Schnelles Spekulatius Tiramisu

Schnelles Spekulatius-Tiramisu

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rezept für ca. 5 Personen

Zutaten

  • Gewürzspekulatius (je nach Form ca. 20 Spekulatius, wer den Boden auch dicker mag, kann einfach noch mehr nehmen)
  • 750 g Magerquark
  • 3 - 4 EL Zucker
  • 5 - 7 EL Amaretto (wer lieber die alkoholfreie Variante mag, es gibt auch Amaretto-Sirup)
  • 3 - 4 EL Wasser
  • 1 - 2 EL Spekulatiusgewürz (auch je nach Geschmack)
  • 1 EL (Back-) Kakao (Backkakao ist nicht so supersüß)

Zubereitung

Man nehme eine Auflaufform und verteile die Spekulatius auf dem Boden, ich habe sie vorher grob zerkleinert. Amaretto und Wasser vermischen und gleichmäßig über den Boden gießen. Jetzt verrühre ich den Quark mit dem Zucker und dem Spekulatiusgewürz (bitte nach einem Löffel abschmecken, ist Geschmacksache, wie intensiv man es gerne hat!)

Nun drücke ich die aufgeweichte Masse ein wenig platt und verteile die Quarkmasse darauf. Mit einem EL gehe ich etwas über die Masse, so dass kleine Spitzen entstehen und verteile zum Schluss mit einem Sieb vorsichtig den Kakao darüber.

Ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und fertig ist das Weihnachtstiramisu (ich habe es immer über Nacht ziehen lassen, schmeckt dann noch ein bisschen besser, weil es richtig durchgezogen ist)

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


2
#1
17.12.11, 07:39
Das hört sich ja mal lecker an! Und wennschon Tiramisu, dann mit richtigem Amaretto, auch wenn von bestimmten Leuten wieder ein Aufschrei der Empörung kommt.:-) Das Rezept werde ich garantiert ausprobieren!
Mit Backkakao meinst du wahrscheinlich stinknormalen Kakao, den man auch für Mamorkuchen usw. nimmt? Früher, bevor es dieses Instantzeugs, wie Nesquik, gab, hat man damit auch Kakao zum trinken gekocht.
1
#2 alsterperle
17.12.11, 09:02
Warum nimmst du keine Mascarpone sondern Quark? Wegen der schlanken Linie vielleicht? Sonst würde ich lieber Mascarpone mit Schlagsahne und Puderzucker verrühren;) und dann die Spekulatius dazu...
3
#3
17.12.11, 10:32
Anstelle von Amaretto habe ich bei normalem Tiramisu auch schon Bittermandelöl in die Mascarpone-Creme gemischt. Schmeckt genauso!
@ kitekat7: Nicht jeder mag es, wenn Alkohol im Essen drin ist und wenn es Alternativen gibt, die das Essen aber geschmacklich überhaupt nicht verfälschen, warum soll man sie dann nicht nutzen? Außerdem kaufe ich doch keine ganze Flasche Alkohol, wenn ich nur ein paar Milliliter für das Rezept brauche und der Rest der Flasche dann ungetrunken im Ausguss landet. Dafür ist mir mein Geld dann doch etwas zu schade...
#4
17.12.11, 11:22
Jammi! Das muss ich mal probieren :-)
4
#5
17.12.11, 11:41
Dieses Tiramisu hat durch dem Magerquark bestimmt nicht so viel Kalorien. Werde ich ausprobieren, danke
9
#6
17.12.11, 12:53
@dark_and_angel: Wer sagt denn, dass der Rest im Ausguss landet? Wir spielen alle 4 Wochen in grösserer Runde Karten - da passt ein Likörchen schon. Ich werde deswegen bestimmt nicht zur Alkoholikerin.
Gegen Alkohol in grösseren Zeitabständen und natürlich in Maßen ( nicht in Massen ) ist doch wohl nichts einzuwenden, oder?
Ich akzeptiere durchaus, wenn jemand keinen Alk mag, bzw. ihn nicht verträgt.
Aber ständig dieses Theater von einigen bestimmten Usern, wenn in einem Rezept mal ein paar Tropfen vorkommen, finde ich total übertrieben. Deswegen hatte ich den Zusatz geschrieben, nicht um dir, oder anderen Leuten, Alkohol aufzunötigen.
3
#7
17.12.11, 14:03
Jetzt hört halt auf, die Diskussion ist doch total unnötig, jeder so wie er mag... Meine Güte, der eine findest gut der andere schlecht.
4
#8
17.12.11, 15:18
@ kitekat7: ich bin bei meiner Aussage ja nicht von dir ausgegangen, lediglich von mir...wenn du die Reste verwertest, ist es doch ok, dann lohnt es sich auch solche Speisen rezeptgetreu zu machen...ich habe es auch nicht so aufgefasst, als ob du jemandem etwas aufzwingen willst ;)
ich wollte lediglich die Leute unterstützen, die der gleichen Auffassung sind wie ich, weil diesbezüglich oft Kommentare á la "das geht ja mal gar nicht, dass ist doch dann kein richtiges Essen" kommen. Das hört sich dann immer so vorwurfsvoll sein, bzw. ließt sich so und wahrscheinlich ist es oft auch so. Das finde ich halt nicht in Ordnung, denn wie schon gesagt wurde, jedem so wie er es mag.
3
#9 pennianne
17.12.11, 15:55
Hallo ihr Lieben, wegen so was doch keinen Krieg entfachen. Wie wäre es denn damit: Bei dem Supermarkt (E...a) in unserer Nähe gibt es Minifläschen in vielen Sorten. Jede Filiale scheint das nicht im Angebot zu haben, fragt doch mal nach. Wir besorgen uns die Minis und probieren das Rezept aus. findet es unsere Zustimmung, dann darf es eine Flasche sein und bei unseren wöchentlichen Seniorentreffen bekommt jeder, der mag, EIN Gläschen.
Im übrigen ist Alkohol doch haltbar, das muß doch nicht im Ausguss landen
Schöne Feiertage (mit und ohne) wünschen die penniannes
2
#10
17.12.11, 15:58
Das hört sich ja oberlecker an! Ich bin schon die ganze Zeit am grübeln, WAS ich denn nun an Weihnachten als Dessert serviere. Hiermit ist die Zeit des Grübelns vorrüber. Daumen hoch, fünf Sterne!!
1
#11
17.12.11, 16:32
hallo zusammen,

ich finde dieses rezept klasse.Bekomme am 2. Feiertag Kaffeebesuch und war schon immer am überlegen was ich mache.
Dies ist mal was anderes als immer Torten oder Kuchen. Ich werde es auf jedenfall ausprobieren. Klasse Idee.
2
#12 Bonsai
17.12.11, 19:37
Boah! Hört sich das lecker an!!!
Schade, dass ich am 1. Weihnachtsfeiertag zum Kuchenbacken verdonnert worden bin...sonst würde ich DAS zum Desser machen! :o)
Aber...............es gibt ja auch noch einen 2. Weihnachtsfeiertag!
Dann mach ich dieses Tiramisu (ganz für uns allein!)!
DANKE für den Tipp!
#13 Pumukel77
17.12.11, 20:38
@kitekat7: Alkohol in Maßen kann auch ganz schön viel sein :-) google mal Maß Bier...
7
#14
17.12.11, 22:57
klingt lecker!

so kurz zu dem kleinen streit:

man muß ja auch bedenken das es Menschen gibt die mit Alkohol Schwierigkeiten haben, oder Kinder essen mit.
also finde ich den Zusatz mit dem Sirup ganz prima.
auch den Hinweis mit dem Bittermandelöl finde ich klasse!
also macht jeder sein Tiramisu wie er mag und oder muß
1
#15
18.12.11, 13:12
sehr gute Idee, werde ich mal ausprobieren, danke fürs posten.
-1
#16
18.12.11, 13:14
@gitti2810:
Diese ewigen Diskussionen über Alkohol im Kuchen, oder sonstigen Gerichten, nerven mich.
Leute; Alkohol verdunstet, bzw. nach dem Erhitzen bleibt nur das Aroma.
Diese behüteten Kids, wo 1 Tropfen Alkohol im Essen schon tabu ist, werden erst recht neugierig und heimlich wird dann unkontrolliert konsumiert.
7
#17
18.12.11, 13:38
Also, erstmal Danke an alle, die hier so eifrig posten.
Ich dachte eigentlich, das ich, indem ich einfach Amarretto und als Alternative den Sirup ins Rezept schreibe, DIESER Diskusion aus dem Weg gehe, aber es geht ja irgendwie nicht ohne!!! Schade, kann nicht einfach jeder das ins Tiramisu machen, wie er es gerne hätte??? ICH persönlich mache es mit Alkohol, weil ich es mag und meine Kinder es eh nicht essen, meine Freundin macht es einfach mit Sirup, weil Sie es so mag und schwuppdiwupp, Thema durch!!!
Danke schön und allen noch einen schönen 4. Advent
1
#18
18.12.11, 13:40
@Spirelli11: Sehe das auch so, aber in diesem Rezept wird leider nix erhitzt, daher ja die Alternative für diejenigen, die es lieber OHNE wollen!!! :O)
11
#19
18.12.11, 15:48
Diskussionen über Alkohol! Es bleibt Restalkohol in den Speisen. Es gibt auch kein alkoholfreies Bier!
Als Alkoholbhängige muss ich das wissen! Bin seit knapp 14 Jahren trocken, nun 10 Jahre stellvertretende Gruppenleiterin der Kreuzbundgruppe I. in A´
burg und möchte mich im Namen aller, die es gepackt haben trocken zu werden und zu bleiben, bedanken. Bedanken bei denen, die uns diese tollen Rezepte ohne Alkohol wiedergeben und uns altenativen aufzeigen. Die, die mit Alkohol umgehen können, freut euch und benutzt diesen. Lasst doch jeden sein Rezept so wiedergeben wie er es möchte! Ohne wenn und aber und vor allem: ohne dumme Kommentare.
Danke. Allen einen geruhsamen und friedlichen 4. Advent.
3
#20 KleineElfe82
18.12.11, 20:15
Gitti, Meine Geschwister und ich sind auch so aufgewachsen und keiner von uns hatte je den Drang Alkohol in übertirebenen Maßen zu trinken. Allerdings hat meine Mutter es aber auch nicht vor uns verheimlicht, dass sie gerne mal EIN Gläschen Wein zum Essen trinkt. Mein Vater wiederum trinkt aus religtiösen Gründen gar kein Alkohol.
Ich möchte auch nicht, dass mein Sohn sowas mit isst und mache deshalb die alkoholfreie Variante zum Weihnachtsfest (hab´schon die ganze Zeit überlegt was ich wohl zum Familienessen beitrage. Das ist die Lösung. Danke!). Denn alles, was ich esse, will er immer auch gleich ausprobieren. Er ist 1 1/2 Jahre alt, schön neugierig und momentan auch bockig. (Was ja nicht bedeutet, dass ich mich nicht auch durchsetzen kann. Ich überlege mir halt nur, wo es Sinn macht, sich mit seinem Kind zu streiten und wo man seine Nerven sparen kann und das alles anders lösen kann.)
#21
19.12.11, 00:27
Tolles Rezept! Wir lieben Spekulatius und wir lieben Tiramisu, klingt also wie das perfekte Weihnachtsdessert für uns. Ich hätte zwar einen Mini Amaretto im Haus, werd es aber ohne Alkohol machen, da unsere Kinder mitessen, die (13 u. 17jährig) keinen Alkohol mögen (das werd ich ihnen auch nicht ausreden) und Desserts mit Alkohol- egal wie wenig -ablehnen! Nicht zu vergessen unser Zwerglein (1 Jahr) die auch immer alles essen will, was wir haben... Danke also für den Tipp mit Bittermandel Aroma und Amaretto Sirup - hab ich allerdings noch nicht gesehen, und hoffe ich bekomme so einen noch vor Weihnachten. @stelu Kannst du da vielleicht eine Marke nennen?
#22
19.12.11, 11:33
Hallo Stelu,

vielen Dank für das Rezept (und die Info, dass es auch mit Magerquark geht!), das ja für Weihnachten sowas von ideal ist. Ich werde die alkoholfreie Variante zubereiten. Den Sirup müsste ich noch haben, andernfalls Bittermandelöl.
#23 erselbst
19.12.11, 12:49
gestern exact so gemacht wie im rezept beschrieben--hervorragend!!!--und hat für drei personen genau gereicht!!
#24
19.12.11, 13:19
@Pumukel77: lach, so hatte ich das eigentlich nicht gemeint...:-))
Der rote Daumen ist übrigens nicht von mir!
#25
19.12.11, 13:58
@stelu: Da ich unbeabsichtigt diese Diskussion ausgelöst habe ( was ich in diesem Ausmaß gar nicht wollte ), nochmal abschließend:
ich bin genau deiner Meinung, jeder so, wie er mag und darf! Ich habe mich nur schon mehrfach über die Intoleranz der selbsternannten Alkoholpolizei bei FM, die wirklich Anderen ihre Meinung aufzwingen will, geärgert.
Wenn man Gäste hat, könnte man ja auch beide Varianten zubereiten, oder?
#26
19.12.11, 18:38
Das hier mehrfach erwähnte Bittermandelöl hat zwar ein tolles Mandelaroma, verursacht aber bei manchen Leuten (auch bei mir) Kopfschmerzen. Bei Bedarf halte ich mich lieber an Amaretto.
#27
19.12.11, 21:52
@Treelo, ich weiss nicht so genau, welche Marke es ist, aber ich weiss, WO es Ihn gibt, bei Real und Kaufland und ich glaube auch beim Rewe. Guck mal da, wo der Kaffee und Tee, usw. steht. Ich hoffe, das hilft Dir weiter :O)
#28
20.12.11, 13:11
Habe es probehalber zubereitet (die halbe Menge); was soll ich sagen: Leute, das schmeckt sagenhaft, das wird DER Hit auf der Weihnachtstafel!!!
#29
20.12.11, 17:59
Hui, so eine Diskussion wollte ich eigentlich nicht mit meinem Kommentar wg. dem Alkohol anzetteln... :-/ ist immer blöd, wenn bei den Kommentaren gezankt wird, das sollte nicht sein.
Wenn man weiß, dass man von Bittermandelöl Kopfschmerzen bekommt, ist es natürlich keinte gute Alternative...aber vielleicht kann man dann auch - sofern man diesen Sirup nicht bekommt - Amarettozucker verwenden? Es gibt doch diese kleinen Zuckerpäckchen mit Amarettoaroma. Ich weiß nicht wie intensiv diese vom Geschmack her sind, aber das wäre vielleicht auch eine Lösung?
@ Treelo: Den Amarettosirup gibt es von der Marke "Monin". Hab das beim Kaufland glaub mal bei den Getränken stehen sehen.
#30
20.12.11, 19:42
@ dark and angel: Danke für die Idee mit dem Amarettozucker!

Da sich nun hier eine Diskussion über Alkohol entwickelt hat:
ich meine, das sollte der Verantwortung des Einzelnen überlassen sein. Sicher ist Alkohol in Speisen und Gebäck nicht zwingend nötig, wenn Kinder mitessen geht das gar nicht. Aber auch ich verwende bisweilen Amaetto, Rum, Rotwein usw. in der Küche zur geschmacklichen Abrundung bzw. Aufwertung.
Vor einigen Jahren habe ich erlebt, wie ein vorweihnachtlicher Plätzchenbackkurs im Chaos endete, weil sich auch zwei Leute angemeldet hatten, die gegen Alhohol missionierten und bei Rezepten mit Alkohol einenn Riesenterz machten.
#31
26.12.11, 09:19
ES IST DER HAMMER, SUPERGUT; SUPEREINFACH, und genau nach Rezeptangabe, ohne immer was dran abzuändern...
#32
28.12.11, 17:08
in Ermangelung von Spekulatiusgewürz (am 23. Dez gabs in drei Läden keinen mehr!) habe ich Lebkuchengewürz genommen. Habe auf 750gr Quark einen Teelöffel genommen. Muß sagen: es schmeckte penetrant nach diesem Gewürz. Ich würde sagen, bei 1-2 Eßlöffeln, wie Du es angegeben hast, wäre es nicht mehr lecker. Dies nur als Hinweis...
Außerdem haben wir (wg dreijährigen Zwillingen) statt Amaretto Apfelsaft mit Bittermandel-Backaroma genommen.
War nicht so lecker... (Nochmal mache ich es so nicht noch mal!!!)
#33
29.12.11, 00:10
Wir haben das Dessert zu Weihnachten ausprobiert und es hat allen sehr gut geschmeckt. Aber da es nirgends Spekulatiusgewürz gab, haben wir nur Zimt benutzt und es schmeckte durch die Spekulatius selbst "gewürzig" genug. Außerdem hab ich wegen der mitessenden Kinder Amaretto-Sirup (@stelu danke für den Tipp mit dem Kaffeeregal) genommen. Allerdings fand ich es nur mit Quark zu schwer und würde das nächste mal geschlagene Sahne unter den Quark heben um das Ganze "fluffiger" und lockerer zu machen. Werde es aber auf jeden Fall wieder machen. Danke für das Rezept :0)
#34
30.12.11, 01:26
Ich weiß, ich polarisiere schon wieder, aber eine Frage drängt sich mir immer wieder, nicht nur bei diesem Tipp, auf. Wieso müssen richtig leckere Rezepte immer abgeändert werden, weil Kinder mitessen? Tiramisu z. B., um das es in diesem Tipp geht, ist meines Wissens nach ein Dessert für Erwachsene, nicht für Kinder. Da gibt es doch genügend Alternativen, die ihnen vielleicht sogar besser schmecken. Eis, Pudding usw.
#35
30.12.11, 08:23
ich finde es gut, wenn bei einem Tipp auch Varianten davon kommentiert werden. Gerade auch als Tipp, wenn jemand es abändern MÖCHTE (warum auch immer!!)
Außerdem heisst die Seite "Frag MUTTI" und allein schon das beinhaltet "Kinder"!!
#36
30.12.11, 09:53
@tempranillo70:Kinder von Müttern sind wir schließlich alle, egal welchen Alters.
Ich verstehe den Namen " Frag Mutti " nicht so, dass man speziell Mütter mit Kindern fragen soll, sondern ganz allgemein, dass man Tipps von Menschen ( sogar auch Männern:-) ) bekommt, die etwas besser wissen, bzw. gute Ideen haben! Da die Mutter normalerweise der erste Mensch ist, von dem man etwas lernt, ist " Mutti " in diesem Fall eine Metapher.
Sicher k a n n man Rezepte abändern - ich k a n n auch Milchsuppe ( pfui bäh ) essen, nur weil ein Kind am Tisch sitzt, dass diese unbedingt haben will.
Aber ich tu's nicht!
2
#37
30.12.11, 20:29
@kitekat7, schon mal dran gedacht, das es auch Personen gibt, die keinen Alkohol vertragen, mögen, etc... Eine Freundin von mir darf auf Grund einer Nierenerkrankung keinen Alkohol zu sich nehmen, aber soll Sie jetzt auf ein leckeres Tiramisu verzichten??? Du hast einzig und allein die Wahl, wie DU Dir das Tiramisu machst, aber lass doch einfach diese blöde diskutierei. Ich hatte beide Möglichkeiten angegeben, um genau das zu verhindern... aber manche MÜSSEN alles totdiskutieren...

Vielen Dank für all die anderen positiven Komentare, es freut mich, das ich einigen hier ein leckeren Nachtisch bereiten konnte :O)

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr... was wir übrigens mit einer Alkoholfreien Variante einleuten werden ;-)
#38
30.12.11, 21:09
@stelu: Die Sache mit der Alkoholunverträglichkeit ist doch längst abgehakt.
Hättest du richtig gelesen, hättest du gesehen, dass ich eine ganz andere Frage gestellt habe und einen positiven Kommentar zu deinem Rezept hast du ganz am Anfang von mir auch bekommen. Aber, mit Verlaub, den Mund lasse ich mir nicht verbieten! Hier im Forum wird rauf und runter diskutiert, z. Tl. geht das soweit, dass die Diskussionen mit dem eigentlichen Tipp schon gar nichts mehr zu tun haben. Da wird es doch wohl erst recht erlaubt sein, den Tipp betreffend, eine Meinung zu äußern, bzw. eine Frage zu stellen! Dazu sind Foren schließlich da, sonst könnte man genauso gut ein Rezeptbuch aufschlagen.
Ich hoffe, du erlaubst mir trotzdem noch, dein Rezept ( die nicht entschärfte Version ) auszuprobieren. :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen