Möhren-Apfel-Marmelade 1
3

Schnelle Möhren-Apfel-Marmelade

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für die Möhren-Apfel-Marmelade benötigt man Folgendes:

Zutaten

  • ca. 800 g BIO-Möhren
  • ca. 4-5 große säuerliche Äpfel
  • 1 BIO-Zitrone
  • 1 Handvoll Rosinen (wer mag) für die Optik
  • 2:1 Gelierzucker

Zubereitung

Möhren und Äpfel schälen und fein raspeln (manuell od. Maschine), etwas mehr Möhrenraspel (ca. 600 g) und 500 g Apfelraspel mischen, Saft einer Zitrone beimengen, mit dem Gelierzucker aufkochen, gewaschene Rosinen unterheben und in vorbereitete Gläser abfüllen. Fertig!

Wer mag, kann die Marmelade auch noch zusätzlich variieren, mit Calvados oder Apfellikör, mit Ingwerstückchen und/oder ausgekratzter Vanilleschote.

Die Marmelade entstand, weil mein Freund gerne noch "auf etwas Kauen" will und die durchpassierten Marmeladen aus dem Supermarkt nicht mag. Sie ist schnell gemacht, sehr schmackhaft und passt auch neben Brot und Brötchen auf Pfannkuchen. Natürlich kann man die Marmelade auch mit gespritzten Zutaten herstellen.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


-1
#1
19.10.12, 22:10
das beste an diesem Tip sind eindeutig die Fotos ...
#2 Upsi
19.10.12, 22:19
ich liebe selbstgemachte Marmeladen und habe auch schon so manche neue Mischung ausprobiert. Kaufen kommt seit Jahren schon nicht mehr in Frage. Da ich auch lieber die groben mag, wo es noch etwas zum knabbern gibt, werde ich dein Rezept auf jeden Fall probieren. Danke dafür
#3
19.10.12, 22:41
Die Kombi Apfel / Möhre ist immer ein Hit, finde ich.
Allerdings bin ich kein Freund von Fruchtstücken am Morgen auf dem Brötchen und mag lieber Gelee. Das lässt sich ebenfalls leicht herstellen aus (notfalls gekauftem) Saft. Und selbst gekocht schmeckt Marmelade oder Gelee immer am besten!
#4
19.10.12, 23:15
noch ein Apfelrezept, danke

ich probiere es mal als Kompott mit Ingwerhonig, super.
5
#5 erselbst
19.10.12, 23:45
@Agnetha: das, so empfinde ich es, ist ein ziemlich hochnäsiger kommentar.
ich finde das rezept gut!
1
#6
20.10.12, 19:38
Diese Marmelade klingt ja interessant. Ich esse zwar das Zeug auch gerne roh und klein geschnitten auf der Arbeit, teilw. auch zusammen, aber als Marmelade, das probiere ich aus.
Nur Stückchen mag ich eigentlich auch nicht auf dem Brot.
Ich hätte es dann vorher in den Mixer gegeben und dann gekocht.
Aber die Saft-Variante ist eine schnelle Alternative.
7
#7
20.10.12, 21:24
wo du recht hast, erselbst ... ich hatte gestern meinen arroganten Abend ;o)

entschuldige bitte, Goldpiranha !
1
#8 erselbst
20.10.12, 22:37
@Agnetha: ein großes bravo--für diese einsicht und dafür dass du es sogar öffentlich eingestanden hast!!!!!!!
#9
21.10.12, 01:59
aber ja! ;-)
1
#10 Upsi
21.10.12, 12:24
hab die marmelade heute nachgekocht. habe allerdings weniger möhren genommen dafür mehr äpfel und die rosinen weggelassen da wir keine mögen. den ganzen kladeradatsch habe ich mit dem zauberstab pürriert. mir schmeckts
#11
21.10.12, 14:32
Den Zauberstab werde ich auch mal dafür nehmen. Leider raspelt meine kleine Gastroback nur grob.
Letztens habe ich mal anstelle von Rosinen Ingwerstückchen mitgekocht, war auch lecker.
#12 Upsi
21.10.12, 14:37
@Goldpiranha: jetzt wo du es schreibst fällt es mir wieder ein, wollte auch ingwer mit reintun und habs vergessen, nu isses zu spät :-((

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen