Schinkenmöhrchen für Kalorienbewusste

Schinkenmöhrchen für Kalorienbewusste

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das langweilige Möhrengemüse mit Mehlschwitze und viel Butter mochte ich noch nie. Hab da mal was ausprobiert und es schmeckt meiner Familie toll und hat nicht viele Kalorien für ein vollständiges Mittagessen. Vielleicht mag es der eine oder andere auch. Hier die Zutaten für vier Personen:

1 kg frische Möhren
1 EL Zucker
1 EL Olivenöl
1 Stck Ingwer
1 Packung magere Schinkenwürfel
Salz/ Pfeffer
Zwiebel, Knoblauch
Etwas getrocknete Kräuter der Provence

Zuerst werden die Möhren grob geraspelt, (ich mache das mit der Küchenmaschine) beiseite stellen. In einem Schmortopf mit Deckel gebe ich das Öl, Zwiebeln, Knoblauch und Zucker und lasse alles bei hoher Temperatur Farbe nehmen. Nun gebe ich die geraspelten Möhrchen und den in kleine Würfel geschnittenen Ingwer dazu. Ca. 100 ml Wasser, Salz und Pfeffer und lasse alles bei ganz niedriger Temperatur und fest verschlossenem Deckel schmoren, ca. 15 Minuten. Die Möhren sollten nicht zu matschig werden, man muss es austesten, jeder Herd ist anders. Zum Schluss gebe ich die Schinkenwürfel dazu und nehme den Topf von der Platte.

Die kleinen Blättchen auf dem Foto sollen nicht irritieren, die gebe ich bei mir immer zum Essen dazu. Es handelt sich um das chinesische Heilkraut der Unsterblichkeit und soll meine Blutwerte stabil halten.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
5.5.12, 22:54
vielen Dank für das lecker klingende oder lesende Rezept.Werde es auf jeden Fall ausprobieren.
#2
6.5.12, 06:37
Endlich mal was Neues. Jetzt kann ich meine Möhren wieder richtig genießen. Auch das Chinesische Heilkraut kann ich auch dazu verwenden. Das habe ich schon seit letztes Jahr im Topf, hat wunderschöne Blätter, die sicherlich sehr gut schmecken. Habe sie noch nie gegessen. Und da ich "unsterblich" sein will, werde ich sie probieren.
Also vielen Dank liebe Upsi für das Rezept.
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
#3 Upsi
6.5.12, 10:39
@Miezemausi: danke dir, wünsche auch einen schönen sonntag, würde mich freuen wenn ich lesen kann ob es euch geschmeckt hat. lg upsi
#4 Upsi
6.5.12, 11:09
@Miezemausi: das heilkraut habe ich schon seit jahren und zwar in großen mengen gezogen. wir trinken es fast täglich als tee und in das tägliche essen kommt es auch. die blätter allein schmecken etwas bitter ( die jungen blätter angenehmer) den tee mache ich immer aus frischen blättern, etwas ingwer und frischen pfefferminzblättchen, der ist sehr lecker. seit ca drei jahren verwende ich jiaogulan und meine ehemals sehr schlechten blutwerte, auch der cholesterinwert haben sich enorm verbessert. hab mal gegoogelt und wenn davon nur ein drittel zutrifft, ist das ein tolles kraut. wünsche dir ein schönes sonniges wochenende. lg upsi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen