichte ich nun das durch die Röstzwiebel süß-sauer schmeckende Sauerkraut und danach die Kasselerwürfel.

Zum Schluss decke ich das Ganze mit der zweiten Hälfte Kartoffelpürree ab, gebe Butterflöckchen obenauf, damit es nicht so austrocknet, und schiebe die Auflaufform in den Ofen.

Eine halbe Stunde bei 180 Grad sollten reichen!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,1 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

11 Kommentare

Emojis einfĂŒgen