Schafskäse-Tomaten-Paprika-Topf - vegetarische Vorspeise
5

Schafskäse-Tomaten-Paprika-Topf - vegetarische Vorspeise

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Dieser sehr leckere und einfach zuzubereitende Tomaten-Paprika-Schafskäse-Topf ist eine sehr feine vegetarische Vorspeise, die sich aber auch gut als Hauptspeise eignet. Ein Kräuter- oder Knoblauchbrot passt sehr gut dazu, ebenso ein frischer Blattsalat oder auch Kartoffeln.

Zutaten (für 1 Person)

  • 100 g Schafskäse oder/und Ziegenkäse
  • 2 kleine bunte Paprika
  • Ein paar Cerrytomaten
  • 1-2 Knoblauchzehen gepresst
  • Ein paar Oliven (ich hatte grüne gefüllt mit Knoblauch)
  • Etwas Olivenöl
  • Oregano (getrocknet)
  • Basilikum (getrocknet)
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • ½ Zwiebel
  • etwas Zitronensaft
  • 1 ofenfeste Form mit Deckel oder ein Stück Alufolie

Zubereitung

  1. Zuerst wird der auf etwa 200-250 Grad vorgeheizt (kommt etwas auf den Ofen an).
  2. Den Schafs- oder Ziegenkäse in etwa 4 Scheiben schneiden.
  3. Paprika waschen und in Streifen oder Stücke schneiden.
  4. Cherrytomaten waschen, ich hatte sie zum Teil halbiert, aber nicht alle.
  5. Oliven in Scheiben schneiden.
  6. Die 1/2 Zwiebel in dünne Scheiben schneiden.
  7. Knoblauchzehen pressen oder Knoblauchpaste verwenden.
  8. Nun alle Zutaten in die Form schichten, dabei mit dem Käse anfangen, dann Paprika, Tomaten und Zwiebel. Den Knoblauch dazwischen geben und mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufeln.
  9. Würzen, mit Salz und Pfeffer, Oregano, Basilikum und Cayennepfeffer nach Geschmack.
  10. Mit Deckel oder Alufolie abdecken und für etwa 15 Minuten in den Ofen. Danach ohne Deckel weitere 10-15 Minuten, sodass der Käse weich ist und vor allem auch die Zwiebeln gar sind.

Dazu ein leckeres Kräuter- oder Knoblauchbrot und ein frischer Blattsalat, hmm lecker! 

Selbstverständlich kann man nach Wahl und Geschmack auch noch andere Kräuter verwenden, mir schmecken diese am besten dazu. Wer frische Kräuter zuhause hat, dem würde ich diese empfehlen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

28 Kommentare

Emojis einf├╝gen