Schafskäse-Tomaten-Paprika-Topf - vegetarische Vorspeise
5

Schafskäse-Tomaten-Paprika-Topf - vegetarische Vorspeise

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser sehr leckere und einfach zuzubereitende Tomaten-Paprika-Schafskäse-Topf ist eine sehr feine vegetarische Vorspeise, die sich aber auch gut als Hauptspeise eignet. Ein Kräuter- oder Knoblauchbrot passt sehr gut dazu, ebenso ein frischer Blattsalat oder auch Kartoffeln.

Zutaten (für 1 Person)

  • 100 g Schafskäse oder/und Ziegenkäse
  • 2 kleine bunte Paprika
  • Ein paar Cerrytomaten
  • 1-2 Knoblauchzehen gepresst
  • Ein paar Oliven (ich hatte grüne gefüllt mit Knoblauch)
  • Etwas Olivenöl
  • Oregano (getrocknet)
  • Basilikum (getrocknet)
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • ½ Zwiebel
  • etwas Zitronensaft
  • 1 ofenfeste Form mit Deckel oder ein Stück Alufolie

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Backofen auf etwa 200-250 Grad vorgeheizt (kommt etwas auf den Ofen an).
  2. Den Schafs- oder Ziegenkäse in etwa 4 Scheiben schneiden.
  3. Paprika waschen und in Streifen oder Stücke schneiden.
  4. Cherrytomaten waschen, ich hatte sie zum Teil halbiert, aber nicht alle.
  5. Oliven in Scheiben schneiden.
  6. Die 1/2 Zwiebel in dünne Scheiben schneiden.
  7. Knoblauchzehen pressen oder Knoblauchpaste verwenden.
  8. Nun alle Zutaten in die Form schichten, dabei mit dem Käse anfangen, dann Paprika, Tomaten und Zwiebel. Den Knoblauch dazwischen geben und mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufeln.
  9. Würzen, mit Salz und Pfeffer, Oregano, Basilikum und Cayennepfeffer nach Geschmack.
  10. Mit Deckel oder Alufolie abdecken und für etwa 15 Minuten in den Ofen. Danach ohne Deckel weitere 10-15 Minuten, sodass der Käse weich ist und vor allem auch die Zwiebeln gar sind.

Dazu ein leckeres Kräuter- oder Knoblauchbrot und ein frischer Blattsalat, hmm lecker! 

Selbstverständlich kann man nach Wahl und Geschmack auch noch andere Kräuter verwenden, mir schmecken diese am besten dazu. Wer frische Kräuter zuhause hat, dem würde ich diese empfehlen.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


3
#1
27.11.14, 21:13
Hmmm, lecker - meine Lieblings-Vorspeise beim Griechen!
Wieso bin ich eigentlich noch nicht auf die Idee gekommen, das nachzukochen!?
Wird baldigst nachgeholt!
Danke für die Anregung!
2
#2
27.11.14, 23:01
Wie beim Griechen... Für mich nur ohne Oliven.
Lecker :)
1
#3 xldeluxe
27.11.14, 23:10
Für mich so wie es ist, aber ohne Fotos!

Ich platze vor Neid (wie immer!!!!) - und das ist mehr als ein Lob:

Das ist Ehrfurcht !

;--)
1
#4
27.11.14, 23:23
@xldeluxe: Ups, hmmm danke dir! Aber Neid und Ehrfurcht muss nicht sein :) Ganz ehrlich, ich war diesmal mit den Fotos gar nicht richtig zufrieden, umso mehr freut es mich, dass sie dir gefallen ;) Und Hauptsache es schmeckt, gell? Und es hat mir sehr geschmeckt! :)
1
#5
27.11.14, 23:25
@Penny1904: Klar ohne Oliven hatte ich es bisher immer gemacht. Diesmal das erste mal mit. Man muss sie natürlich mögen ;)
#6
27.11.14, 23:26
@LaLiLa: Viel Spaß beim Nachkochen ... geht super leicht :)
1
#7 xldeluxe
27.11.14, 23:33
Du setzt die Messlatte ziemlich hoch - das spornt an ;--)
1
#8
27.11.14, 23:40
@xldeluxe: Hehehe gut :)
2
#9
28.11.14, 13:15
tolle fotos tolles gericht.werde ich nach kochen .?
1
#10
28.11.14, 13:17
wie kommt ein fragezeichen dorthin vielleicht habe ich eine falsche taste gedrückt.sollte nicht sein.
2
#11
28.11.14, 13:23
@henrike:

Jaa, als "Ich mag Oliven" verteilt wurde, stand ich wohl gerade das zweite Mal für "Ich mag Knoblauch" an :D
#12
28.11.14, 18:34
@Penny1904: Hmmmm Knoblauch liebe ich auch sehr. Ich mochte lange Zeit keine Oliven, bis ich in meiner Schwangerschaft Heißhunger danach entwickelte :) Seitdem mag ich manche Sorten ...
#13 alesig
28.11.14, 20:31
@xldeluxe: #7 Ja, es geht auch, ohne dass etwas über den Tellerrand hängt ;)
2
#14 xldeluxe
28.11.14, 20:36
@alesig:

Pfffffffffff - immer schön in der Wunde herumstochern!

Solche Leute liebe ich !!!


;--)
1
#15 xldeluxe
28.11.14, 20:36
Schwarze Oliven sind gut fürs Herz.

Jeden Tag so um die 5 Stück reichen schon aus.
#16
28.11.14, 20:42
Ach tatsächlich? Das wusste ich nicht. Ich mag ja lieber die grünen Oliven ... weißt du da was drüber?
#17 alesig
28.11.14, 20:53
@xldeluxe: Es sollte nur ein Ansporn sein
1
#18 xldeluxe
28.11.14, 21:25
@henrike:

Ich habe mal etwas kopiert:

So gesund sind Oliven

Oliven enthalten einen hohen Anteil einfach ungesättigte Fettsäuren. Diese gelten in der Ernährungswissenschaft inzwischen als die gesündesten Fette überhaupt. Sie normalisieren den Cholesterinspiegel im Blut und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Außerdem enthält die ölige Steinfrucht sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und verschiedene Bitterstoffe. Diese Substanzen gelten als wirksamer Schutz vor Krebserkrankungen, Arteriosklerose, Herzinfarkt und Thrombose. Den Bitterstoffen der Olive wird eine appetitanregende und die Verdauung fördernde Wirkung zugeschrieben. Deswegen werden sie in südlichen Ländern gern auch zum Aperitif genommen.


Lieber grün oder schwarz?


Grüne Oliven sind vor allem wegen ihres herben Geschmacks und des festen Fruchtfleisches beliebt. Einige Olivenarten werden deswegen gezielt grün geerntet. Aus gesundheitlicher Sicht sind reife, schwarze Oliven wertvoller, allerdings auch kalorienreicher. Mit zunehmender Reife steigt auch der Fettgehalt - von 15 bis auf etwa 45 Prozent. Wer auf seinen Figur achten möchte, sollte eher zu grünen Oliven greifen. 100 Gramm haben um die 150 Kilokalorien. Die reife, schwarze Frucht bringt es schon auf 350 Kilokalorien pro 100 Gramm.


Inhaltsstoffe in Oliven:
In grünen Früchten (schwarze sind ganz ausgereifte) Fett (13%), Vitamine A, B1, B2, B6, E, Pantothen- und Folsäure. Viele Mineralien (Kalium, Magnesium, Schwefel, Eisen). Besonders wichtig: Glykosid, Oleosid

Naturmedizin und Gesundheit - B-Vitamine machen Drahtseilnerven. Glykosid und Oleosid schützen Leber und Galle. Das Öl enthält reichlich einfach ungesättigte Fettsäuren, die nach neuen Erkenntnissen vor Arterienverkalkung schützen, Herzinfarkt vorbeugen ("Mittelmeerdiät"). Oliven (besonders das Öl) senken Cholesterin, beugen Krebs vor. Öl steigert Gallenfluss, fördert so die Verdauung. Erste Hilfe bei Gallenkoliken: Stündlich 2-3 Esslöffel Olivenöl einnehmen. Zusammen mit Wein (1:1) gegen Verbrennungen.
#19 xldeluxe
28.11.14, 21:26
@alesig:

Wenn ich Dir demnächst voll einen auf die Glocke gebe, dann soll das auch nur ein Ansporn sein, kein Salz in Wunden zu streuen ;--)
1
#20
29.11.14, 11:59
endlich mal ein Rezept, bei dem ich nicht erst die Zutatenmenge auf eine Portion runterrechnen oder zwei oder vier Portionen essen muss :o)

Danke, liebe henrike

ach und Danke xldeluxe, dass ich jetzt weiss, dass schwarze Oliven fast zur Hälfte aus Fett bestehen *hmpf*
1
#21
29.11.14, 13:27
Die meisten schwarzen Oliven, die man hier zu kaufen kriegt, sind nur geschwärzte grüne Oliven und deshalb von der Konsistenz her gleich und natürlich auch von den Kalorien ;) Echte schwarze Oliven erkennt man am Geschmack, meist Konsistenz und v.a. am Preis
2
#22 xldeluxe
29.11.14, 13:33
@mutzele:

Stimmt. Es steht aber auf der Verpackung (Dose, Glas).

Darauf sollte man achten.
1
#23
29.11.14, 19:35
@xldeluxe: vielen Dank dafür, das ist sehr interessant!
1
#24
29.11.14, 19:36
@Agnetha: Freut mich Agnetha :)
1
#25 xldeluxe
29.11.14, 19:58
@Agnetha # 20

Steht also fifty/fifty - sieht doch dann ganz gut aus ;-))
#26
2.12.14, 06:58
@ Henrike, ganz großes Lob ! Wir haben das gestern als Hauptgericht gegessen. Einfach Kartoffeln dazu und schon haben wir uns nudeldick gefuttert. Die Oliven habe ich auf Wunsch eines einzelnen Herren weggelassen.
Dein Rezept Blumenkohl/Brokkoli mit Kokos-Curry-Soße war bei uns schon so gut angekommen, dass ich bei diesem Rezept keine Sorge hatte "es könnte uns nicht schmecken"
Vielleicht kannst Du mir nochmal darauf antworten, wieviel Wasser Du hinzufügst.
#27
2.12.14, 09:31
@Laura98: Liebe Laura98, erst einmal freut es mich sehr, dass das Rezept so gut angekommen ist, ebenso das Blumenkohl/Brokkoli Rezept :) Zu deiner Frage: du meinst Wasserzugabe bei diesem Rezept? Dann wäre die Antwort gar keins ;) Oder meinst du das Blumenkohl/Brokkoli Rezept? Wenn du das meinst, dann einfach nur ein Schluck Wasser, einfach nach Gefühl, sorry dass das so ungenau ist ... tut mir leid !!!
1
#28
2.12.14, 10:39
@Henrike: Liebe Henrike,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich meinte das Blumenkohl/Brokkoli-Rezept. Beim Ausprobieren war ich mit dem Wasser etwas großzügig. Also nur soviel, wie man zum Ablöschen benötigt. Das schaffe ich !!! ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen