Schoko-Himbeer-Torte

Schoko-Himbeer-Torte

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 6 Eier,
  • 320 g Zucker,
  • 80 g Mehl,
  • 2 Packung Schokopudding,
  • 2 TL Backpulver,
  • 350 g Himbeeren (am besten frisch, sonst 250 g tiefgef. und 100 g frisch),
  • 8 Blatt Gelatine oder 1 Packung Agar-Agar für die Vegetarier,
  • 600 g Joghurt,
  • 250 g Mascarpone,
  • 1 unbehandelte Zitrone oder Limette

Zubereitung

Backofen auf 175°C (Ober und Unterhitze) vorheizen. 1 Springform von 20 oder 22 cm einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier einlegen.

6 Eier trennen, Eiklar mit 2 EL Wasser aufschlagen und unter ständigen schlagen 100 g Zucker einrieseln.

Wenn der Schnee steif ist, Eigelb, 2 Packungen Pudding, 80 g Mehl, Backpulver abwechselnd unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Springform geben und 30-40 Minuten bei 175°C backen.

(Tipp: Teig ist fertig wenn man mit dem Zahnstocher einstechen kann und kein Teig kleben bleibt)

Wenn der Tortenteig fertig gebacken ist, aus der Form lösen und auskühlen lassen. Ist der Teig kalt, 2 mal waagrecht schneiden.

Creme:

8 Blatt Gelatine oder 1 Packung Agar-Agar nach Packungshinweis aufkochen lassen.

Die Zitronenschale reiben und den gepressten Saft mit 600 g Joghurt, 250 g Mascarpone und 220 g Zucker rühren. Die Gelatine oder Agar-Agar mit einen Teil der Creme mischen und dann mit den Rest vermischen.

1/3 der Creme auf die Seite geben und 250 g Himbeeren (frisch oder gefr.) unterrühren. Dann den Tortenboden mit der Creme füllen, den nächsten Tortenteil drauf und die restliche Himbeercreme füllen, dann den Tortendeckel drauf.

Jetzt die restliche Creme (das 1/3) auf die Torte streichen. Dann mit 100 g Himbeeren belegen.

Für 5 Stunden kühl stellen.

Tipp: Falls du noch etwas mehr drauf geben willst, Kochschokolade kochen, in ein Frischhaltebeutel füllen, die eine Ecke einschneiden und Schokoformen machen, abkühlen und dazu belegen.

Viel Spaß dabei und Mahlzeit.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 Ribbit
3.2.11, 09:43
Sorry, aber für mich ist nicht klar, welche Creme wohin kommt. Du sprichst von restlicher Himbeercreme, dabei ist die Creme mit den Himbeeren eigentlich erst am Schluss dran? nochmal überarbeiten wäre nett :-)
#2
3.2.11, 10:22
Ich verstehe das so daß ein drittel der Creme erstmal auf die Seite gestellt wird und die Himbeeren in die restlichen 2/3 gegeben werde, Torte damit füllen und die beiseite gestellte Creme OHNE Beeren über die Torte kommt und nur mit Beeren dekoriert wird.
Richtig??
#3 Ribbit
3.2.11, 11:40
Ha, genau!!! Dieser Satz ist missverständlich:
"1/3 der Creme auf die Seite geben und 250 g Himbeeren (frisch oder gefr.) unterrühren."

Das hatte ich so verstanden, dass die Himbeeren in das zur Seite gestellte Drittel der Creme kommen.
#4
3.2.11, 11:59
Hmmm...stimmt Ribbit, bissl verwirrend (da würd sich dann "und die restliche Himbeercreme füllen, dann den Tortendeckel drauf." iwie widersprechen... JasminW, bitte um Aufklärung!
#5 Ribbit
3.2.11, 12:31
Also vermutlich kommen halt die Himbeeren irgendwie in die Mitte und die pure Creme obendruff. Eigentlich mach ich das ja eh immer frei nach Schnauze :-D
1
#6
3.2.11, 13:42
Mir ist es sch.....egal wo die Beeren sind und die Sahne.Hauptsache es schmeckt !
#7
3.2.11, 15:36
upss, ja natürlich hat BMW Girl recht ;-) musste das Rezept 3 mal schreiben weil der pc nicht wollte, da war ich nicht mehr so aufmerksam ;-) weiß nur leider nicht wie ich das rezept bearbeiten kann, sobald ich das herausgefunden habe, ändere ich es natürlich gleich ;-)
#8
3.2.11, 18:10
@JasminW: Wenn ich mich nicht irre, kannst Du nur Bernhard bitten, das Rezept - mit einem neuen Text vielleicht - zu ändern. Oder?? Weiß das jemand besser?
1
#9 Ribbit
3.2.11, 20:09
Ja, ich glaube, Änderungen sind nur über Bernhard möglich.
Ach, irgendwie kann man das schon auf die Torte schmieren, was soll's :-D

(Was geht mich mein Geschwätz von 9.43 Uhr an ... ;-)
#10
14.5.12, 09:17
Hallo JasminW,

ich habe gestern Deine Torte zum zweiten Mal nachgebacken.
Sie ist einfach oberlecker!!! Danke Für das Rezept :-)))

Ich hab's mit Buchweizenmehl gemacht und wie bei'm Bisquitteig die zuerst miteinander verrührten Zutaten unter den steifen Eischnee gerührt.

Zur Verdeutlichung: 1/3 Creme beiseite stellen, in den Rest die Himbeeren rühren und auf die beiden ersten Böden verteilen.
Die Creme ohne Himbeeren wird oben auf den Deckel gestrichen.

Die Torte ist wunderbar leicht und fruchtig, fanden auch meine Gäste.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen