Süsses Kleiebrot 1
2

Süßes Kleiebrot mit Honig und Aprikosen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein sehr leckeres, fruchtiges Frühstücksbrot mit einer knusprigen Kruste, ist das süße Kleiebrot mit Honig und Aprikosen!

Man braucht dazu folgende Zutaten:

175 g Weizenvollkornmehl, 60 g Kleie, 30 g brauner Zucker, 1 TL Natron, ½ TL Backpulver, ½ TL Salz, 60 g getrocknete Aprikosen, 50 g Rosinen (oder Cranberries), 200 ml Buttermilch, 1 Ei, 50 g Honig.

Zunächst mischt man alle trockenen Zutaten und die kleingeschnittenen Aprikosen in einer großen Schüssel. Dann wird das Ei geschlagen, mit dem Honig und der Buttermilch verquirlt und zu der Trockenmischung gegeben, kurz untergerührt, bis alles gut vermengt ist. Diese Teigmasse gibt man nun in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform und streicht die Oberfläche glatt.

Gebacken wird dann ca. 60 Minuten bei 175 °C im vorgeheizten Backofen. Kurz vor Ende der Backzeit am besten mit Backpapier oder Folie abdecken, damit es nicht zu dunkel wird!

Dann lässt man das Brot 10-15 Minuten in der Form abkühlen, danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.

Ich habe das Brot in einer kleinen Kastenform (24 cm lang) gebacken, für eine normal große Form braucht man die doppelte Zutatenmenge.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1
10.10.12, 09:37
Tolles Rezept, backfee !!

Klar beschrieben, so verstehe selbst ich es :-) - für die Beschaffung der Zutaten muß man auch nicht bis Posemuckel rennen. Spätestens bei Deinen Fotos war mir klar, daß es nachgebacken wird.
Vielen Dank !
2
#2
10.10.12, 09:42
Super Rezept ***** ganz nach meinem Geschmack,

wird unverändert gebacken, fast, hab nur Dinkel VK. -)))
1
#3
10.10.12, 12:30
dazu passt diese Aprikosenmarmelade https://www.frag-mutti.de/Aprikosenmarmelade-a30882/

*kicher*
2
#4
10.10.12, 12:44
@horizon: Wo ist den dieses ominöse Posemuckel?:-)
Super Tip, vor allem scheint es nicht so viel Kalorien zu haben...ist mir noch wichtig.
2
#5
10.10.12, 16:26
Hmmmm, da läuft einem ja gleich ein ganzer Ozean im Mund zusammen....das probier ich gleich morgen aus !!!
#6
10.10.12, 18:42
@Flokati:
Posemuckel ist der deutsche Name zweier Dörfer der Gemeinde Babimost in Polen. Seit dem 19. Jahrhundert wird „Posemuckel“ (oder abgewandelt „Pusemuckel“) als Synonym für „kleine, abgelegene und provinzielle Ortschaft“ benutzt.
Auch als "Hintertupfingen" bekannt! (Quelle:Wikipedia)

Viele Grüße aus dem Salzatal
#7
10.10.12, 19:02
@Lichtfeder: Dinkel geht natürlich auch - Roggen-VK ist auch möglich!

@horizon: @ Flokati: @Froggy14:

Ich würde Euch raten, am besten gleich die doppelte Menge Zutaten zu nehmen, sonst ist das leckere Brot viel zu schnell aufgefuttert! ;-))

Ich wünsche Euch allen einen recht guten Appetit!
#8
10.10.12, 19:40
Vielen Dank für das Rezept, hört sich wirklich guuut an! Eine Frage noch: kann man das Brot auch längere Zeit aufheben, ähnlich wie Früchtebrot?
#9
11.10.12, 16:12
Doppelte Menge auf jeden Fall, backfee, hab ich doch einige Leckerli-Räuber um mich rum...
@allerleirauh: ich denke schon, Früchte sind drin und durch den Honig (konserviert der ?) wird es ja lebkuchenähnlich. Die kann man auch eine längere Zeit aufbewahren.
Im Moment könnte ich ein saftiges Stück davon durchaus vertragen...:-))
#10
11.10.12, 20:46
@horizon: Vielen Dank für die Antwort!
#11
12.10.12, 13:21
So, gestern doppeltes Rezept nach gebacken. Sehr gutes Ergebnis. Die Zutaten scheinen mir sehr variabel zu sein. Ich habe z.B. Haferkleie genommen, nur die Hälfte Honig und getrocknete Kirschen mit Cranbeeries. Muss aber sagen das der Sohn das Brot zuwenig süss fand. Man muss schon ein wenig Vollkornfan sein...Habe auch die Propoints für WW ausgerechtnet...65. Wenn man dünne Scheiben macht schafft man gut das eine Scheibe nur 3-4 Points hat.
Für mich super Rezept!!
#12
13.10.12, 20:59
Das klingt total lecker und wie der Zufall es will hab ich bis auf wenige Zutaten alles zuhause. Heisst - nur weniges muss ersetzt werden. Ich freu mich aufs ausprobieren , Danke für so ein feines Rezept, Elke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen